Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 14:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03. Okt 2016, 12:28 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Lockheed's Sniper on target for Kuwaiti Typhoons

Zitat:
Kuwait’s future fleet of Typhoon combat aircraft will be equipped with Lockheed Martin Sniper targeting pods, under a contract placed via the Eurofighter partner company Leonardo.

Deliveries will start during 2017 in support of an integration programme for Kuwait, the first Typhoon buyer to select the Sniper for its aircraft. Lockheed will supply 18 pods, plus logistics support under the deal.

Zitat:
Eurofighter is due to begin deliveries of 28 aircraft to the Gulf state during 2019, including six two-seat trainers.

Lockheed says the Typhoon will become the ninth platform to receive the Sniper pod, joining the Boeing AV-8B, B-1, B-52, F-15, F/A-18, Fairchild-Republic A-10, Lockheed F-16 and Mitsubishi F-2.



Sniper Advanced Targeting Pod



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Nov 2016, 19:53 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Spain to develop FCAS 'system of systems' to replace Hornet fighters

Zitat:
Speaking under the Chatham House Rule, the official said that the Future Combat Air System (FCAS) will comprise three parts, made up of about 50 legacy Tranche 2 and Tranche 3 Eurofighter Typhoons that have been upgraded to network with a fifth-generation aircraft; a new fifth-generation aircraft (type and numbers to be decided); and an unmanned combat aerial vehicle (type and numbers to be decided).

The FCAS effort will begin with a broad definition phase that will include a preliminary FCAS analysis (designated Iteration 1). This will be followed by an investigation (Iteration 2) that includes a concept of operations and the FCAS design. A convergence study (Iteration 3) will bring together the elements of the previous studies, with a consolidation phase (Iteration 4) completing the study.

The EdAE's current Typhoon force is comprised of 17 Tranche 1, and 33 Tranche 2 aircraft, with deliveries of 20 Tranche 3 aircraft to begin shortly. While the Tranche 2 and Tranche 3 performance enhancement (PE) packages have followed the lines of the multinational Eurofighter consortium, those for the Tranche 1 aircraft have not. As the official explained, the EdAE was dissatisfied with the scope and the pace of these earlier PE upgrades, and so decided to go its own route.

For the second element in the FCAS system-of-systems, there is currently no fifth-generation Program of Record for the EdAE. However, it is highly likely that the Lockheed Martin F-35 Lightning II Joint Strike Fighter (JSF) will form the basis of this particular element. Interestingly, the official noted that with the Spanish Navy looking to retire its carrier-borne McDonnell-Douglas AV-8B Harrier II in the not-too-distant future, any fifth-generation requirement would be a joint affair between the services.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07. Dez 2016, 12:17 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Zitat:
Da langsam die ruhigere Jahreszeit beginnt, zum Wochenende ein Überblick der aktuellen Schwerpunktthemen im Bereich Rüstung der luft- und schiffsgestützten Bewaffnungssysteme sowie Panzerabwehrsysteme für die Bundeswehr.

Zitat:
Die wesentlichen Aufgabenstellungen im Bereich der flugzeuggestützten Lenkflugkörper bilden die Produktverbesserung des Systems HARM, die Grundinstandsetzung des Systems Modulare Abstandswaffe Taurus sowie die Bearbeitung der Projekte Laser Guided Sidewinder und Dual-Mode-Brimstone, mit denen die Forderungen „Angetriebene Effektoren kurzer Reichweite“ für den Tornado und „Angetriebene Effektoren mittlerer Reichweite“ für den Eurofighter erfüllt werden. Aktuelle Projekte im Bereich der Abwurfmunition sind die Beschaffung der GBU-48, der GBU-54 und der Mk-83 TIP. Die GBU-48 dient der Realisierung der Luft-Boden-Rolle des Eurofighter. Die Beschaffung der Bomben ist abgeschlossen, derzeit erfolgt die Integration in Verantwortung des Plattformreferates. Ebenfalls für den Eurofighter wird die Mk-83 TIP, ein System gegen gehärtete Ziele mit reduziertem Kollateralschadenspotenzial realisiert. Der Zulauf ist für Anfang 2019 geplant. Für das Waffensystem Tornado wurden GBU-54 beschafft; dieses System befindet sich seit 2016 in der Nutzung.


Bild

Bild


    Deutschland-Koblenz: Bomben

    2013/S 241-420016

    Bekanntmachung vergebener Aufträge in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit

    Dienstleistungen


    Zitat:
    II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

    Projektierung des Bombenkörpers Mk-83 TIP (Mark-83 Trojan Improved Penetrator).

