Hinweis: Sie befinden sich im Archiv des alten Forums von DOPPELADLER.COM. Dieses Forum wird nicht länger betrieben. Es ist nur mehr Lesezugriff möglich.
Sie erreichen das DOPPELADLER.COM FORUM nun unter ...

https://www.doppeladler.com/da/forum/index.php



EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Dr4ven » 23. Jan 2013, 11:05

Wo liegt das Problem jetzt erstmal eine handvoll Offiziere zur Ausbildung zu schicken?
Man würde sich damit Kritik aus der EU ersparen und Zeit erkaufen um den Verlauf der Operation abzuwarten und dann weiterzusehen.
--------

Italy To Send 3 Planes to Mali for Logistical Support

ROME — Italy said on Jan. 22 that it will send three planes to Mali to help support French and Malian troops battling Islamist rebels after parliament gave the green light for a two- to three-month logistical mission.

Defence Minister Giampaolo Di Paola said Italy would send “two C-130 transport planes and a 767 plane for refueling.” He had earlier said the transport planes will be used to ship troops and equipment from neighboring countries offering assistance to Mali.

Between 15 and 24 Italian instructors will also be sent as part of a European mission to help train Malian troops.

Foreign Minister Giulio Terzi said Jan. 22 that Italy was “not only engaged in the fight against terrorism but also in the stabilization and development of the Sahel” region and “couldn’t not take part in the Mali operation”.


http://www.defensenews.com/article/2013 ... |FRONTPAGE

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Dr4ven » 23. Jan 2013, 16:46

Auch interessant:

Early Lessons From France’s Mali Action Emerge

Bild

PARIS — A single round of small-arms fire hit French Army Lt. Damien Boiteux as he flew a Gazelle attack helicopter over Mali on the afternoon of Jan. 11. The bullet severed an artery in his leg, and although he and his co-pilot brought the helicopter back to base, the French Army Air Corps officer died from his wound.

Small-arms fire in the same action forced the pilot of a second Gazelle to land the heavily damaged aircraft, a defense official said. A third back-up helicopter flying nearby with a rescue team picked up the crew and destroyed the downed helicopter.

French forces were able to respond quickly to Islamist and Tuareg insurgents as they headed toward Bamako in strife-torn Mali because equipment such as Gazelle helicopters was prepositioned in the region. Such light, simple and inexpensive equipment allows rapid intervention, but as the death of Boiteux and the loss of the second helicopter shows, there is a price to pay.

That’s just one of the immediate lessons to emerge in the days after French President François Hollande gave the order that unleashed French Air Force Mirages, Rafales and light attack helicopters against two motorized columns of 200 vehicles and 1,200 rebel fighters headed toward the capital.

Besides the pros and cons of light, simple kit, the past few days of fighting have shown that budget-wracked France is still willing to project power, while prepositioned bases and reliable intelligence, surveillance and reconnaissance (ISR) remain crucial, analysts said.

Those themes are emerging as France draws up a white paper on defense and security, prepares for the new multiyear military budget and seeks to relaunch a European defense initiative as a counter to spending cuts.

The Gazelle is an “old chopper” that lacks protection, but France was able to launch into action so quickly because the forces have such light, “rustic” equipment, said Etienne de Durand, director of security studies at think tank Institut Français des Relations Internationales.

This shows the advantage of keeping these types of platforms rather than relying totally on modern, sophisticated equipment, which is expensive, heavier and difficult to deploy, he said.

France and other nations must maintain a range of equipment to face not just symmetrical but asymmetrical threats, such as rebel fighters in pickup trucks, experts said. That simplicity of equipment is linked to quantity.

“You need numbers — troops, planes and equipment,” de Durand said. A large number of troops is required, as units need to be rotated, while aircraft and equipment in numbers are also needed, not just a few high-tech units.

To boost striking power, France is rushing to Mali the Tiger attack helicopter, which carries armor on the sides and cockpit floor, and a 30mm cannon in a turret, a source familiar with the situation said.

“The Tiger is engaged,” Army Col. Thierry Burkhard told journalists Jan. 18. An air mobility unit of around 15 helicopters for maneuver, support and logistics will be formed in Mali, he said.

The Gazelle has a 20mm fixed cannon, requiring the helicopter to be lined up directly with the threat to fire, whereas the Tiger can fly in parallel, with its crew protected by the armored side, and fire from the rotating turret under the cockpit.

