Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
Milizler
Beiträge: 170
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizler »

Wie die Wiener Zeitung berichtet scheint der plan folgender zu sein:

Die jetzt verlängerten GWD (ca. 2000) rüsten Ende Mai ab, Ersatz durch die Miliz.

Siehe: viewtopic.php?p=10896&sid=5dd8662e9b330 ... dea#p10896

öbh
Beiträge: 245
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von öbh »

innsbronx sehe ich ebenfalls wie du. Die Regierung als auch das Parlament allgemein arbeiten in dieser
Krise sehr souverän!

chuckw
Beiträge: 269
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 12:38

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von chuckw »

öbh hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 12:24
innsbronx sehe ich ebenfalls wie du. Die Regierung als auch das Parlament allgemein arbeiten in dieser
Krise sehr souverän!
Schließe mich dem Urteil großteils an, insbesondere was Kurz und Kogler betrifft.

Negativ hervor stechen, wenig überraschend, Frau Köstinger und fast noch schlimmer "unguided missile" Tanner. Die PK gestern war ja wieder einmal eine Offenbarung. Sie findet den Kontext nicht und bringt wiederholt keine Fakten.
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

iceman
Beiträge: 1030
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von iceman »

innsbronx hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 11:21
Naja, den Kurz schätze ich sonst nicht besonders, hier hat er aber meiner Meinung nach klare und deutliche Worte gesprochen. Der Kogler ist mir zu hemdsärmlig. Beim durchschnittlichen Österreicher kommt man vielleicht aber ohne Gepoltere usw. nicht an. Den Anschober mag ich einfach nicht - gut, das ist kein qualifizierter Kommentar - auf der positiven Seite: Er kommuniziert ruhig und recht klar.

Sogar der Mahrer, den ich nicht ausstehen kann, kommt mir dieser Tage erträglich vor. Schlimm nur, die geballte Inkompetenz von Tanner, Köstinger, Schramböck...
Richtig, die Tanner ist absolut überfordert, weil sie keine Ahnung von ihrem Ministerium hat und selbst ihre auwsendig gelernten Sprechblasen nicht versteht.
Warum die Köstinger, Landwirtschaftsministerin (auch hier keine Leuchte), für die Zivildienstagenden zuständig ist, wissen auch nur die Gelehrten.

Dr4ven
Beiträge: 285
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Dr4ven »

öbh hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 12:24
innsbronx sehe ich ebenfalls wie du. Die Regierung als auch das Parlament allgemein arbeiten in dieser
Krise sehr souverän!
Genau. Deswegen landen auch immer noch Flugzeuge aus Krisenregionen in Schwechat.

cliffhanger
Beiträge: 333
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von cliffhanger »

Die ganze PK war für Hugo...Frage mich was genau Kö/Tan uns bei der PK hätten erzählen sollen ? Auch das es fast keine Fragen der Journalisten gab war bezeichnend ...

theoderich
Beiträge: 7292
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von theoderich »

Vor ca. 15 Minuten kam die Meldung herein, dass Ende Mai ca. 2000 Milizsoldaten einberufen werden:

viewtopic.php?p=10906&sid=c197e527f8210 ... a99#p10906

innsbronx
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:04

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von innsbronx »

Je länger man das beobachtet umso mehr sieht man, dass Österreich nicht das Bundesheer, sondern auch viele andere Bereiche kaputt gespart hat. Ich möchte jetzt hier on-topic bleiben, deshalb spreche ich einmal von den Heeresspitälern. Das hier ist alles, was übrig ist: https://www.bundesheer.at/adressen/a_spitaeler.shtml

In Salzburg, einem der größten Standorte, gibt es keinen einzigen Arzt! Dort kommt ein paar Stunden am Tag ein ziviler Arzt vorbei. Sonst nur Sanitäter. Wahnsinn. Das Sanitätszentrum West schaut aus wie aus dem letzten Jahrhundert (aber nicht aus den 1990ern). Jetzt wird es gerade umgerüstet als Corona-Quarantäne-Zentrum. Dort gibt es nur WCs und Duschen am Gang. Alles unzureichend, besonders wenn man an die strengen Hygienevorschriften denkt, die man jetzt beachten sollte.. Man könnte wohl viele Menschen unterbringen - aber es gibt vor Allem nicht genug Ärzte und Sanitäter. Woher soll man die nehmen? An den zivilen Krankenhäusern bricht ja auch schon einiges zusammen.

Der Bund hat selbst kaum oder gar keine dignostischen Labors, in denen jetzt ausreichend getestet werden könnte. Deshalb hinken wir auch bei den Testungen so hinterher. Wie schaut es bei der ABC-Abwehr in Österreich aus? Hier müsste man in Zukunft auch dafür sorgen, dass strategisch verteilt moderne Labors, die auch automatisierte Tests durchführen können, unterhalten werden. Entweder an den Sanitätszentren, bei den Militärkommanden oder bei der ABC-Abwehr. Auch das ist eine wichtige strategische Reserve. Wie die Versuchsanstalten bei den HTLs könnten diese unter dem Jahr auch komerzielle Leistungen erbringen, im Krisenfall wären sie eine enorm wichtige strategische Reserve! Ich weiß, ein frommer Wunsch an das Christkind.

theoderich
Beiträge: 7292
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von theoderich »

innsbronx hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 17:01
Wie schaut es bei der ABC-Abwehr in Österreich aus? Hier müsste man in Zukunft auch dafür sorgen, dass strategisch verteilt moderne Labors, die auch automatisierte Tests durchführen können, unterhalten werden. Entweder an den Sanitätszentren, bei den Militärkommanden oder bei der ABC-Abwehr.
So viel ich weiß, hat das BMLV nur ein Labor für solche Fälle, das Biologisch-technische Zentrum (BTZ), angesiedelt bei ARWT/ABCUT in der Militärischen Liegenschaft Simmering:
Bgdr Mag. Michael Janisch, in: Jahresbericht 2016 (= Schriftenreihe des Amtes für Rüstung und Wehrtechnik 8), p. 3 hat geschrieben:Das zweite bemerkenswerte Ereignis war die Fertigstellung und Inbetriebnahme unseres 2015 begonnenen, neugebauten S3+/L3+ Biologielabors. Damit erreichen das Amt und das österreichische Bundesheer erstmals in der Geschichte eine umfassende Selbständigkeit im Bereich der biologischen Kampfmittelaufklärung und -Abwehr. Dieser Prozess, vom ersten Anstoß bis zur endgültigen Realisierung, hat fast 23 Jahre vorwiegend außerhalb des Amtes in Anspruch genommen.
Hier ist die EWBT beheimatet und im nördlichen Gebäudeteil, hier, die ABCUT. Im südlichen Gebäudeteil, in der Mitte, ist die OPMT.

Die Sicherheitsstufe des Labors ist aber offensichtlich nicht ganz so hoch, wie das seines Gegenstücks in der Schweiz:
  • Botschaft über Immobilien VBS (Immobilienbotschaft VBS 2007), p. 5444 (s.v. Spiez BE. Sicherheitslabor (SiLab) VBS. Gebäude TX (Toxikologie). Umbau bestehendes Toxikologiegebäude und Neubau Labor Sicherheitsstufen 3 und 4)

    https://www.amtsdruckschriften.bar.admi ... D=10133941
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 16. Mär 2020, 22:14, insgesamt 5-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 7292
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von theoderich »


Antworten