ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 8568
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von theoderich »

geplante Großkaserne in Villach (1696/J)
1. Ist es korrekt das der Minister für Landesverteidigung nur Tage vor der Zustellung dieses Briefes mit dem Bürgermeister der Stadt Villach zusammen getroffen ist und es in diesen Gesprächen ein klares Bekenntnis zu dem Projekt Hensel-Kaserne gegeben hat?

2. Wenn ja, wusste das Ministerium zu diesem Zeitpunkt schon bescheid, dass sich besagtes Projekt nicht finanzieren lässt?
  • Zu 1 und 2:

    Das angesprochene Treffen fand bereits im Februar statt. Es besteht auch weiterhin ein klares Bekenntnis zum Projekt nach Maßgabe der finanziellen Mittel.
3. Inwiefern sollen die rund 80 Mio.€ die für dieses Projekt vorgesehen waren nun im Bereich der Landesverteidigung investiert werden oder war dieses Geld nie wirklich vorhanden?
  • Zu 3:

    Die finanziellen Mittel sind derzeit nicht vorhanden.
7. Ist weiterhin ein Verkauf der Rohrkaserne geplant?
  • Zu 7:

    Derzeit nicht, zumal der Verkauf der Rohr Kaserne stets im Zusammenhang mit dem Neubau der Hensel Kaserne argumentiert wurde.
15. Ist mit dem Stopp des Projektes Großkaserne Villach auch die Einführung des neuen, bis zu 500 Mann starken Jägerbatallions, gestoppt?

16. Wenn ja, ist geplant dieses Jägerbataillon an einem anderen Standort unter zu bringen?

17. Wenn nein, wo sollen die bis zu 500 Soldaten untergebracht werden?
  • Zu 15 bis 17:

    Der derzeitige Stopp des Projektes Großkaserne Villach steht in keinem Zusammenhang mit sonstigen Planungen zu Organisationsänderungen des ÖBH. Der Aufwuchs eines zusätzlichen Jägerbataillons in Kärnten war eine Vision aus dem Jahr 2016 die so nie umgesetzt wurde.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

iceman
Beiträge: 1079
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von iceman »

Stolz auf Holz:
https://www.krone.at/1810961

Wäre interessant, ob der Rohstoff Holz von der Heeresforstverwaltung kommt.

theoderich
Beiträge: 8568
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von theoderich »

Zuletzt geändert von theoderich am Di 20. Nov 2018, 09:19, insgesamt 2-mal geändert.

iceman
Beiträge: 1079
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von iceman »

Ist wahrscheinlich zu billig, wenn man sein eigenes Holz verwenden würde.

theoderich
Beiträge: 8568
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von theoderich »

Wenn man in der Oststeiermark baut, wird man bestimmt nicht Holz 300 km weit aus dem Waldviertel transportieren, nur weil man dort zufällig eine Forstwirtschaft betreibt.

P.S.: https://www.thoma.at/

iceman
Beiträge: 1079
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von iceman »

Schon, das wird ja ein Musterbau. Man möchte ja das gerne zukünftig in möglich vielen Kasernen umsetzen.

leonking
Beiträge: 25
Registriert: So 29. Apr 2018, 23:16

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von leonking »

Welcher Kasernenneubau ist kein Musterbau? Kreuzbau, Kaserne Güssing, etc.

theoderich
Beiträge: 8568
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von theoderich »

Bei den Kreuzbauten gab es anscheinend zwei "Musterbauten" - die Unterkunftsgebäude in der Towarek-Schul-Kaserne in Krems und in der Zehner-Kaserne in Ried im Innkreis:

HEERESUNTEROFFIZIERSAKADEMIE. eine Bildungsstätte mit Tradition (März 2017)
Der „Kreuzbau“ wurde im Juli 1977 eingeweiht und die 3.Kp/LWSR 41 bezog das moderne Unterkunftsgebäude für siebzehn Jahre.
http://www.bundesheer.at/karriere/unter ... pflege.pdf

Geschichte
Fußend auf der alten Tradition, traten die Stadtväter von RIED an die Bundesregierung in WIEN mit der Bitte um Wiedererrichtung der Garnison heran. Dieses Vorhaben wurde aber durch den Volksaufstand in Ungarn 1956 verzögert, denn die bereits fertig und neu restaurierte Kaserne wurde in den Jahren 1956-1957 als Notunterkunft für geflüchtete Ungarn verwendet.

Nach einer neuerlichen Instandsetzung und Adaptierung konnte die Kaserne RIED schließlich am 23. Februar 1958 wieder ihrer alten Bestimmung übergeben und vom vollmotorisierten OÖ. Feldjägerbataillon 13 (BKdo, StbKp, 1. Feldjägerkompanie und Unterstützungs-Kompanie in RIED; 2. Feldjägerkompanie verbleibt in EBELSBERG) unter ihrem ersten Kommandanten Major Friedrich OBERMAIR, dieser war bereits 1937 nach Errichtung der Garnison Leutnant beim Infanterieregiment Nr. 17 gewesen, bezogen werden.
1977 bezog die Stabskompanie den neuen „Kreuzbau“ (Unterkunftsgebäude) und am 1. März 1978 wird zusätzlich eine 4. Panzergrenadierkompanie (PzGrenKp) (mob) aufgestellt.
http://www.13-kameradschaft.at/homepage ... &Itemid=29

Die Soldatenstadt (Unser Auftrag. Zeitschrift der Offiziersgesellschaft Wien, Ausgabe 4/2015, Dezember 2015, Nr. 172)

http://www.doppeladler.com/forum/viewto ... 88&p=47805

theoderich
Beiträge: 8568
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Beitrag von theoderich »

AVISO: Verteidigungsminister Kunasek übergibt neues Unterkunftsgebäude und Scharfschützengewehr

http://www.bundesheer.at/journalist/pa_ ... &timeline=

Bild
https://www.ikk.at/spatenstich-neubau-t ... -neustadt/


Antworten