The longer range of the Tiger’s gun cuts the risk from AK-47s and light machine guns.

The Army is expected to send more than the five Tigers deployed in Afghanistan and as quickly as possible.

Power Projection
The Mali campaign, dubbed operation Serval, also shows the need for prepositioned bases in Africa, de Durand said. They cost a few hundreds of millions of dollars and require a small number of troops, but they are cheaper and faster than huge fleets of C-17 and A400M transports, or securing an airport and starting from scratch.

Following the British military withdrawal “east of Suez” in 1968, France is the only European country with a network of bases in Africa, in its former colonies, and there is talk of drawing down these facilities.

The Mali action shows France is ready and willing to project military power in a post-Afghanistan environment in which people are averse to overseas operations.

“The truth is there will be more and more of them,” said Luc Viellard, a director at consultancy Cie Européene Intelligence Stratégique. But they will be — and must be — short-term rather than long, drawn out engagements.

In Mali, France could not “lead from behind,” limiting its role to providing logistics, intelligence, mentoring and training support for African troops, he said. French troops are fighting in the front line, while European and American allies are restricting help to logistics and intelligence gathering.

Paris’ reliance on partners comes as NATO and the EU are looking to pool defense capabilities as a way of coping with the financial crises besetting Western economies.

The gaps in capabilities — aerial refueling, transport, intelligence gathering — were highlighted in the Libya air campaign, led by Britain and France.

There’s a real question whether there will be guaranteed access to assets such as air-to-air refueling and transport aircraft under the pooling and sharing policy proposed by the European Defence Agency, said Camille Grand, director of think tank Fondation pour la Recherche Stratégique. His question: Can countries have confidence their European partners will step forward in times of crisis?

France has drawn on a series of ad hoc arrangements with America and European allies, rather than the European Air Transport Command at Eindhoven, the Netherlands, Grand said.

Countries including Britain, Belgium, Canada and Denmark have pledged transport planes to help France. Germany is not helping France directly but said it would send two C-160s to airlift African troops from a planned 3,000-strong military mission to support the Malian government.

De Durand said the lesson from Mali is: Do not rush into multilateral arrangements, but avoid pooling and sharing whenever it restricts a capability to act quickly. In a crisis, there is little time.

“The aim should be to leverage European cooperation to increase defense capabilities — in other words, more Europe for more capabilities, not the other way round,” de Durand said.

The defense white paper, currently being written, was looking at recommending big cuts in defense spending. Mali is a warning to limit those reductions, de Durand said.

ISR Needs

The Mali action also shows the importance of intelligence gathering capabilities.

“They are a real force multiplier,” Viellard said. “They allow planners to decide the where, how, what volume of intervention.”

Over the Sahara, France operates an optical military satellite system for imagery, Air Force jets with reconnaissance pods and the French Navy’s Atlantique 2 (ATL-2), a twin-engine aircraft designed for maritime patrol but used as an ISR system. Harfang medium-altitude, long-endurance UAV systems are also to be deployed soon, Viellard said.

But this is not enough, and planners need a sustained presence over the area. Because of budgetary pressure, low-cost solutions have to be considered.

“The ATL-2 used as an ISR platform in Mali is a stopgap solution. They are good aircraft, and some of them are now equipped with a new surveillance turret, but new-generation equipment is needed,” Viellard said.

One possibility is a system of roll-on, roll-off pallets of sensor equipment for transport aircraft such as C-130, C-160 Transall or A400M.

The 2008 white paper on defense and security pointed up the significance of anticipation and intelligence gathering. “We need to continue. Mali shows an effort needs to be made,” Viellard said.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 23. Jan 2013, 20:58

Luftangriffe in Nordmali: Militär sichert Städte im Zentrum

Deutschland schließt Einsatz des Eurokorps aus

Unterdessen schloss die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Einsatz des Eurokorps in Mali aus. „Deutschland denkt nicht daran, Kampftruppen dorthin zu schicken“, sagte Merkel heute nach einem Treffen mit dem Präsidenten von Benin, Thomas Boni Yayi, in Berlin.

Zuvor hatte der amtierende Präsident der Afrikanischen Union Deutschland aufgefordert, das multieuropäische Eurokorps einzusetzen und sich „aktiv“ an dem Militäreinsatz zu beteiligen. Am Eurokorps sind Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Spanien beteiligt.

