Beluga im Eismeer ein Russischer Spion?

Wehrtechnik & Rüstung, Sicherheit und Verteidigung außerhalb Europas
Antworten
Acipenser
Beiträge: 305
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Beluga im Eismeer ein Russischer Spion?

Beitrag von Acipenser » Di 30. Apr 2019, 08:07

Vor Norwegen ist ein Handzahmer Beluga Wal im wahrsten Sinn des Wortes aufgetaucht: Während die Russische Armee zurückweist dass es sich um einen Russischen Spionage Beluga handelt schreibt die russische Interfax das Russlands Marine sehr wohl Belugas für militärische Einsätze trainiert (Quelle: n-tv).
Zum Hintergrund: Russland und auch die USA setzen Delphine (gemäßigte Meereszonen), Seehunde und auch Belugas zum Suchen und Bergen von Gegenständen ein. Auch andere Länder versuchten sich schon an Meeressäugern.
Nicht nur aus Tierschutzgründen werden derlei Einsätze geheim gehalten.
So waren Einsätze im kalten Krieg durchaus blutig, da Meeressäuger trainiert waren Taucher und Schwimmer "anzustubsten". Im Einsatzfall wurden Ihnen ein Geschirr über die Schnauze gespannt das mit Harpunen oder Gaskartuschen bestückt war das den Taucher dann getötet oder schwer verletzt hat.
So hatte im Vietnamkrieg die Amerikaner Ihre Kriegsschiffe vor Kampftauchern mit Delphinen geschützt. Bei Vietnamesen galt das Meer fortan als das "Meer das Tötet".
Heute werden Meeressäuger nur mehr zum Suchen und Bergen von Torpedos und anderen Gegenständen ausgebildet und folgen U Booten auf deren Wegen, dafür wurden Sender unter die Haut implantiert die gut funktionieren da Meeressäuger immer wieder zum Atmen auftauchen müssen und so ständig geortet werden können

Acipenser
Beiträge: 305
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Re: Beluga im Eismeer ein Russischer Spion?

Beitrag von Acipenser » So 12. Mai 2019, 15:22

Interessante Bericht über Delphine bei der US Navy zum Anlass: "Why Whales and Dolphins Join the Navy, in Russia and the US" by John Ismav April 30, 2019 www.nytimes.com/2019/04/30/magazine/bel ... phins.html

Antworten