Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 01:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11. Apr 2012, 17:21 

Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Beiträge: 939
Wohnort: Graz
theoderich hat geschrieben:
Zum einen ist es ein Wirtschaftsfaktor, zum anderen würde die militärische Ohnmacht der EU damit endgültig offenbart werden.



Bist du ernsthaft der Meinung dass die EU US-Truppen in der EU, vom militärischen und geostrategischen Standpunkt her gesehen, benötigt?

Ich nicht.

Die Ohnmacht, die Unfähigkeit oder wie man es nennen mag, die du ansprichst, offenbart sich eher bei den Auslandseinsätzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Apr 2012, 17:44 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20787
Raveman hat geschrieben:
Bist du ernsthaft der Meinung dass die EU US-Truppen in der EU, vom militärischen und geostrategischen Standpunkt her gesehen, benötigt?


Ich meine nicht, dass wir in Europa US-Truppen "benötigen" würden, sondern, dass viele EU-Staaten ihre Armeen abbauen weil wahrscheinlich viele Politiker der Meinung sind, dass im Ernstfall die USA für alles "den Kopf hinhalten" werden. Wenn dem nicht so wäre, würde man sich ernsthafter für die Realisierung der GSVP engagieren. Österreich hat als militärisches Vakuum in Mitteleuropa ohnehin eine Sonderrolle:

    777. Sitzung des Bundesrates der Republik Österreich

      Donnerstag, 5. November 2009

    Zitat:
    Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Mag. Norbert Darabos: Die Zahlen kann ich jetzt nicht sagen, aber das hängt natürlich auch von der Qualität ab, die wir dort hinschicken. Es hat Planungen des Generalstabes gegeben – ich sage das hier auch ganz offen –, die durchaus in die Richtung gegangen sind, dass wir 2012 möglicherweise sogar Lead Nation geworden wären mit 800 Soldatinnen und Soldaten. Ich glaube, das wäre für Österreich zu teuer gewesen, daher unser Beitrag von 350 Sol­daten.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Apr 2012, 19:29 

Registriert: 12. Feb 2012, 01:48
Beiträge: 189
Dr4ven hat geschrieben:
mhansi hat geschrieben:
Uncle Sam ist bald aus Europa auch weitestgehend verschwunden. .


Das wird nicht ganz so kommen, es wird einen Teilabzug und noch mehr Verschiebungen als bisher in den Osten (Rumänien, Bulgarien) geben, dort geht momentan ziemlich viel ab.

Abgezogen werden die Einheiten die in den letzten Jahren nach Irak/Afghanistan rotierten und sowieso kaum in DE waren und leere Baracken hinterliessen, die KFOR bleibt ja auch noch.


Im Osten werden nur Soldaten für wenige Monate hingeschickt. Das kann man natürlich schnell beenden. Das mit den Irak/Afgh stimmt so auch nicht. Die US Soldaten werden/wurden für 2-3 Jahre nach Deutschland verlegt. So ein Afgh Einsatz dauert nur vielleicht 10 Monate. Den Rest der Zeit waren die schon in Deutschland. Teilweise werden US Einheiten nach Afghanistan verlegt, die danach nie wieder nach Deutschland zurückkommen. Wie gesagt, jetzt wird erst eine Kaserne nach der anderen geschlossen. In ein paar Monaten, werden die Versorgungs- und Führungsstrukturen abgebaut.

Eine US Verteidungsarmee bleibt am Ende nicht übrig. Nur eine kleine Task Force für Interventionen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Apr 2012, 21:35 

Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Beiträge: 939
Wohnort: Graz
Hier ist ein Foto der AN-1, der ersten niederländischen F-35. Roll out am 04.04.2012:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jan 2013, 21:50 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20787
PzH 2000 and 120 mm Mortars Go Dutch

Zitat:
The Dutch army stood up its new fire support command on 25 January. The new unit consists of three batteries with six Panzerhaubitze (PzH) 2000NL 155 mm armored howitzers and six 120 mm mortars each. It has 425 personnel, compared to 800 for previous artillery battalions.


Zitat:
Dutch mechanized infantry and marines retain their own 81 mm mortars.


Mortieren en kanonnen: ijzersterk huwelijk


Bild

Bild

Da ist ja die österreichische Artillerie kampfkräftiger (Ab 2014 mit 83 M-109A5Ö.).

____________________


Deel wegbezuinigd Defensiematerieel niet in de verkoop (29. Mai 2012)
Überzählige Rüstungsgüter werden teils nicht verkauft

Part of the paused Armament is not sold, but used for spare parts. Minister Hans Hillen writes in a letter to the Lower House. It is about 40 Medium Range Anti Tank weapons (Fennec Fox), 3 howitzers and four F-16s.