Merkel bekräftigte, dass Deutschland beim Transport und der Ausrüstung der Eingreiftruppe der Westafrikanischen Wirtschaftsunion (ECOWAS) und bei der Ausbildung malischer Soldaten helfen wolle. Yayi betonte, dass die Afrikaner den französischen Militäreinsatz nicht als Fortsetzung der alten kolonialen Politik verstünden, sondern das Engagement gegen die Islamisten sehr begrüßten.


theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 25. Jan 2013, 13:58

Truppen in Mali kurz vor Einmarsch in Timbuktu

Malisch-französische Truppen sind heute offenbar kurz vor dem Einmarsch in die historische Wüstenstadt Timbuktu gestanden. Ein Augenzeuge sagte, ein Konvoi aus Hunderten Fahrzeugen bewege sich vom nahe gelegenen Ort Lere aus auf die Weltkulturerbestadt zu. „Unsere Truppen haben versprochen, dass sie heute Abend in Timbuktu schlafen gehen werden“, sagte ein Soldat, der keine weiteren Informationen geben wollte.

Französische Kampfjets hatten bereits vor wenigen Tagen Stellungen der Islamisten in dem Gebiet angegriffen.



RAF Sentinel Departs for Mali Mission

Bild

Defence Secretary Philip Hammond said: “As the Prime Minister has made clear, the UK supports France’s decision to provide military support to the Malian government. The National Security Council agreed on Tuesday to look at further French requests for additional logistical and surveillance support for this operation over and above our C-17 commitment.

Following discussions with the French, we have now decided to deploy Sentinel, a surveillance capability that has proved its worth in Libya and on an ongoing basis for counter-insurgency operations in Afghanistan. We have also agreed to continue to make available a C-17 heavy lift transport aircraft which has already provided important logistical support over recent days.”



Deutsche sollen Franzosen mit Luftbetankung helfen

ie französische Regierung hat die Bundeswehr gebeten, bei der Luftbetankung ihrer Kampfflugzeuge zu helfen, die über Mali im Einsatz gegen islamistische Kämpfer sind. Das bestätigte das Verteidigungsministerium am Freitag in Berlin. Die deutsche Luftwaffe verfüge zur Zeit zwar nicht über ein zertifiziertes System, um französische Kampfflugzeuge zu betanken. Es werde aber an einer Lösung dieses Problems gearbeitet.

Wo die Luftbetankungen stattfinden sollen, lässt die französische Anfrage offenbar offen. Diese Frage würde Bedeutung erlangen, wenn die technischen Hindernisse beseitigt sind. Falls die Hilfe im Einsatzgebiet über Mali geleistet werden sollte, wäre eine Mandatierung durch den Bundestag notwendig.

De Maizière lässt Mandatsentwurf vorbereiten

Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat einen Mandatsentwurf für die Einsatzpläne der Bundeswehr in Mali in Aussicht gestellt, der sich vor allem auf die Beteiligung deutscher Soldaten an der Ausbildung der malischen Armee beziehen soll; er könnte im Februar vorliegen.



Bild
    http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/!ut/p/c4/NYvB
    CsIwEET_aDcRrMWbRQUvelPb25qGujRNyrJNL368reAMvDk8Bh
    tcGilzR8opUsAn1o73rxnCDNTrBNkLwcZYAxzotyTuzRkf67f14FL0
    ulJ9VF7YCWkSGJNoWM0kshjgFmtjj5UpzD_2UxbV6d7stuXler7hOAyHL9NhZJs!/


24. Jänner 2013

Nigerian gunships, European airlifters (and weaponized U.S. drones) join Mali Air War

After chartering a Volga Dnepr An-124 and an Il-76 with Belarus registration, the French have used an An-225 Mriya, world’s biggest airlifter, to carry troops and equipment from Istres, to Bamako. The first round trip saw the aircraft returning to Istres (possibly to be loaded again) on Jan. 24.


Noteworthy, according to ACIG‘s Editor Tom Cooper, along with the unarmed RQ-1 and RQ-4B Global Hawk, the U.S. Air Force is currently flying weaponized MQ-1 Predator drones over Mali.

The Italian Air Force is sending two C-130J cargos, belonging to the 46^ Brigata Aerea from Pisa, and one Boeing KC-767A tanker, from the 14° Stormo at Pratica di Mare, to Mali as well. The latter can be used as a strategic airlifter too.