    Zitat:
    II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert

    Wert: 13 600 000 EUR
    mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19

    Zitat:
    IV.1) Verfahrensart

    Verhandlungsverfahren ohne Auftragsbekanntmachung

    Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.)
    Richtlinie 2004/18/EG


      1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG bzw. 2004/17/EG

        Alle Angebote, die im Anschluss an ein offenes Verfahren, ein nicht offenes Verfahren oder einen wettbewerblichen Dialog abgegeben wurden, waren nicht ordnungsgemäß oder unannehmbar. Es wurden lediglich die Bieter an den Verhandlungen beteiligt, die die qualitativen Eignungskriterien erfüllten: nein

        Die Fristen des nicht offenen Verfahren und des Verhandlungsverfahrens mit vorheriger Auftragsbekanntmachung sind mit der krisenbedingten Dringlichkeit nicht vereinbar: nein

        Zwingende Dringlichkeit im Zusammenhang mit Ereignissen, die der öffentliche Auftraggeber / der Auftraggeber nicht voraussehen konnte und die den strengen Bedingungen der betreffenden Richtlinie genügen: nein

        Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Bieter ausgeführt werden: technische Gründe

        Auftrag betrifft andere als die in Artikel 13 der Richtlinie 2009/81/EG genannten Forschungs- und Entwicklungsleistungen: nein
        Die betreffenden Erzeugnisse werden gemäß den in der Richtlinie genannten Bedingungen ausschließlich für Forschungs-, Versuchs-, Untersuchungs- oder Entwicklungszwecke hergestellt: nein

        Zusätzliche Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt: nein

        Lieferung von Waren, die an einer Warenbörse notiert und gekauft werden: nein

        Neue Bauleistungen/Dienstleistungen, die in der Wiederholung gleichartiger Bau- oder Dienstleistungen bestehen und die gemäß den strengen Vorschriften der Richtlinie vergeben werden: nein

        Auftrag betrifft die Erbringung von Luft- und Seeverkehrsdienstleistungen für im Ausland stationierte oder zu stationierende Streitkräfte eines Mitgliedstaats und genügt den strengen Vorschriften der Richtlinie: nein

      Für eine schlussgezeichnete Genehmigung zur Nutzung (GeNu) nach Abschluss aller Maßnahmen der Projektierungsphase ist zwingend der 30.6.2014 einzuhalten, da eine enge Abhängigkeit zur zeitgleich stattfindenden Einführung der GBU-48 beginnend in 2016 besteht. Für dieses Projekt ist der Zünder FBM21-GER ab 2013 in der Projektierung und ab 2016 ist die Einführung mit Mk83-TIP vorgesehen. Die Projektierungsphase muss daher in 2013 beginnen. Sie schließt zeitlich und inhaltlich an folgende Studien zur Risikominimierung an:

        - Die tms technisch-mathematische studiengesellschaft mbh (tms) untersucht die Möglichkeiten des TIP-Gesamtsystems inkl. Penetrator (Studienvertrag Q/KR3L/BA052/9F223) und

        - Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG (DBD) untersucht die Explosivstoffladung des Penetrators und Integrationsaspekte (Studienvertrag E/KR3L/9A138/9F223)


      Die Vergabe des Studienvertrages für die Auslegung der Explosivstoffladung erfolgte bereits im Wettbewerb, weil 2 Firmen (DBD und die Gesellschaft für verteidigungstechnische Wirksysteme mbH (TDW)) für die Leistungen in Frage kamen. DBD wurde als die geeignetere Firma befunden und bekam den Zuschlag. Durch das über Jahre hinweg erworbene Detail- und Fachwissen sind die Firmen tms und DBD einander ergänzend geeignet, die Projektierungsphase im gesetzten Zeit- und Kostenrahmen erfolgreich zu beenden. Jeder andere Konkurrent scheitert an den komplexen Anforderungen an die zu erbringenden Leistungen (s. a. Lastenheft/Leistungsbeschreibung) in dieser kurzen Zeitspanne der Projektierungsphase und wird den skizzierten Zeitrahmen sprengen. Aus den o.g. Gründen ist gemäß § 12 Absatz 1 Nr. 1 Buchstabe c) VSVgV ein Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb zulässig.

