Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 12:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14. Jun 2012, 20:52 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20714
Apropos NEXTER - dieser Konzern könnte bald verkauft werden - an Volvo, Krauss-Maffei-Wegmann, Rheinmetall, Patria oder Oto Melara:

NEXTER en "négociations avancées" pour une entrée de KRAUSS-MAFFEI WEGMAN (13. Juni 2012)

Zitat:
Le fabricant français de blindés Nexter est en "négociations avancées" en vue d'une prise de participation de son homologue allemand Krauss-Maffei Wegman à son capital, selon l'hebdomadaire Challenges à paraître jeudi.

"Des discussions ont aussi été ouvertes avec un autre allemand, Rheinmetall, ainsi qu'avec Oto Melara (Italie) et Patria (Finlande)", écrit le magazine, précisant que "l'arbitrage sera rendu par le gouvernement cet été".

Contacté par l'AFP, Nexter n'a pas souhaité commenter ces informations.



Renault Trucks Defense Held High-Level Merger Talks with Nexter (12. Juni 2012)

Zitat:
Renault Trucks Defense entered into merger talks with Nexter, with the discussions going up to ministerial level in France, said Stefano Chmielewski, president of Volvo group government sales, on June 12.


Zitat:
The private-sector RTD is a subsidiary of Volvo, the Swedish commercial trucks group. Nexter is a French state-owned land weapons company.

Nexter declined to comment on the talks.

Nexter’s state-owned status is seen as an obstacle to a deal with RTD.

“The problem is always dealing with an entity that is state-owned and a private-owned entity,” Chmielewski said. “From time to time, the goals and the objectives are seen under a different perspective.”


Zitat:
The RTD-Nexter merger talks opened in November around the time the two companies announced a teaming deal to work on a planned troop carrier, the véhicule blindé multi-role (VBMR), under the French army’s Scorpion modernization program.

How the French government handles the VBMR procurement will play an important part in Volvo’s decision on Nexter.

“At the end of the story, we had decided if there is a closed or selected tender for the replacement of the (vehicule avant blindé), we will join forces with Nexter,” Chmielewski said of the VAB. “Different story might be if the armament authorities hold a tender throughout Europe or around the world. We might stay with Nexter, we might not. But we’re very good friends. We’re a supplier, we cooperate, we do many things.”

RTD and Nexter are partners on the véhicle blindé de combat d’infanterie infantry fighting vehicle and the VAB troop carrier.

RTD, meanwhile, is in advanced negotiations to acquire Panhard General Defense, a French privately owned specialty maker of light armored vehicles.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Jun 2012, 11:07 

Registriert: 14. Dez 2011, 13:35
Beiträge: 594
Ich drücke Thales und Steyr fest die Daumen. Wäre auch ein schönes Zeichen gegen den weltweiten AR-15 (+ Derivate) und HK Einheitsbrei. Bullpup-Designs sind eh wieder im Kommen, siehe IMI Tavor und Co.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25. Jul 2012, 15:46 

Registriert: 06. Mär 2008, 16:58
Beiträge: 199
Es sind jetzt die ersten AUG und SSG 69 in Syrien aufgetaucht.
http://www.militaryphotos.net/forums/sh ... ad/page246

Und auch MG 34!?!?!?!

Wie machen die das eigentlich mit der Mun versorgung. Da hat ja fast jeder eine andere Waffe bzw. ein anderes Kaliber, ost - west, II.WK??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jul 2012, 15:35 

Registriert: 14. Dez 2011, 13:35
Beiträge: 594
Diese Waffe schaut brandneu aus. Woher kommt die wohl?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jul 2012, 20:17 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
Quatar wahrscheinlich, gleich mit den neuen Uniformen dazu.
Sieht man sich die Karte hier an, sieht man dass wohl auch viel über den Libanon und der Türkei reinkommen muss, da der Westen von den Rebellen kontrolliert wird, die Militärbasis bei Adana die jetzt 'aufflog' hilft sicher auch dabei.

http://stratrisks.com/geostrat/7186

Secret Turkish nerve center leads aid to Syria rebels

Zitat:
“It’s the Turks who are militarily controlling it. Turkey is the main co-ordinator/facilitator. Think of a triangle, with Turkey at the top and Saudi Arabia and Qatar at the bottom,” said a Doha-based source.


Zitat:
Adana is home to Incirlik, a large Turkish/U.S. air force base which Washington has used in the past for reconnaissance and military logistics operations. It was not clear from the sources whether the anti-Syrian “nerve centre” was located inside Incirlik base or in the city of Adana.

Qatar, the tiny gas-rich Gulf state which played a leading part in supplying weapons to Libyan rebels, has a key role in directing operations at the Adana base, the sources said. Qatari military intelligence and state security officials are involved.


Zitat:
All weaponry is Russian. The obvious reason is that these guys (the Syrian rebels) are trained to use Russian weapons, also because the Americans don’t want their hands on it. All weapons are from the black market. The other way they get weapons is to steal them from the Syrian army. They raid weapons stores.”


Zitat:
The source added: “The Turks have been desperate to improve their weak surveillance, and have been begging Washington for drones and surveillance.” The pleas appear to have failed. “So they have hired some private guys come do the job.”


http://www.dailystar.com.lb/News/Middle ... z21r0nqhXb


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 12:39 

Registriert: 06. Mär 2008, 16:58
Beiträge: 199
Ist das schon bekannt?