Other airlifters are being provided by Germany, Denmark, Belgium, Spain, Netherlands and UAE.


The Nigerian Air Force has deployed two Alpha Jet light attack planes (NAF 455 and NAF 452) from the domestic wing of Nnamdi Azikiwe International Airport, Abuja, to Niamey, in Niger, where they will be based during the Mali operations.

The Nigerians have deployed Mi-35 gunships from Nigeria to Mali in the last few days.

The Nigerian Army deployment to Mali was supported by NAF C-130 aircraft that have airlifted personnel and equipment.


Noteworthy, after conducting an attack on a camp possibly used by smugglers close to the border with Chad and Sudan on Dec. 18, the Free Libyan Air Force reportedly struck an alleged AQIM convoy of four vehicles originated from Mali, that had entered Libya from Niger.

Zuletzt geändert von theoderich am 31. Jan 2013, 08:33, insgesamt 3-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 28. Jan 2013, 06:57

Französische Truppen eroberten Timbuktu

Französische und malische Streitkräfte haben am Sonntag die historische Wüstenstadt Timbuktu eingenommen. Die Truppen hätten die islamistischen Rebellen vertrieben, sagten Augenzeugen. Die Aufständischen hätten keine Gegenwehr geleistet.


Orakel
Beiträge: 297
Registriert: 12. Nov 2008, 18:23
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Orakel » 28. Jan 2013, 15:26

..und zwar lt. französischen Berichten unter Einsatz von Luftlandetruppen der Legion, damit die Islamisten nicht fliehen können. Die Franzosen machen blutigen Ernst, chapeau!

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Dr4ven » 28. Jan 2013, 16:07

Da geht noch a bissl was runter während alle Anderen zaudern.

Bild

Bild

Bild


http://www.flickr.com/photos/theatrum-b ... 507552964/

Dann war da noch ein Kommentar in der Presse, der verdeutlicht warum es wichtig ist so schnell und so viele wie nur möglich von dem wahnsinnigen Gesocks zu neutralisieren.

Der härtere Teil kommt erst
HELMAR DUMBS (Die Presse)
Den Norden Malis zu erobern ist nicht schwierig. Ihn nachhaltig zu befrieden, schon.

Die Geschichte wiederholt sich, nur mit umgekehrten Vorzeichen: Vor einem Jahr waren es die Tuareg, die im Verbund mit einheimischen Islamisten und Jihad-Touristen den Norden Malis bereits in ihre Gewalt gebracht hatten, noch bevor man in Europa recht merkte, dass da etwas vor sich ging. Nun stößt die Armee auf den Schultern der Franzosen ebenso rasch Richtung Norden vor.

Damals waren es die Regierungssoldaten, die um ihr Leben rannten, heute sind es die Islamisten, die das Weite suchen. In offener Schlacht haben sie gegen die Franzosen keine Chance, man schont die Kräfte für den Guerillakrieg. Dass der kommt, weiß man auch in Paris.


Die Rückeroberung Nordmalis wird binnen Kurzem abgeschlossen sein – und damit der wesentlich leichtere Teil der Aufgabe. Anschläge und nadelstichartige Attacken werden den in- und ausländischen Truppen noch lange das Leben schwer machen. Vor allem aber gilt es zu verhindern, dass dasselbe Spiel in ein oder zwei Jahren von Neuem beginnt. Den Menschen im Norden Malis müssen Perspektiven geboten werden, damit sie nicht aus purer Verzweiflung in die Dienste des nächstbesten Warlords treten, der ihnen eine Waffe und ein paar Dollars in die Hand drückt.

Wenn richtig ist, dass Deutschlands Sicherheit, wie der verstorbene Verteidigungsminister Struck sagte, am Hindukusch verteidigt wird, dann ist umso richtiger, dass Europas Sicherheit am Niger verteidigt wird. Das muss uns ein längerfristiges Engagement wert sein, militärisch wie zivil. Österreich könnte zumindest im humanitären und im Entwicklungsbereich mithelfen. Würden wir nicht gerade die Entwicklungszusammenarbeit ins Koma sparen.


http://diepresse.com/home/meinung/komme ... elChannel=

innsbronx
Beiträge: 598
Registriert: 14. Dez 2011, 13:35
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von innsbronx » 28. Jan 2013, 19:48