    Zitat:
    IV.2.1) Zuschlagskriterien

    Niedrigster Preis

    Zitat:
    V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:

    13.11.2013

    V.2) Angaben zu den Angeboten

    Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

    Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0



    GLOYSTEIN Jan: Eurofighter Typhoon. Eight Years of Flight Operations in the Luftwaffe (European Security & Defence, 1/2013)

    Zitat:
    In the first phase the Luftwaffe will integrate an electro-optical target Illuminator to provide precision capability, the laser designator pod for the marking of ground targets, as well as all-weather-capable short-range air-launched ammunition, the Guided Bomb Unit (GBU) 48. In addition the procurement of a supplementary modification to the GBU-48 is planned, the Trojan Improved Penetrator (TIP), for increased penetration capacity at reduced explosive power. With this adapted target effect the TIP will minimise the effects of unwanted collateral damages, especially when employed in urban terrain or in the proximity to allied and own ground forces. Particularly when supporting own forces on the ground this precise and scalable armament allows for a valuable joint and combined contribution within the scope of close air support.



    Diehl BGT Defence


    tms technisch-mathematische studiengesellschaft mbh



Bild


Zuletzt geändert von theoderich am 29. Mai 2017, 00:42, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Jan 2017, 11:04 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Eurofighter soll mit Laserwaffen ins Gefecht ziehen

Zitat:
Die Luftwaffe erhält im nächsten Jahr ihren letzten neuen Eurofighter – aber damit ist die Entwicklung des europäischen Kampfflugzeugs längst nicht vorbei. Er soll womöglich noch bis 2050 im Dienst bleiben und seine Fähigkeiten für den Luftkampf und zur Bekämpfung von Bodenzielen weiter ausgebaut werden.

Dies kündigte der Chef des Eurofighter-Industriekonsortiums, Volker Paltzo, jetzt an. Zu den langfristigen Überlegungen gehörten auch Laserwaffen. Sie könnten neben der Bekämpfung ballistischer Ziele „eine Antwort auf zukünftig in Schwärmen operierende, unbemannte Drohnen sein“, sagte Paltzo.

Zitat:
Wie sich aus Ausschreibungen zeige, wollen die USA ab 2030 „die Laserkanone in Jagdflugzeuge einbauen, um die Herrschaft über den Luftraum zu erlangen“.

Um Laserwaffen auch im Eurofighter einzubauen, gebe es jedoch noch „gewaltige technische Herausforderungen“, sagte der Rüstungsmanager auf einem Empfang des bayerischen Branchenvereins bavAIRia. So wird an Feststofflasern gearbeitet, die aber aufwendig gekühlt werden müssen.

Paltzo nannte eine große Palette, wie der Eurofighter und sein Einsatzspektrum erweitert werden könnten. Dazu gehören mehr Reichweite, neue Waffen, Steigerung der Triebwerksleistung um bis zu 15 Prozent, ein höheres Startgewicht, bessere Radar-Tarneigenschaften für das Flugzeug und seine Waffen und eine Lebenszeitverlängerung. Entwickelt wird bereits ein neues Radar. In Arbeitsgruppen werde mit den Militärs als Kunden ausgelotet, was umgesetzt werden soll. Erste Ergebnisse sollen 2017 vorliegen.

Noch 111 Bestellungen offen

Der Manager äußerte sich zuversichtlich, dass neben Österreich, Saudi-Arabien, Oman und Kuwait weitere Exportkunden gewonnen werden. Durch eine Forderung Kuwaits soll das Modell künftig auch bei Bodentemperaturen über 50 Grad Celsius einsatzbereit sein. Es gebe derzeit zahlreiche Verkaufskampagnen, etwa in Belgien, Finnland, Katar und Bahrain. Den erreichbaren Absatzmarkt binnen zehn Jahren bezifferte er auf 1000 Flugzeuge. Derzeit würden 450 bis 500 Eurofighter in diversen Kampagnen angeboten. „Wenn wir 30 Prozent davon bekommen, sind wir happy.“

Von der Industrie gebe es viele Vorschläge, „wie der Eurofighter an die Zukunft angepasst werden kann“. Mit dem Auslaufen der Serienproduktion in Deutschland, Spanien, Großbritannien und Italien beginne „quasi ein neuer Lebenszyklus“.

Zitat:
Eurofighter könnte doch weiter produziert werden

Die deutsche Luftwaffe hat nach Kürzungen letztlich 143 Jets bestellt. Davon sind 125 geliefert. Die restlichen 18 Jets sollen in diesem und dem nächsten Jahr aus Manching bei Ingolstadt an den Start gehen – „dann würde die Serienfertigung in Deutschland beendet sein“, sagte Paltzo. Der letzte Eurofighter für die vier Gründungsnationen soll 2019 und das derzeit letzte Modell für Exportkunden 2022 geliefert werden.

