Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Hier ist Platz für Themen, die man den obigen Kategorien nicht zuordnen kann
Antworten
7L-WF
Beiträge: 65
Registriert: So 29. Apr 2018, 15:30

Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Beitrag von 7L-WF »

Hi
Ich wollte eigentlich schon lange mir eine Feuerwaffe kaufen und damit entspannt am Schiesstand auf Ziele schiessen. Was gibt es entspannter als das. Leider darf man ja in keinen Waffenforum sowas fragen ohne gleich gesperrt zu werden.
Bleibt für mich die frage welche Kaliber sind legal bei uns Zivilisten und wie muss man vorgehen das man sich legal eine Feuerwaffe kaufen kann und darf?
Danke

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 541
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Beitrag von Doppeladler »

Hier sind die offiziellen Infos zum Waffenrecht auf help.gv.at - da sind natürlich einige Pflichten und Voraussetzungen zu erfüllen: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd ... 50200.html

Vielleicht mal nach einer geeigneten Schießstätte umsehen und sich dort vorab informieren.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

adler1236
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Aug 2020, 11:51

Re: Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Beitrag von adler1236 »

Wie schon erwähnt wurde, im Waffengeschäft oder auf Schiessständen informieren. Die kennen sich am besten aus. Im Internet findet man auch alle Kriterien, die manerfüllen muss um eine Waffe überhaupt zu bekommen.

7L-WF
Beiträge: 65
Registriert: So 29. Apr 2018, 15:30

Re: Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Beitrag von 7L-WF »

Ich fürchte es wird immer schwerer werden legal sich eine Schusswaffe zuzulegen.

Tribun
Beiträge: 201
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 12:11

Re: Zielschiessen -> Wie am besten vorgehen?

Beitrag von Tribun »

Und warum? Wegen des Anschlages? Weil ein Terrorist eine illegale Waffe hatte?
Man sehe das mal etwas anderes. Wenn nur einer statt seines Handys eine Pistole dabei gehabt hätte, hätte der nicht gefilmt sondern das "Oaschloch" von seinen Leiden erlöst und so Menschenleben gerettet.

Antworten