The remainder of complete equipment is still in the sale: 3 howitzers, 15 F-16 fighter aircraft, four minesweepers, all Leopard 2A6 battle tanks, the Cougar transport, the DC-10 transport aircraft and a supply ship. The minister decided to do so in response to the legislative consultation materially from November 7, 2011 which was asked to investigate whether the sale of the weapon is more efficient than maintaining equipment spares him.

replenish stocks

For the reuse of the components of the fenneks and howitzers was chosen because it was found that the total market value of the parts is significantly higher than the sales proceeds. By reusing the stocks can be replenished immediately. Reuse leads to greater availability, which enhances employability.

F-16

The engines and wings of reuse for the 68 operational F-16s 4 fighter aircraft in total 15 units remain available for sale. 4 due to the dismantling of equipment components are available which are no longer on the market.



____________________________


Kamerbrief over verkoop Leopard 2A6 tanks met toebehoren aan Indonesië (8. Mai 2012)



Zuletzt geändert von theoderich am 22. Apr 2013, 15:11, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 09:03 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3393
Das perfekte Panzerland rüstet weiter schweres Gerät ab, was für eine verkehrte Welt, aber Hauptsache F-35 kaufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 11:09 
Ganz ehrlich, wozu brauchen sie das Gerät jetzt oder in naher Zukunft? Die Verlegung in den Auslandseinsatz ist zu umständlich und teuer. Für den Inlandseinsatz braucht man auch keine schweren Geschütze.

Folglich behalten sie ein paar dieser Geschütze um das Know-How nicht zu verlieren. Sollte es dann doch einmal Bedarf dazu geben, muss dann eben aufgerüstet werden.

Was derzeit und in naher Zukunft wichtig ist, sind Hubschrauber aller Art, Flugzeuge die CloseAirSupport leisten können, geschützte luftverlegbare Fahrzeuge für Checkpointforce-Aufgaben und bedingt Combatforce-Aufgaben, Drohnen aller Art, vernünftige Mannesausrüstung und ein Vernetzungssystem der einzelnen Einheiten.

Dafür geht genug Geld drauf.

Oder liege ich mit meiner Einschätzung hier falsch?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 11:33 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3393
Falsch nicht, man hat in Europa eh zu wenig an Helicoptern und CAS Flugzeugen, aber ich finde es einfach unverantwortlich so unkontrolliert abzurüsten ohne dass es eine gemeinsame EU Verteidigungspolitik und vor allem gemeinsame Beschaffungsvorhaben gibt.

Momentan schauts so aus als ob jeder hier nur noch Truppen fürs Ausland will und sich in allen anderen Fällen auf seine Nachbarn verlässt die genau dasselbe machen.
Das will irgendwie nicht in meinen Kopf rein, denn auch selbst wenn man Fähigkeiten bewahrt in dem man nur 1 Baion behält, so dauert das "aufblasen" der Einheiten auch wieder mehrere JAHRE die man in der heutigen Zeit einfach nie mehr haben wird..

Man sollte IMO wenigstens genug Material haben um mehrere Wochen durchzuhalten bis die Kavallerie da ist...die es in Europa ja bald gar nicht mehr gibt weil alles im Ausland steht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 11:40 
Und wer sollte Europa angreifen?

Ich stelle diese Frage weil derzeit und in absehbarer Zukunft für micht kein Gegner in Sicht ist, der dazu in der Lage wäre bzw überhaupt die Absicht haben könnte.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:08 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20787
COP hat geschrieben:
Und wer sollte Europa angreifen?

Ich stelle diese Frage weil derzeit und in absehbarer Zukunft für micht kein Gegner in Sicht ist, der dazu in der Lage wäre bzw überhaupt die Absicht haben könnte.


Es würde schon ausreichen, dass ein regionaler Konflikt an der europäischen Peripherie auf das Gebiet der EU überschlägt.


Die Niederlande haben ihre PzH2000 übrigens eine Zeit lang in Afghanistan eingesetzt:



Zuletzt geändert von theoderich am 29. Jan 2013, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:12 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3393
@ COP: Legitime Frage die sich wohl jeder stellt.

Konventionell mit schwerem Gerät niemand auf absehbarer Zeit,eigentlich braucht es nur einen Cyberangriff und ein paar SFs um die Infrastruktur sabotieren, somit ein ganzes Land lahmzulegen und horrende Kosten zu verursachen.

Die Gegner werden wie man auf Startegiepapieren sieht, eher aus dem Inland durch die komplett versagende Immigrationspolitik kommen oder durch ernsthafte Probleme in Failstates (Bosnien, Slowenien, Kosovo etc..) produziert werden.