Es ist wirklich schäbig von Österreich, dass wir nicht wenigstens eine Handvoll Ausbildner da runter schicken. Jetzt wäre die dumme Volksabstimmung vorbei, man könnte also ohne Rücksicht darauf was machen. Aber nein, es kommt ja bald wieder irgendeine Wahl und da geht es nur ums taktieren. Sicherheitsratssitz gibts ja auch keinen zu vergeben, also machen wir lieber null und gar nix.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 28. Jan 2013, 19:59

innsbronx hat geschrieben:Es ist wirklich schäbig von Österreich, dass wir nicht wenigstens eine Handvoll Ausbildner da runter schicken. Jetzt wäre die dumme Volksabstimmung vorbei, man könnte also ohne Rücksicht darauf was machen. Aber nein, es kommt ja bald wieder irgendeine Wahl und da geht es nur ums taktieren. Sicherheitsratssitz gibts ja auch keinen zu vergeben, also machen wir lieber null und gar nix.


      Spindelegger drängt auf Beteiligung an EU-Mission in Mali

      Vorerst möchte Spindelegger heimische Soldaten aber in das bürgerkriegsgeschüttelte Mali entsenden - und zwar im Rahmen einer EU-Mission, auf die sich die EU-Außenminister am 17. Jänner geeinigt haben, für die bis dato aber noch kein formaler Beschluss vorliegt. Bis zu 240 Mann sollen in Mali vorwiegend als Ausbildner für die Armee des afrikanischen Staates, der mithilfe Frankreichs gegen islamische Extremisten ankämpft, geschickt werden. Spindelegger denkt an eine Mannstärke im einstelligen Bereich als Beitrag, um die Militärs vor Ort etwa im Umgang mit Menschenrechten zu schulen und die Zivilbevölkerung Schutz zu schützen.

      Das schwarze Ansinnen ("das wollen wir!") stößt beim Koalitionspartner SPÖ aber auf Unbehagen. Verteidigungsminister Norbert Darabos hat unter Hinweis auf laufende Auslandseinsätze bereits abgewunken.



      Die EU hat Frankreich im Stich gelassen (Gastkommentar, Friedrich Korkisch)

      Es zeigt sich nun, dass man in Europa den Vorgängen in den afrikanischen Staaten und der Ausbreitung radikaler Fundamentalisten zu wenig Aufmerksamkeit schenkt. Frankreich stand mit seinen Warnungen seit 2011 allein da, Appelle um Unterstützung blieben ungehört; in der Not waren nur Großbritannien und die USA Verbündete (Aufklärung, Tanker, Transportflugzeuge).

      Damit zeigte sich, dass der EU-Vertrag Makulatur ist, was auch eine Warnung an Staaten sein muss, die sich auf solche Texte gerne verlassen. Außerdem muss man die Frage stellen, warum denn die EU-Battle Groups oder die EU-Rapid Reaction Force nicht eingesetzt werden. Oder will man zusehen, wie sich von Mauretanien über Nigeria bis Somalia ein Gürtel radikaler Staaten herausbildet, die zum Tod aller "Ungläubigen" aufrufen?

      Geiseln werden überall genommen, egal ob in Kolumbien, Libyen, Thailand oder auf den Philippinen, auch in deutschen Großstädten, wenn Banken überfallen werden - aber kriminelle und religiös motivierte Akte sind differenziert zu betrachten.

      Die Algerier haben diesen Unterschied erfasst, die meisten europäischen Staaten nur dahingehend, dass man sich dort vor möglichen Anschlägen fürchtet und daher bedeckt hält.

Zuletzt geändert von theoderich am 28. Jan 2013, 21:35, insgesamt 2-mal geändert.

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Dr4ven » 28. Jan 2013, 20:07

.....um die Militärs vor Ort etwa im Umgang mit Menschenrechten zu schulen ...