Dies ist zumindest der derzeitige Plan. Vorsichtig deutete Paltzo an, dass womöglich die Serienfertigung für die vier Kernnationen doch noch nicht ende. Er sprach von „einer Diskussion und Untersuchung, ob es nicht noch eine Tranche 4 geben soll“.

Zitat:
Wie es heißt, gebe es Überlegungen, die ersten und damit ältesten rund 130 Modelle, die Tranche 1, durch die erheblich geänderte modernere Version der Tranchen 2 und 3 zu ersetzen, um sie nicht mühsam nachzurüsten. Den Herstellerfirmen des Eurofighters, also Airbus-Rüstung (Deutschland und Spanien), BAE Systems (Großbritannien) und Leonardo (Italien), würde dies weitere Aufträge bescheren.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Jan 2017, 20:22 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
El Ejército del Aire recibe 12 nuevos 'Eurofighter'

Zitat:
El Ejército del Aire incorporó a finales del año pasado 12 nuevos Eurofighter a su flota de cazas de combate. Con la llegada de este nuevo lote, la Fuerza Aérea cuenta ya con 60 Eurofighter en dotación, según confirmaron fuentes militares a Infodefensa.com.

Zitat:
En la actualidad, los Eurofighter de la Fuerza Aérea española se encuentran desplegados en el Ala 11 de Morón de la Frontera y en el Ala 14 en Albacete distribuidos en tres escuadrones. La previsión es que, una vez entregadas todas las unidades, formen cinco escuadrones de 14 aeronaves cada uno.

El Ministerio de Defensa negoció con Nefmo no recibir algunas estas aeronaves ya fabricadas y depositarlas en la base aérea de Albacete. Una fórmula que busca no aumentar el déficit nacional con su incorporación efectiva al Ejército del Aire y el consiguiente desembolso por parte de España de las cantidades correspondientes a la compra de los Eurofighter.

El acuerdo cerrado por el Gobierno de Mariano Rajoy en octubre de 2014 establece que Nefmo mantenía el título legal sobre los aviones hasta que fueran formalmente aceptados por España, mientras que el Ejército del Aire se encargaba del mantenimiento de las aeronaves.

De esta forma, pese a no estar operativos, la Fuerza Aérea durante el tiempo que han estado almacenados ha sido responsable de volar las aeronaves al menos una vez al mes y de realizar los ciclos de mantenimiento y los certificados de aeronavegabilidad.

En un principio, España se comprometió a comprar 87 cazas y la primera unidad fue entregada en 2003. Sin embargo, posteriormente redujo el pedido a 73 unidades. El programa tiene un valor de 12.843 millones de euros, incluido el desarrollo, fabricación y apoyo logístico de los 73 cazas.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06. Mär 2017, 08:49 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Bericht des Bundesministeriums der Verteidigung zur materiellen Einsatzbereitschaft der Hauptwaffensysteme der Bundeswehr

Zitat:
Im vorliegenden Bericht wird die Entwicklung der 56 Hauptwaffensysteme von Januar bis Oktober 2016 aufgezeigt [...].

Zitat:
6.1. EUROFIGHTER

Beim EUROFIGHTER ist der Gesamtbestand Bundeswehr im Betrachtungszeitraum um drei auf 123 Luftfahrzeuge angewachsen.

Das Materialerhaltungskonzept sieht eine starke Abstützung auf die Industrie vor. Daher wirken sich Instandhaltungs- und Hochrüstmaßnahmen bei der Industrie direkt auf den Verfügungsbestand aus.

Als Folge davon stehen der Luftwaffe knapp zwei Drittel der Luftfahrzeuge zur Nutzung zur Verfügung.

Von diesen verfügbaren Luftfahrzeugen waren ca. 52 % einsatzbereit. Fehlende Ersatzteile und lange Instandhaltungsmaßnahmen sind für diese noch unbefriedigende Quote unverändert verantwortlich.

Die als Ergebnis der Arbeit der Task Force Starrflügler eingeleiteten Beschaffungsmaßnahmen können wegen langer Lieferzeiten erst mittelfristig wirken.

Zitat:
7.1. Bericht des Leiters Task Force Starrflügler

[...]

Für den EUROFIGHTER konnten signifikante Fortschritte im Projektverlauf erzielt werden.

