Pandur Beschaffung

Fahrzeuge, Waffen, Gerät, Ausrüstung und Uniformen
altmilizler
Beiträge: 45
Registriert: 06. Jan 2016, 22:36

Pandur Beschaffung

Beitrag von altmilizler » 31. Dez 2016, 17:05

Vorhanden 68 Pandur +6 von Belgien=74+34neu (Pandur2)=108 +San Pandur. Neuer Orgplan 2017 je Kp-4 Zg.=16Pandur +KdoP=17 x2Kp= 34 im Btl x3 Btl. = 102!!! Da die Aufstellung der 3.Kp(mob) bis Ende 2017 vorgegeben ist (siehe Struckturplan2018) werden diese wahrscheinlich bis zum Auftauchen der "neuen Geschützten Manschaftsfahrzeuge" mit DINGO2 überbrückt. Sollte noch pro Zg.ein Iveco als Zgskdt Fz. vorgesehen sein wäre das eine sehr gute Sache meint der altmilizler
Zuletzt geändert von altmilizler am 31. Dez 2016, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.

Rabe
Beiträge: 450
Registriert: 11. Mär 2012, 03:50

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Rabe » 31. Dez 2016, 17:23

Michmaedchenrechnung!
Geben wirds nichts; vorgezogene wahlen, neuer 'Minister', neue 'Generaele', damit neues programm.
Weiters braucht der bund mehr geld fuer 'soziale ausgaben' und 'migranten unterstuetzung'.

In diesem sinne:
Prosit Neujahr!

Milizler
Beiträge: 1986
Registriert: 29. Jul 2008, 20:32

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Milizler » 31. Dez 2016, 17:27

Wozu wurde da jetzt ein neuer Thread eröffnet?
Beordert bei 1./JgB NÖ

Elo59
Beiträge: 986
Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Wohnort: Wien

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Elo59 » 01. Jan 2017, 13:58

Zum Wichtigmachen!

Benutzeravatar
Oberleutnant
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2007, 07:53

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Oberleutnant » 01. Jan 2017, 16:41

Vier Jägerzüge pro Kompanie gibts schon Ewigkeiten nicht mehr, nur in den Mob Verbänden gibt es 4 Zge. Diese werden den Pandur aber nur von der Ferne sehen. Zur Info meine Mng dazu: 4 Grp X 3 Zge X 3 Kp X 3 Baone ergibt nach meiner Rechnung 108 Pandur. Kann aber auch ganz anders sein, da ich persönlich vor lauter Umgliederungen den Überblick verloren habe!
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Dr4ven » 03. Jan 2017, 11:26

Mich interessieren Gliederungen und Org. Pläne schon seit Jahren nicht mehr.

Weinviertler
Beiträge: 604
Registriert: 09. Jun 2009, 17:39

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Weinviertler » 03. Jan 2017, 14:55

Grüß Euch!

Die Zahlen dessen, was da beschafft wird und insbesondere die mengenmäßigen Querverbindungen zu den Verbänden, die das Gerät brauchen, erinnern mich immer an die Bar im Garnisonskasino der Maria Theresien - Kaserne! So wie 114 Leopard für drei Bataillone, 112 Ulan für drei Bataillone oder hunderte M 109 für real nie mehr als sechs Bataillone! In diesem Sinne Prost und Prosit 2017!


Beste Wünsche und kameradschaftliche Grüße

Euer Weinivertler

wolfgang
Beiträge: 172
Registriert: 27. Dez 2005, 17:22
Wohnort: Friedberg

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von wolfgang » 04. Jan 2017, 07:42

Egal welche Beschaffung es gibt, es wird hier nur gemeckert. Anstatt wir uns hier über die bereits präsentierten bzw. angekündigten Neubeschaffungen freuen würden, na egal manche können scheinbar nicht anders.

theoderich
Beiträge: 20985
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von theoderich » 04. Jan 2017, 10:05

Das ist auch mein Eindruck. Völlig gleichgültig ob es um "Dingo", Iveco LMV, BvS10 MkIIB oder Pandur II geht. Die Suderei zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Forum:


Selbst dann, wenn man - wie im Fall des "Pandur" - noch überhaupt nichts weiß, außer wenig konkretem Hörensagen aus den Printmedien.
_________________________________

Minister Doskozil stockt die Panzerflotte auf (31. Dezember 2016)

Gerade noch rechtzeitig vor Jahreswechsel kam das grüne Licht aus dem Finanzministerium, und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil schlug zu: Im Steyr-Panzerwerk SSF in Wien-Simmering wurden 34 Mannschaftstransportpanzer "Pandur" um 105 Millionen Euro geordert – eine modernisierte Version des "Pandur I" mit einer leistungsfähigen Waffenstation statt dem alten Maschinengewehr des Vorgängermodells.

