Hinweis: Sie befinden sich im Archiv des alten Forums von DOPPELADLER.COM. Dieses Forum wird nicht länger betrieben. Es ist nur mehr Lesezugriff möglich.
Sie erreichen das DOPPELADLER.COM FORUM nun unter ...

https://www.doppeladler.com/da/forum/index.php



Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Fahrzeuge, Waffen, Gerät, Ausrüstung und Uniformen
Rabe
Beiträge: 450
Registriert: 11. Mär 2012, 03:50
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Rabe » 30. Mär 2012, 01:33

Alles schoen und gut.
Der Pandur I muss ausgeschieden und mit der version II ersezt werden.
Aber das liebe geld......
Und der 'minster' mit seinen ja-sagern und speichellecker......

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 31. Mär 2012, 09:34

Rabe hat geschrieben:Der Pandur I muss ausgeschieden und mit der version II ersezt werden.
Aber das liebe geld......


Der "Pandur" bleibt, trotz mangelhaften Schutzniveaus, vermutlich noch ca. 15 Jahre beim Bundesheer im Dienst (Ausgehend davon, dass für die neuen Iveco LMV eine Lebensdauer von theoretisch 15 und praktisch 30 Jahren vorgesehen ist. Mit den drei Sanitätsradpanzern sind die letzten "Pandur" vor gerade erst neun Jahren zugelaufen.). Und da im BMLV nur von einem Budget zum nächsten geplant werden kann (Anders ausgedrückt: Alle zwei Jahre wird angesichts neuer Einsparungen die gesamte Bundesheerplanung über den Haufen geworfen.), ist auch das nur Kaffeesudleserei.

Rüstungsplanung im Bundesheer: Gestern und Heute (Exemplarischer - d.h. nicht vollständiger - Überblick über die Bedarfsplanungen zwischen 1966 und 2008.)


theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 20. Apr 2012, 08:19

Kosar, Franz: "Pandur". Die österreichische "Radpanzer"-Familie (TRUPPENDIENST 4/1993)

Das Projekt wurde 1979 als Privatentwicklung gestartet. Im Jahr 1985 wurde der erste Prototyp der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwischenzeitlich wurden insgesamt sieben Prototypen fertiggestellt, zwei weitere befinden sich im Bau. Mit diesen Fahrzeugen wurden nicht nur umfangreiche Versuche durchgeführt, sondern auch zahlreiche Bewaffnungsvarianten erprobt.

Technische Beschreibung des Basisfahrzeugs

Wanne

Die Wanne ist aus Panzerstahlblechen geschweißt und besticht vor allem durch ihre Formgebung. Dadurch wurde bei einer verhältnismäßig geringen Eigenmasse nicht nur eine Fahrzeughöhe von lediglich 1 810 mm, sondern auch eine Rundumbeschußsicherheit gegen 7,62-mm-Geschosse und gegen Granatsplitter erreicht. Auf Kundenwunsch kann die Panzerung im Frontbereich verstärkt werden. Sie bietet dann auch einen wirksamen Schutz gegen 14,5-mm-Geschosse. Um den Wasserwiderstand bei einer allfälligen, später zu bauenden, schwimmfähigen Abart möglichst gering zu halten, wurden bei der Konstruktion von vornherein vorstehende Bauteile vermieden.

Antriebsanlage

Als Triebwerk kommt der wassergekühlte Dieselmotor Steyr WD 612.78 zum Einbau. Es handelt sich hiebei um einen Sechszylindermotor mit direkter Einspritzung, einem Turbolader und Ladeluftkühlung. Seine maximale Leistung von 176 kW (240 PS) entwickelt er bei einer Drehzahl von 2 400 U/min. Er ist rechts im Bug des Fahrzeugs eingebaut. Der Kraftfluß verläuft vom Motor über ein hydraulisch gesteuertes, vollautomatisches Getriebe, Type Allison MT 653 DR, mit einem Drehmomentwandler und einer Überbrückungskupplung. Das Getriebe selbst hat fünf Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Vom Getriebe führt der Kraftfluß über eine Kardanwelle mit einem zentralen Differential, das mit jenem der zweiten Achse verbunden ist. Von dort her wird er über weitere Kardanwellen zu den Differentialen der ersten und dritten Achse geführt. Dabei ist der Antriebsstrang derart ausgelegt, daß bei der Straßenfahrt der Antrieb der zweiten Achse ausgeschaltet werden kann.

Radaufhängung

Die Radaufhängung der ersten und zweiten Achse besteht aus einem oberen Längslenker und einem unteren Querlenker mit einer Schraubenfederung. Für die dritte Achse sind Längslenker und querliegende Drehstäbe vorgesehen. Diese unabhängige Aufhängung aller sechs Räder ist maßgeblich für die gute Geländergängigkeit des Fahrzeuges.