Dazu gehören die erfolgte Auditierung des Systemunterstützungszentrums EUROFIGHTER im Rahmen der Herstellung einer nationalen Systembetreuungsfähigkeit, ebenso wie, die Möglichkeit der Beleihung der Firma Airbus D&S durch das Luftfahrtamt der Bundeswehr und eine grundlegende Überarbeitung und Straffung der Inspektionssysteme.

Dadurch wird eine deutliche Reduzierung der Durchlaufzeiten bei Instandsetzungsmaßnahmen erwartet.

Im August 2016 konnte mit dem Einstieg in den neuen Reparatur- und Unterstützungsvertrag (Contract #3) ein weiterer bedeutsamer Meilenstein für die Verbesserung der materiellen Einsatzbereitschaft EUROFIGHTER erreicht werden.

Mit der nun angelaufenen Implementierung dieses Vertrages werden insgesamt fünf Maßnahmen der Task Force Starrflügler umgesetzt und wesentliche Stellgrößen für die materielle Einsatzbereitschaft beeinflusst.

Ziel ist es insbesondere, die notwendige Erhöhung der Verfügbarkeit von Ersatz- und Austauschteilen sowie geringere Durchlaufzeiten bei der planbaren Instandsetzung in der Industrie.

Spätestens mit Ende der vereinbarten Transitionsphase Ende 2017 wird erwartet, dass der Contract #3 ihre volle Wirkung entfalten wird.

Zitat:
Jenseits der materiellen Einsatzbereitschaft wird mit dem Herstellen der Mehrrollenfähigkeit EUROFIGHTER, dem Abschluss der Umrüstung der CH-53 GA sowie dem sich nähernden Ende der Hochrüstung TORNADO auf ASST A3 insgesamt auch verbesserte Rahmenbedingungen für eine steigende Einsatzbereitschaft ab 2018 erwartet.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Apr 2017, 16:08 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
RAF prepares to ramp up Project Centurion testing for Typhoon

Zitat:
Speaking to Jane's at RAF Coningsby, the commanding officer of 41 (Reserve) Test and Evaluation Squadron (TES) outlined the concentrated workload that the unit is set to undertake from July on the Phase 2 Enhancement (P2E) and P3E packages that underpin Project Centurion.

"The programme is going to be tight - no one will deny that. P2E is big, with an awful lot of functional changes in the aircraft - key architectural ones to support the next phase," Wing Commander Steve 'Ras' Berry said.

The legacy weapons that comprise the Raytheon AIM-120 Advanced Medium-Range Air-to-Air Missile (AMRAAM), MBDA Advanced Short-Range Air-to-Air Missile (ASRAAM), Raytheon Paveway IV precision-guided munition, and the BK Mauser 27 mm gun will all be integrated by 1 November. This will be followed by the P2E weapons that comprise the MBDA Meteor beyond-visual-range air-to-air missile (BVRAAM) and MBDA Storm Shadow cruise missile, and the P3E Brimstone air-to-surface missile.

"But we might pull some Storm Shadow work into exercises later this year to reduce the risk in P3E," Wg Cdr Berry said. "Testing of [P3E] is expected around May next year and [should be] completed by 28 December [2018] when it will be flying on front line.

"Thoughts of where the effects will be tested are now under way and we might start some of the early stages of Meteor [testing] in November, but we could wait for next spring to do that," he added. "There are discussions too on how much Brimstone testing we will need to take overseas.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Apr 2017, 20:10 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
500th Eurofighter Typhoon produced, delivered to the Italian Air Force

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Mai 2017, 23:07 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Spanien hat eine interessante Konstruktion zur Finanzierung seiner Eurofighter-Beschaffung auf die Beine gestellt - das Wirtschaftsministerium hat 4.398,6 Mio. EUR beigesteuert. Erinnert an Italien, wo ein beträchtlicher Teil der Rüstungsprojekte durch das Wirtschaftsministerium finanziert wird:

    RESPUESTA DEL GOBIERNO

    (184) PREGUNTA ESCRITA CONGRESO


    Zitat:
    Avión de combate Eurofighter EF-2000.

    El EurofighterTyphoon es un caza polivalente, bimotor y de gran maniobrabilidad. La combinación de agilidad, capacidades furtivas y sistemas de aviónica avanzados lo categorizan como uno de los mejores cazas en servicio actualmente.

    Se trata de un proyecto europeo con participación del Reino Unido en un 37%, Alemania en un 29%, Italia en un 20% y España en un 14%. Hasta la fecha se han recepcionado por parte de España 61 aviones y faltan solo 9 que irán saliendo de la línea de producción hasta finales del 2018.