Auch der bevorstehende Anschluss der Ukraine an die NATO oder das gebrochene Versprechen der USA diese nicht gen Osten zu erweitern, könnte noch Probleme machen, man weiss nie weil die Russen noch immer nicht ihr Misstrauen abgelegt haben und das Volk innerlich durch die jetzt gegen die Oligarchen aufbegehrende Mittelschicht, regelrechten Drogen (über 1 Million Herointote pro Jahr) und Alkoholpandemien derzeit ziemliche Probleme haben.

Sicher, um inneren Unruhen entgegenzuwirken braucht es kaum schweres Gerät (warum haben wir dann den Leo und Ulan mit Schwenkflügelgitter??) sondern leichtere Einheiten und hohen Mannstärken, aber wie gesagt, insofern es in der EU keine GEMEINSAME Sicherheitspolitik gibt, ist es gefährlich nichts in der Hand zu haben wenn man es doch mal braucht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:17 

Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Beiträge: 984
Wohnort: Wien
Es gibt weder Leo's noch ULAN mit Schwenkflügelgittern, das ist alles nur ein Versuch, sonst nichts!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:29 
Wird zwar jetzt schon ein wenig OT, aber der einzige Bereich, wo Europa noch schwere Waffen in größerem Umfang benötigen würde ist bei einer notwendigen militärischen Stabilisierung von Krisenregionen, wo deren Militär noch über konventionelle Truppen verfügen.

Etwas anderes fällt mir eigentlich jetzt mal nicht ein.

Wie gesagt, die Verlegung in Krisenregionen ist eben das Schwierige bzw Teure, wenns am Landweg nicht geht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:31 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3393
Elo59 hat geschrieben:
Es gibt weder Leo's noch ULAN mit Schwenkflügelgittern, das ist alles nur ein Versuch, sonst nichts!


Und hier steht doch wieder ganz was Anderes, Leos und Pandur:

Zitat:
Schwenkflügelgitter

Das Schwenkflügelgitter basiert auf Erfahrungen und Erkenntnissen der britischen Armee in Nordirland. Bei der 4. Panzergrenadierbrigade wurde es bis zur Serienreife weiterentwickelt. Die Vorteile dieses Systems liegen im Bereich der Mobilität und der Schutzwirkung. Durch Schwenkflügelgitter können eigene Kräfte eingespart werden, die aufgrund des hohen Personalbedarfs im Ordnungsdienst meist ohnedies an anderen Stellen dringend benötigt werden.

Konstruktion Das Schwenkflügelgitter (Grundmodul) besteht aus zwei schwenkbaren Gitterteilen und einer Grundplatte die mittels Adapter auf Ketten- und Räderfahrzeugen angebracht werden kann. Zusammengeklappt ist das Schwenkflügelgitter schnell und leicht transportierbar. Der Aufbau ist einfach: Hat das Trägerfahrzeug sein Ziel erreicht, werden die Schwenkgitter ausgeklappt, arretiert und abgestellt. Mit einer Höhe von zumindest zweieinhalb Metern und einer Breite, die der einer durchschnittlichen zweispurigen Strasse mit Gehsteig in verbautem Gebiet entspricht, hat das Schwenkflügelgitter eine abschreckende Wirkung auf Demonstranten und wirkt darüber hinaus deeskalierend.

Es bewirkt eine "personalsparende" Trennung von Soldaten und Demonstranten. Darüber hinaus bietet es Schutz gegen Wurfgeschosse, kann nicht übersprungen werden und hält dem Druck von Menschenmengen stand. Das vermindert das Risiko von Verletzungen, wie sie bei Ordnungseinsätzen häufig auftreten.

Nach mehrjähriger Entwicklung und Erprobung wurden bei der internationalen Übung "EUROPEAN ADVANCE" 2010 am Truppenübungsplatz Allentsteig drei Serienmodelle des Schwenkflügelgitters eingesetzt. Sie kamen auf dem Kampfpanzer "Leopard" 2A4 und dem Mannschaftstransportpanzer "Pandur" zum Einsatz und haben sich bestens bewährt - vorwiegend im Ordnungseinsatz in urbanem Gebiet.

Auch im Kosovo kommen Schwenkflügelgitter bereits zum Einsatz: Der österreichische Teil der "Multinational Specialized Unit" (MSU) ist damit ausgestattet.


http://www.bmlv.gv.at/truppendienst/aus ... hp?id=1102


Zuletzt geändert von Dr4ven am 29. Jan 2013, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jan 2013, 12:39 
Wir sollten hier wieder zum Thema zurück kommen. Unsere Diskussion hat schon noch kaum etwas mit den Niederländern zu tun. ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de