Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
iceman
Beiträge: 960
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von iceman »

Ist es eigentlich noch notwendig, die Miliz einzuberufen und ab Mai einzusetzen, jetzt, wo die Maßnahmen spürbar gelockert werden?

Milizler
Beiträge: 156
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizler »

Bis jetzt wurde nichts gegenteiliges verlautbart.

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 374
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Doppeladler »

Was ist wirklich gelockert worden, was sich auf den Heereseinsatz auswirkt? Z.B. Je mehr gestattet wird, desto mehr wird kontrolliert, ob die Verhaltensregeln eingehalten werden.
Außerdem wird es interessant sein zu sehen, wie viele der einberufenen Milizsoldaten tatsächlich den Dienst antreten. Da kann man erstens seitens BMLV nochmals steuernd eingreifen; zweitens werden einige aus familiären oder beruflichen Gründen eine Freistellung beantragen.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

tom69
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Mai 2018, 09:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von tom69 »

Die Soldaten werden wieder einmal missbräuchlich verwendet!
Fiebermessen > dazu brauch ich keinen Soldaten
Laut einer Aussendung der FPÖ dürfen die Soldaten weder Fahrzeuge anhalten noch Personen kontrollieren. Was machen die dann?
Arbeiten in diversen Lagern > Missbrauch als billige Arbeitskräfte
Desinfizieren durch die ABC-Truppe > kann jede Reinigungsfirma, das Bundesheer ist halt gratis
Noch hat mir niemand beantworten können, wozu die Miliz einberufen wird.
Was machen die Grundwehrdiener der Einrückungstermine Jänner, Februar und April?

Milizler
Beiträge: 156
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizler »

Brauchen tust du Soldaten fürs Fiebermessern aufgrund der Ausbildung nicht, aber wer soll es sonst machen, willst eine "Fiebermessfirma" engagieren?

Das Arbeiten in Lagern wurde mWn schon längst beendet, das war nur zu Beginn eine Aufgabe.

Spannend was die FPÖ alles weiß, wenn die Miliz noch nicht mal eingezogen und keine Befehle erhalten hat.

Die Aufgaben der miliz wurden bereits kommuniziert - Sicherheitspolizeilicher Assistenzeinsatz (Botschaften bewachen, Grenzkontrollen Migration, Grenzkontrollen Covid)

Milizfuchs
Beiträge: 3
Registriert: Do 16. Apr 2020, 10:05

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizfuchs »

Ich sehe die Einberufung der Miliz ebenso als übertrieben an. Grenzüberwachung ist Grundsätzlich die Aufgabe der Polizei. Das Bundesheer gibt dazu eine Assistenz ab.

Aber wenn jetzt selbst das Bundesheer mit der simplen Grenzraumüberwachungsassistenz überfordert ist, und die Miliz benötigt, läuft in dem Land wirklich einiges schief.

Ö hat 55.000 aktive Soldaten. Dann muss halt mal ein wohlgeformter Vize für ein paar Wochen aus dem Büro und mithelfen.

Meiner Meinung nach war das einfach nur eine Hauruck Aktion vom Kanzler. Die (neue) Verteidigungsministerin ist natürlich sofort aufgesprungen und wollte beweisen was sie kann (Zitat: „Die werden mich noch kennenlernen“), und im Endeffekt typisch Österreichisch unnötig.

Ich hätte erstmal einen freiwilligen Aufruf gestartet - wie bei den Zivis. Es gibt genug Leute die gerade ihren Job verloren haben und auf das Milizsold angewiesen wären, aber stattdessen quer durch die Bank Personen für 3 Monate aus dem beruflichen und familiären Umfeld auszureisen, war IMHO nicht schlau.
Doppeladler hat geschrieben:
Mi 15. Apr 2020, 22:49
zweitens werden einige aus familiären oder beruflichen Gründen eine Freistellung beantragen.
Einige? Ich habe so das Gefühl das hier 50% der Einberufenen nicht mitspielen werden. 2-3 Wochen Assistenz ist für viele wohl kein Problem, aber ein viertel Jahr… Naja, lassen wir uns überraschen…

Milizler
Beiträge: 156
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizler »

Das mitspielen ist wohl relativ - je nachdem wie strikt die Lage ausgelegt wird, am ehesten Chancen auf Nichteinberufung (Aufschub des Dienstes) hat man vmtl. als Selbstständiger, oder Alleinerzieher, sowie in wenigen tatsächlich Systemkritischen Betrieben.

Milizfuchs
Beiträge: 3
Registriert: Do 16. Apr 2020, 10:05

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von Milizfuchs »

Schon klar, aber sind wir mal ehrlich: Das österreichische Milizsystem ist alles andere als attraktiv, da es grundsätzlich an allem fehlt. Jeder der regelmäßig an beorderten Übungen teilnimmt, kann davon ein Liedchen singen. Großkampfgeräte werden sowieso nicht mehr verwendet, und ich kann mich an eine Übung vor Jahren erinnern, an dem es 10 Schuss StG Mun für jeden gab - mehr war finanziell wohl nicht drinnen. Ich weiß, es gibt Milizsoldaten, die sind mit Leib und Seele dabei, aber das ist die Minderheit. Die Mehrheit freut sich eigentlich immer nur drauf das die Übungen endlich vorbei sind. Das mit Abstand heiß-begehrteste Dokument bei Übungen, ist der Restübungstage Aushang.

Und erfreulicherweise wird dieser Einsatz nicht von verbleibenden Milizübungstagen abgezogen. Hat man jetzt bspl. noch 14 Resttage, und wird jetzt für 90 Tage verdonnert > Jackpot.

Ob das jetzige vorgehen das Milizsystem attraktiver macht, wage ich zu bezweifeln. Ich wäre weiterhin für die freiwillige Meldung gewesen. Wenn jetzt 50% gezwungenermaßen mitspielen „müssen“, kann man sich selbst ausmalen, wie sich das auf die Gesamtmoral auswirken wird.

tom69
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Mai 2018, 09:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von tom69 »

Milizler hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 09:57
Brauchen tust du Soldaten fürs Fiebermessern aufgrund der Ausbildung nicht, aber wer soll es sonst machen, willst eine "Fiebermessfirma" engagieren?
Ja, nennt sich AMS
Milizler hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 09:57
Spannend was die FPÖ alles weiß, wenn die Miliz noch nicht mal eingezogen und keine Befehle erhalten hat.
Es geht nicht um die Miliz. Es geht um die Soldaten, die jetzt im Einsatz stehen.

tom69
Beiträge: 15
Registriert: Di 1. Mai 2018, 09:25

Re: Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von tom69 »

Milizfuchs hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 10:09
Ö hat 55.000 aktive Soldaten. Dann muss halt mal ein wohlgeformter Vize für ein paar Wochen aus dem Büro und mithelfen.
Die sind alle im Homeoffice. Fragt sich nur was die da so machen.

Antworten