Viel Glück dabei...es werden schon Dutzende hingerichtet und jetzt kriecht auch schon Amnesty Int. an.
Und die malischen Soldaten fackeln da nicht lange sobald da nur ein Verdacht besteht....eine in den Kopf und ab in den Brunnen wie man sehen kann.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 28. Jan 2013, 20:43

Es würde mich nicht wundern, wenn österreichische Offiziere bei solchen Aussagen der österreischen "politischen Elite" im Ausland schief angeschaut werden. Wofür haben wir eigentlich ein Militär? Wohl kaum für Aufgaben, die eine x-beliebige zivile Hilfsorganisation genauso gut übernehmen könnte (Zit.: "Österreich sollte verstärkt an der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik teilnehmen, unter anderem auch an der Friedensmission in Mali, wenn sich die Lage dort wieder beruhigt habe."). Und vor zehn Jahren sind österreichische Soldaten noch in Afghanistan eingesetzt gewesen:


Man hat das Gefühl, dass wir Auslandseinsätze nur noch dann durchführen, wenn sie uns möglichst "nichts kosten", kein Risiko dabei ist (Das ist wohl auch der einzige Grund, warum sich Österreich an den EUBG beteiligt - weil die Einsatzwahrscheinlichkeit dieser Truppen ohnehin gegen Null geht.) und man sich im In- und Ausland als großer "Friedensstifter" präsentieren kann. Die Art und Weise wie bei uns militärische Auslandseinsätze "verkauft" werden, spricht für sich. Ich darf daran erinnern, welchen Druck der Außenminister ausgeübt hat, nur damit sich Österreich an UNIFIL beteiligt, damit ein Vorwand besteht um sich aus gefährlicheren bzw. aufwändigeren und damit kostspieligeren Einsätzen herauszuhalten.

      Ein Sieg mit langen Schatten (Kommentar)

      Es ist ein Leichtes für die "Al-Kaida im Maghreb" und die "Bewegung für die Einheit und den Jihad in Westafrika", sich nach Algerien und in den Niger abzusetzen - und bei Gelegenheit wiederzukommen.

      Für diese Hardcore-Ideologen, Schmuggler und Kriminellen (oft in Personalunion) muss eine Lösung gefunden werden, die über die Grenzen Malis hinausreicht. Entweder es besteht der politische Wille in der Region und in den westlichen Hauptstädten, sie zu verfolgen und zu stellen. Oder man einigt sich mit ihnen auf einen Deal, der ihnen ihre Geschäfte im Waffen-, Frauen- und Drogenhandel erlaubt im Abtausch gegen eine relative Stabilität in der Region.

      Sicherheitspolitik in Wien

      Weil Letzteres durchaus unschön ist, wird Europa (und nicht nur Frankreich) wohl lange versuchen müssen, seine unmittelbare Interessensphäre mit finanzieller und auch militärischer Aufbauhilfe zu stabilisieren. An diesem Punkt kommt auch Österreich, da nützt alle immerwährende Neutralität nichts, ins Spiel. Denn über die Sicherheit Wiens wird dieser Tage auch in Mali entschieden, von Timbuktu ist es nicht weit bis zur Löwelstraße und in die Lichtenfelsgasse.

      Es wäre also hilfreich, nach der unglückseligen Wehrpflichtabstimmung aus den am Boulevard ausgehobenen Schützengräben zu steigen und eine echte sicherheitspolitische Debatte zu führen. Dass das, dem Parteiengeplänkel nach zu schließen, nicht passiert, ist nicht nur bedauerlich. Denn innenpolitische Jihadisten vergessen leicht, dass es auch noch ein höheres Interesse gibt als jenes von Parteizentralen im Wahlkampf. Sicherheitspolitik, das könnte man am Beispiel vieler EU-Staaten lernen, ist möglichst aus kurzsichtiger Parteipolitik herauszuhalten.

      Mali wäre eine neue Gelegenheit, das zu üben und überdies zu klären, ob Österreich denn nun tatsächlich willens ist, etwas zur gemeinsamen europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik beizutragen. Aber auch diese Gelegenheit wird ungenützt verstreichen. Leider.

Zuletzt geändert von theoderich am 28. Jan 2013, 21:28, insgesamt 5-mal geändert.

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Dr4ven » 28. Jan 2013, 21:05

Es ist auch ein Problem dass auch in Afrika JEDER ein Mobiltelefon hat, man kann einfach so gut wie nichts mehr machen ohne dass es bekannt wird und im Netz landet, ausser es ist irgendwo tief drinnen im Dschungel oder mitten in der Wüste...aber auch da werden Fotos überall gemacht und irgendwann irgendwo kommts oft raus, auch wenns nur ein Rechnungshof Bericht oder ein dummer Pilz der im Parlament grad die falsche Frage stellt, ist - und dann ists der Politiker der sich rechtfertigen muss - und genau davon haben sie alle Schiss.