...etwas hinunterscrollen...

http://www.whq-forum.de/invisionboard/i ... &start=720


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 12:42 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20714
Das könnte ein Kandidat für den Wettbewerb um das "Individual Carbine" der US Army sein. Reine Vermutung meinerseits. Vielleicht will Steyr Mannlicher auch einfach eine Alternative anbieten, falls ein Kunde kein Bullpup-Design, sondern eine konventionelle Konstruktion wünscht. Auf alle Fälle sehr ungewöhnlich.

Bild

Bild

Bild

Zitat:
Das STM556 ist ein Gasdrucklader mit Kurzhub-Gaskolbensystem und Drehkopfverschluss, der über sieben Warzen verriegelt. Die Waffe wiegt leer rund 3.200 Gramm und ist mit maximal ausgezogener Schulterstütze 880 mm lang.

Der sechsfach gezogene, kaltgehämmerte Lauf lässt sich in wenigen Sekunden austauschen. Es gibt Versionen mit 393 mm und mit 406 mm Länge. Die Magazinkapazität liegt bei 30 Patronen 5,56 x 45 mm.

Die Gasabnahme verfügt über vier Einstellungen: Standard, Schalldämpfer, extreme Bedingungen, abgeschaltet. Anders als viele andere AR-15-Klone lässt sich die Waffe auch im entspannten Zustand sichern, so daß gesichertes Laden und Entladen möglich ist.


Die Waffe ist etwa so schwer wie das vergleichbare Colt ACC-M ...

Bild

Zitat:
Weight

    7 lbs (3.175 kg)


... oder das Heckler & Koch HK416:

Bild

Zitat:
Waffe ca. 3.560 g



OT: US-Armee sucht neue Sturmgewehre



Zuletzt geändert von theoderich am 31. Okt 2012, 10:55, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 13:58 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
Regulierbare Gasdruckkammer direkt auf dem Lauf = nicht gut, wird angeblich laut Magpull sehr heiss, aber die von Steyr werden's wohl besser wissen..oder auch nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Okt 2012, 20:06 

Registriert: 28. Okt 2006, 20:59
Beiträge: 279
Ob die Gasdruckeinrichtung auf, unter oder neben dem Lauf besser ist sei dahingestellt. Magpul mit seinen Kunststoff Not-Klapp-Kimme-Korn Dingern hatte einzig einen Einwand zur Montage dieser Einrichtung am AR15.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Nov 2012, 17:07 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20714
Zitat:
Weltpremiere: Test Steyr STM 556

Erfolgreiche Operation

    Stefan Perey

Caliber erhielt als erste Waffenfachzeitschrift der Welt die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit einem aktiven Mitglied des österreichischen Jagdkommandos das brandneue, noch im Prototypstadium befindliche Steyr Sturmgewehr STM 556 in 5,56x45 mm NATO ausführlich zu erproben. Vereinfacht ausgedrückt, wurde bei dieser innovativen Waffe das unverwüstliche, funktionssichere Steyr AUG Gasdruckladersystem in das Außenkleid des M16/AR-15 transplantiert. Halbautomatische Zivilversionen sind bereits in Planung. Insgesamt konnten wir drei Prototypen des STM 556 in 5,56x45 mit 16“ und 11,5“ Lauf sowie in 7,62x39 mit 16“ Lauf im Feuer testen. Das STM 556 mit monolithischem Systemgehäuse mit integralem Handschutz sowie schneller Kaliber- und Laufwechselmöglichkeit lässt ein gewaltiges Potential erkennen und man darf gespannt sein, wie sich diese Waffe in der Serie weiterentwickelt und welche internationale Resonanz sie erfahren wird.


Den genauen Testbericht finden Sie ab Seite 6 in der aktuellen Ausgabe.



Zuletzt geändert von theoderich am 10. Nov 2012, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Nov 2012, 17:09 
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
Beiträge: 1985
Können wir für das STM556 einen eigenen Thread öffnen. Denke das würde Sinn machen.

_________________
Beordert bei 1./JgB NÖ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Apr 2013, 20:25 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20714
Bild

Zitat:
The earliest prototype featured an optic of unknown magnification.


Weiß jemand, ob das stimmt, oder ob es sich hier nur um irgendeine Fotomontage handelt? Bei der "Projekt & Entwurf" im HGM war ein anderer Prototyp ausgestellt:

Bild
Zitat:
Vorstufe zum Sturmgewehr StG77, Kaliber 5,6 mm


Bild
Zitat:
Vorstufe zum Sturmgewehr StG77, Kaliber 5,6 mm


Bild
Zitat:
Projekt Sturmgewehr StG77, Kal. 5,6 mm, um 2000

Mit Tarnlackierung und Optikgehäuse zur Verwendung weiterer Zusatzgeräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16. Apr 2013, 17:54 

Registriert: 28. Okt 2006, 20:59
Beiträge: 279
theoderich hat geschrieben:
Bild
Weiß jemand, ob das stimmt, oder ob es sich hier nur um irgendeine Fotomontage handelt?

Das ist definitiv der 1.Prototyp aus dem Jahr 1970. Dieser hatte noch einen Vorderschaft zum Durchladen ("Pumpgun").

theoderich hat geschrieben:
Bei der "Projekt & Entwurf" im HGM war ein anderer Prototyp ausgestellt

Bei Projekt & Entwurf waren der 4. und der 6. Prototyp ausgestellt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16. Apr 2013, 18:36 
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
Beiträge: 1985
Die Version mit Tarnlackierung gefällt mir ausgezeichnet.

_________________
Beordert bei 1./JgB NÖ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20. Apr 2013, 15:53 

Registriert: 26. Mär 2005, 23:49
Beiträge: 45
Mir fällt jetzt erst auf, dass dieses Projekt zwar auf einem A3 aufgebaut ist (Knopf beim Magazinsschacht), aber den Spannschieber des A1 hat...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de