Doskozil möchte jetzt wieder mit der Wirtschaft kooperieren. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern war er auf Betriebsbesuch in Simmering: "Der hohe Anteil an österreichischer Wertschöpfung kommt Arbeitnehmern und Wirtschaft zugute. Damit werden der Standort Simmering und Arbeitsplätze gesichert." Vom Panzerkauf profitieren 250 Mitarbeiter in Wien und 179 Zulieferfirmen. So sieht man es wohl auch im Finanzressort. Im Generalstab herrschte die Angst, widerwillige Beamte des Finanzministeriums könnten die Beschaffung verzögern. Das war nicht der Fall. Und so dankt Doskozil Minister Hans Jörg Schelling "für die ausgezeichnete Zusammenarbeit".

Zuletzt geändert von theoderich am 17. Jan 2017, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Oberleutnant
Beiträge: 107
Registriert: 11. Jan 2007, 07:53

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Oberleutnant » 04. Jan 2017, 10:08

wolfgang hat geschrieben:Egal welche Beschaffung es gibt, es wird hier nur gemeckert. Anstatt wir uns hier über die bereits präsentierten bzw. angekündigten Neubeschaffungen freuen würden, na egal manche können scheinbar nicht anders.


Lieber Wolfgang, da geb ich dir vollkommen recht! Ich glaube auch, dass wir im Bereich Investitionen auf einen guten Weg sind! Bei meinen Übungen stelle ich aber immer fest, dass vor allem - ich betone einige, nicht alle - langgediente UOs nur mehr jammern und auch im dienstlichen Alltag jeder Handgriff zu viel ist. Diese Einstellung erschwert viele Dinge unggemein und nimmt sehr viel Elan weg! Daher muss meiner Mng nach auch eine Dienstrechtreform mit Ausstiegszenarien für solche Personen kommen! Ich ziehe hier auch sehr viele Parallelen zu diesem Forum! Ist aber nur meine Sicht der Dinge, lasse mich immer gerne eines Besseren belehren!
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)

Weinviertler
Beiträge: 604
Registriert: 09. Jun 2009, 17:39

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Weinviertler » 04. Jan 2017, 11:08

Hallo Leute!

Wenns einen Orgplan gibt und eine Beschaffung die Befüllung des Orgplans nicht ermöglicht, kann ich mich halt nur ein bissel freuen! So bin ich und so bleib ich!


Beste Wünsche und kameradschaftliche Grüße


Weinviertler

theoderich
Beiträge: 20985
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von theoderich » 04. Jan 2017, 13:01

Was erwartet ihr euch? Tatsache ist, dass man gerade genug Geld zur Verfügung hat, um auf sehr niedrigem Niveau zu investieren. Die Befüllung von Orgplänen oder eine flächendeckende Ausstattung von Verbänden mit Fahrzeugen ist illusorisch.

innsbronx
Beiträge: 598
Registriert: 14. Dez 2011, 13:35

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von innsbronx » 04. Jan 2017, 13:13

Das ist leider die typisch österreichische Krankheit: Alles wird schlecht geredet und an allem herumgeraunzt. Konstruktive Kritik ist okay, aber ausgerechnet an einer sinnvollen und notwendigen - und noch dazu überraschenden - Beschaffung herumzukritisieren, das ist einfach nur mehr absurd.

theoderich
Beiträge: 20985
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von theoderich » 04. Jan 2017, 13:32

Wenn 32 neue "Pandur" beschafft werden, wird das immerhin ausreichen, um die Pläne der HG STRAN abzudecken:


Weinviertler
Beiträge: 604
Registriert: 09. Jun 2009, 17:39

Re: Pandur Beschaffung

Beitrag von Weinviertler » 04. Jan 2017, 14:13

Grüß Euch!

Ich publiziere ja in den drei großen Zeitschriften des deutschen Ausbildungskommandos über österreichische Themen - vornehmlich über unsere Jägertruppe! Zu seriöser Berichterstattung gehört, Soll - Pläne und Ist - Was bei der Truppe ankommt, zu vegleichen und das "System" mit den sich daraus ergebenden Fragen zu konfrontieren! Ein Organisationsplan ist ja bekanntlich ein Bau- und Funktionsplan eines militärischen Elementes, den sich das System als Zielvorgabe befiehlt!

Wenn nun wie im gegenständlich Fall etwas gekauft wird, so soll nicht der sowieso schon längst fällige Kauf kritisiert werden, sondern die Nichteigung dieses Ankaufs für die eigenen Pläne des Systems - nämlich die Jägerbataillone 17 und 19 plus Fahrzeuge für den Auslandseinsatz und diverse andere Verwendungen plus Umlaufreserve!

Nicht der Überbringer der nur teilweise erfreuenden Botschaft ist der Schuft, sondern der Verursacher dieser nur teilweise erfreuenden Botschaft!

Beste Wünsche und kameradschaftliche Grüße

Weinviertler

Antworten