Ein Arnold Schwarzenegger sagt immer auf die Frage was das Wichtigste in der Politk ist: "Never ever get into details, if you do, you get cornered."

Ich bewundere die Franzosen für das Rückgrad das sie gerade beweisen, sie machens gleich richtig ohne lang zu fackeln und für den Rest der EU Zauderer hat das sicher noch ein Nachspiel, denn wozu sind sie wieder in die NATO gegangen, die USA helfen ihnen sowieso auch ohne und der Rest schaut nur wieder mal zu...2 Transall aus DE kanns ja wohl nicht sein, jetzt müssen selbst die KC-135 der USAF wieder her weil die Deutschen es nicht gebacken bekommen auf eine Anfrage zu einem laufenden Konflikt wo Zeit wichtig ist, schnell und unkompliziert zu antworten.

wARLOCK
Beiträge: 105
Registriert: 11. Nov 2006, 17:02
Wohnort: Westfalen
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von wARLOCK » 28. Jan 2013, 21:49

bei ganzen vier potentiellen tankern, die allerdings nebenher auch noch MedEvac spielen und soldaten sowie material durch die weltgeschichte fliegen, kann sich jeder ausmalen wieviele flugzeuge die bundeswehr den franzosen anbieten kann. vermutlich dauerts aber so lange weil man erstmal prüfen muss bis wann man den tanker-rüstsatz in eine der maschinen eingebaut bekommt...

erbärmlich was unsere regierung hier wieder für einen schlingerkurs fährt...wieder einmal lässt man die engsten partner im stich nur ja nirgendswo anzuecken...

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von theoderich » 28. Jan 2013, 23:59

U.S. Plans Base for Surveillance Drones in Northwest Africa

The United States military command in Africa is preparing plans to establish a drone base in northwest Africa to increase unarmed surveillance missions on the local affiliate of Al Qaeda and other Islamist extremist groups that American and other Western officials say pose a growing menace to the region.

For now, officials say they envision flying only unarmed surveillance drones from the base, though they have not ruled out conducting missile strikes at some point if the threat worsens.

If the base is approved, the most likely location for it would be in Niger, a largely desert nation on the eastern border of Mali, where French and Malian troops are now battling Qaeda-backed fighters who control the northern part of that country. The American military’s Africa Command is also discussing options for the base with other countries in the region, including Burkina Faso, officials said.

The immediate impetus for a drone base in the region is to provide surveillance assistance to the French-led operation in Mali. “This is directly related to the Mali mission, but it could also give Africom a more enduring presence for I.S.R.,” one American military official said Sunday, referring to intelligence, surveillance and reconnaissance.

A handful of unarmed Predator drones would carry out surveillance missions in the region and fill a desperate need for more detailed information on a range of regional threats, including militants in Mali and the unabated flow of fighters and weapons from Libya. American military commanders and intelligence analysts complain that such information has been sorely lacking.


The Africa Command’s planning still needs approval from the Pentagon and eventually from the White House, as well as from Nigerien officials. American military officials said that they were still working out some details, and that no final decision had been made. But in Niger on Monday, the two countries reached a status-of-forces agreement that provides legal protection to American troops in the country, including any who might deploy to a new drone base. The plan could face resistance from some in the White House who are wary of committing any additional American forces to a fight against a poorly understood web of extremist groups in North Africa.

If approved, the base could ultimately have as many as 300 United States military and contractor personnel, but it would probably begin with far fewer people than that, military officials said.

Some Africa specialists expressed concern that setting up a drone base in Niger or in a neighboring country, even if only to fly surveillance missions, could alienate local people who may associate the distinctive aircraft with deadly attacks in Pakistan, Yemen and Somalia.

Officials from Niger did not respond to e-mails over the weekend about the plan, but its president, Mahamadou Issoufou, has expressed a willingness to establish what he called in a recent interview “a long-term strategic relationship with the U.S.”


Raveman
Beiträge: 940
Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Wohnort: Graz
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: EU plant Ausbildungsmission für Mali / Opération Serval

Beitrag von Raveman » 29. Jan 2013, 08:35

Dr4ven hat geschrieben:...weil die Deutschen es nicht gebacken bekommen auf eine Anfrage zu einem laufenden Konflikt wo Zeit wichtig ist, schnell und unkompliziert zu antworten.


Das Problem ist, dass die Mirages nicht auf die A-310MRTT zugelassen sind.

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable