UK: Vogel gegen Vogel

Hier ist Platz für Themen, die man den obigen Kategorien nicht zuordnen kann
Antworten
7L-WF
Beiträge: 65
Registriert: So 29. Apr 2018, 15:30

UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von 7L-WF »

Nicht nur unsere EF sind ein Witz:

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 561
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von Doppeladler »

Weder Birdstrike noch das Ansaugen von Objekten am Flugfeld ist ein Problem, das einigen einigen wenigen Flugzeugtypen schadet. Es ist eine Gefahr für alle Flugzeuge.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

7L-WF
Beiträge: 65
Registriert: So 29. Apr 2018, 15:30

Re: UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von 7L-WF »

Klar aber das ein kleiner Spatz dafür sorgt das die das Flugzeug gefühlt zerlegen müssen amüsiert mich schon.
Wenn Ich bedenke was ein kleiner Spatz anrichten kann was macht dann erst eine Kugel?
Oder sollen bald die Supermächte Spatzen schwärme züchten damit die Steahlt Flugzeuge nicht mehr fliegen können?

muck
Beiträge: 394
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von muck »

7L-WF hat geschrieben:
So 8. Nov 2020, 21:14
Klar aber das ein kleiner Spatz dafür sorgt das die das Flugzeug gefühlt zerlegen müssen amüsiert mich schon.
Wenn Ich bedenke was ein kleiner Spatz anrichten kann was macht dann erst eine Kugel?
Oder sollen bald die Supermächte Spatzen schwärme züchten damit die Steahlt Flugzeuge nicht mehr fliegen können?
Sie müssten schon eine Kugel in die Triebwerksschaufeln schießen, um die Wirkung eines Birdstrikes zu erzielen…

hakö
Beiträge: 35
Registriert: So 13. Mai 2018, 17:37

Re: UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von hakö »

Ist ein neues Flugzeug, da muß man Erfahrungswerte sammeln, was das Ding alles ansaugt nd welchen Schaden es anrichtet.
Besser zerlegen und prüfen, als mit einem unentdeckten Schaden den Fighter verlieren.

propellix
Beiträge: 239
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 09:37

Re: UK: Vogel gegen Vogel

Beitrag von propellix »

Absolut!
In dem Fall war das in den Intake Klettern eigentlich völlig überflüssig (vielleicht war´s auch gar nicht die gelandete Maschine), denn den Vogel hat´s in den Vertical fan duct gesaugt, was ihm sicher nicht bekommen ist (armer Vogel, der tut mir ehrlich leid), und dort ist nix was von so einem kleinen Vögelchen beschädigt werden können. Der Vertical Lift Fan ist auf Vogelschlag getestet, da Vögel auf und um Flugzeugträger jetzt wirklich NIX neues sind.
Vielleicht könnte ein echt großer Seevogel (größer als eine Möwe) den Lift-Fan beschädigen, aber ob der dann gleich in Fetzen ist, haben sicher die Vogelschlagtests gezeigt.
Hier wird einfach medial schon wieder die Runtermach-Trommel geschlagen. Einfach nur Schwachsinn.
Und der Vogel hat die F-35 nicht zur Landung gezwungen, sondern der hat nach dem Flug ganz normal aufgesetzt.

Antworten