Bereifung

Es sind Reifen der Dimension 12,5 R 20 vorgesehen. Der Reifendruck selbst kann mittels einer zentralen Regelanlage in weiten Grenzen variiert werden, um eine optimale Traktion auf jeder Art von Untergrund zu gewährleisten. Dabei liegt die Obergrenze des Reifendrucks bei 450 kPa, die Untergrenze für Reifen mit Notlaufelementen bei 100 kPa. Für solche ohne Notlaufelemente bei 70 bis 80 kPa.

Lenkung

Die Lenkung ist eine servounterstützte ZF-Kugelmutterlenkung. Gelenkt werden sowohl die erste als auch die zweite Achse, wodurch sich auch ein günstiger Wendekreisdurchmesser ergibt. Darüber hinaus bleibt das Fahrzeug auch bei Ausfall eines Vorderrades noch immer lenkbar, was zur Verbesserung der Notlaufeigenschaften beiträgt.

Elektrische Anlage

Dieser arbeitet mit einer Spannung von 24 Volt. Die beiden 24-Volt-Batterien weisen eine Kapazität von je 100 Ah auf. Gespeist werden sie von einem Dreiphasengenerator, der 28 Volt und 55 Ampere liefert.

Sichtmittel

Die Sichtmittel für den Fahrer bestehen aus drei Winkelspiegeln, von denen einer durch ein passives Nachtsichtgerät ersetzt werden kann.


Folgende Prototypen waren Ende 1993 praktisch umgesetzt:

    Mannschaftstransportpanzer
    Schützenpanzer MIC 1/127 (mit Steyr-Zweimannturm SP 1/127)
    Spähpanzer ARSV
      ARSV 25 (mit Oto Melara 25mm-Turm und Oerlikon KBA 25mm)
      ARSV 30 (mit Steyr SP30-Turm)
    Feuerunterstützungsspähpanzer ARSV 90 (mit Geschützen der Typen MECAR "KEnerga", Cockerill Mechanical Industries CSE 90 oder Cockerill Mechanical Industries CSE 90 Mk VIII)
    Lenkwaffenjagdpanzer (mit Turm der Fima Kvaerner Eureka A.S. oder Euromissile Cie. HOT UTM 800)
    Sanitätspanzer

Folgende Fahrzeugversionen befanden sich im Planungsstadium:

    Amphibischer Radpanzer mit Jetantrieb
    Bergepanzer
    ABC-Spürpanzer
    Granatwerferpanzer (mit 81mm-GrW auf Drehlafette)
    Gefechtsfeldüberwachungsfahrzeug (mit Gefechtsfeldüberwachungsradar "RASIT")
    Führungspanzer
    Fernmeldefahrzeug
    Fliegerabwehrpanzer (mit zwei Oerlikon 20mm-Maschinenkanonen in einem Drehturm)
    Fliegerabwehrlenkwaffenpanzer (mit Turm MATRA "Santal" und Dassault "Rodeo 20"-Radar)
    Exportversion mit erhöhtem Innenraum als Mannschaftstransportpanzer

Das waren übrigens die ersten Prototypen:

Bild

Bild

Bild


    Pilz kritisiert Panzerkauf von Steyr (Ö1-Mittagsjournal, 3. August 1994)

    Der Radpanzer Pandur der Firma Steyr wird für UNO-Truppen des Bundesheeres angeschafft. 68 Stück wurden bestellt. Der Auftrag soll Arbeitsplätze für längere Zeit sichern, stößt aber bei der Opposition auf Kritik. Einblendung: Abgeordneter Grüne Peter Pilz.

      [url]http://www.journale.at/treffer/atom/1159B744-280-00043-00000C74-1159AFEF/band/104602/[url]



    Panzerankauf des Bundesheeres auf der langen Bank (Ö1-Mittagsjournal, 29. Juli 1994)

    Die geplante Anschaffung von Radpanzern für Auslandseinsätze des Bundesheeres sorgt für heftiges Tauziehen innerhalb der Bundesregierung. Bereits im Frühjahr hat die Firma Steyr den Zuschlag für 68 Radpanzer "Pandur" erhalten. Ein Vertrag ist bisher nicht unterzeichnet. Der Verteidigungsminister wartet auf die Finanzierungszusage vom Finanzminister.