    El techo de gasto actual aprobado en Consejo de Ministros es de 10.629,86 millones de euros; de estos el Ministerio de Economía, Industria, y Competitividad prefinancia hasta 4.398,6 millones de euros, que han sido abonados en su totalidad; por parte del Ministerio de Defensa ha efectuado el pago de 4.836,1 millones de euros.

    Industrialmente el programa del EF2000 supone para España del orden de 120 millones de horas/hombre de trabajo, 3.000 empleos directos y más de 19.000 empleos indirectos o inducidos. Participan más de 20 fabricantes y 300 empresas auxiliares y de servicios. ITP y Airbus participan respectivamente en los dos consorcios internacionales del programa, el Eurojet y el Eurofighter.


    Kampfflugzeug Eurofighter EF-2000

    Der Eurofighter Typhoon ist ein zweimotoriges Jagdflugzeug mit hoher Manövrierfähigkeit. Die Kombination aus Agilität, Tarnfähigkeiten und fortschrittlicher Avionik ordnen es als eines der besten Jagdflugzeuge ein, die sich derzeit im Dienst befinden.

    Es handelt sich um ein europäisches Projekt mit Beteiligung des Vereinigten Königreichs mit 37%, Deutschland mit 29%, Italien mit 20% und Spanien mit 14%. Bis heute wurden durch Spanien 61 Flugzeuge übernommen und es fehlen nur 9 die bis Ende 2018 die Produktionslinie verlassen werden.

    Der aktuelle vom Ministerrat genehmigte Kostendeckel liegt bei 10.629,86 Millionen Euro; von diesen werden 4.398,6 Millionen Euro durch das Ministerio de Economía, Industria, y Competitividad vorfinanziert, die vollständig bezahlt sind; durch das Ministerio de Defensa ist eine Zahlung von 4.836,1 Millionen Euro geleistet worden.

    Industriell bedeutet das Programm EF2000 für Spanien eine Größenordnung von 120 Millionen Mannstunden, 3000 direkt Beschäftigte und mehr als 19.000 indirekt und folglich Beschäftigte. Mehr als 20 Hersteller und 300 Zulieferer und Dienstleister sind beteiligt. ITP und Airbus sind jeweils an zwei internationalen Konsortien des Programms beteiligt, Eurojet und Eurofighter.




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Jun 2017, 14:58 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Leonardo signs over €100M worth of contracts to maintain German and Spanish Typhoon fleet avionics

Zitat:
Leonardo has signed contracts worth more than 100 million Euros with Airbus to provide avionics maintenance for both German and Spanish Eurofighter Typhoon fleets. These contracts will cover all repairs estimated to arise in the next 5 years. The service covers all equipment, directly or indirectly, where Leonardo is the design authority. This includes the majority of the Typhoon’s avionic suite including the radar, IRST sensor and defensive aids suite. The five year contracts will see Leonardo supporting the Spanish Ejército del Aire and German Luftwaffe Typhoon jets in partnership with Airbus and Eurofighter.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Jun 2017, 09:56 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Jul 2017, 05:21 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Fallon to announce defensive upgrades for Typhoon fighters

Zitat:
British Typhoon fighters are to get a significantly improved defensive aids suite in a deal expected to be announced Thursday by the Defence Secretary Sir Michael Fallon.

The deal to equip the Royal Air Force jets is worth around £40 million to the Leonardo-led EuroDass consortium responsible for developing the aircraft protection system, known as Praetorian.

Fallon is expected to speak at an air power conference on July 13 in London, where he is expected to make several air force-related announcements, including the Praetorian upgrade.

The Praetorian improvement is being undertaken solely for the British at this point, although all of the partner nations in the Eurofighter developed fighter program use the system.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25. Jul 2017, 22:58 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791


£40m investment in high-tech Typhoon Defence System (18. Juli 2017)

Zitat:
The contract, announced at today’s Airpower Conference in London, has been awarded to UK-based company Leonardo and will upgrade the aircraft’s Defensive Aids Sub System (DASS).

Zitat:
Running over a two year period, the contract will sustain 65 high-value jobs at Leonardo’s site in Luton, as well as 41 jobs at BAE Systems in Warton, Lancashire.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Aug 2017, 22:06 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04. Sep 2017, 09:37 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Hier gibt es etliche Ausgaben der alten Firmenzeitschriften der Eurofighter Jagdflugzeug GmbH (2005-2009) zum Download:


U.a. mit Artikeln zur EF-Einführung in Österreich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de