TRUPPENDIENST 5/1994 hat geschrieben:Österreich:
Ankauf von 68 Transportpanzern "Pandur" fixiert

Am 30. Juli erklärte der Generaldirektor der Steyr-Daimler-Puch AG, Dr. Rudolf Streicher, unter Zustimmung des Bundeskanzlers und des Verteidigungsministers, daß der Ankauf von 68 Mannschaftstransportpanzern "Pandur" nun fixiert sei. Dieser Erklärung war ein Streit zwischen Finanzminister Dr. Lacina und Verteidigungsminister Dr. Fasslabend bezüglich der Finanzierung dieser Fahzeuge vorausgegangen. Das Finanzministerium hatte nämlich bis zuletzt auf der Ansicht beharrt, daß die für UN-Einsätze vorgesehenen Fahrzeuge durch Umschichtungen im Verteidigungshaushalt zu bedecken wären. Demgegenüber verwies das Bundesministerium für Landesverteidigung auf den Regierungsbeschluß vom 25. Mai 1993. Darin wird die Aufstellung eines 2500 Mann starken Kontingentes für künftige UN-Einsätze festgelegt. Zur finanziellen Bedeckung dieses Vorhabens wurde damals eine Sonderfinanzierung (das heißt, zusätzlich zu den für den Bedarf des Bundesheeres geplanten Investitionen und nicht zu deren Lasten) in der Höhe von 950 Millionen Schilling vorgesehen.

Wie der Kabinettschef des Bundeskanzlers mitteilte, sei schließlich in einer telefonischen Konferenz zwischen dem Bundeskanzler, dem Finanz- und dem Verteidigungsminister sowie Generaldirektor Streicher eine Einigung erzielt worden. Der Bundeskanzler fügte im "Mittagsjournal" des ORF hinzu, daß Minister Fasslabend Umschichtungen in seinem Budget nicht für gut gehalten habe. Daher habe man die zweite von Lacina vorgeschlagene Variante, nämlich die Fälligkeit der Zahlung mit 1995, gewählt. Bei den Verhandlungen zum Budget 1995 wird sich herausstellen, ob die Zusagen des Bundeskanzlers und des Finanzministers auch dann eingehalten werden.

-Red-





P.S.: Hier noch ein paar passable Grafiken:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von theoderich am 17. Nov 2013, 03:58, insgesamt 8-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 30. Apr 2012, 13:36

BRA 2011

Minderausgaben für die Anschaffung von Waffen infolge noch nicht abgerechneter Lieferungen und Leistungen für die Waffenstation „Pandur“.

    - 15,00 Mill. EUR


theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 22. Jun 2012, 12:53

Pandur Modifikation (Der Panther. Truppenzeitung des JgB17 2/2012)

Die Einrüstung des Truppenfunksystems Conrad in die in Österreich verfügbare Pandur-Flotte befindet sich kurz vor dem Abschluss. Für den möglichen Einsatz im Rahmen der österreichischen Beteiligung an der EU Battle Group wurden sechs MTPz als Panzerabwehrlenkwaffenträger umgebaut. Um den Anforderungen eines Panzerabwehrlenkwaffenträgers gerecht zu werden, wurde eine Sitzreihe im Mannschaftsraum ausgebaut. Diese wurde durch ausziehbare Halterungen für drei Lenkflugkörper und durch Verstaumöglichkeiten zum gesicherten Transport der Panzerabwehrlenkwaffe 2000 ersetzt. Weiters wurde ein Heckkorb als zusätzlicher Verstauraum angebracht. Durch weitere kleinere Umbaumaßnahmen wurde ein splittergeschütztes Trägerfahrzeug geschaffen, welches den Erfordernissen zum Einsatz im Rahmen des Panzerabwehrlenkwaffenzuges entspricht.

Als weitere Ausstattungsvariante stehen vier Pandure für Militärpolizeieinheiten zur Verfügung. Diese MTPz wurden mit einem Schwenkflügelgitter zur Lenkung bzw. zur Sperrung von Zutrittsmöglichkeiten von Menschenmassen bei z.B. Demonstrationen ausgestattet. Weiters wurde eine Blaulichtanlage mit Folgetonhorn und eine Lautsprecheranlage angebracht. Drei dieser Pandure bewähren sich gerade im Einsatz im Rahmen der Multinational Specialized Unit (MSU) im Kosovo.

Zur Steigerung der Waffenwirkung entsteht im Heereslogistikzentrum Graz eine weitere Version des MTPz, die, analog zum Mannschaftstransportfahrzeug IVECO mit einer stabilisierten Waffenstation bestückt ist. In Summe werden voraussichtlich zwanzig MTPz mit dieser Waffenstation ausgestattet. Mit dieser Waffenstation ist auch eine Kampfwertsteigerung durch Erhöhung der Nachtsichtfähigkeit durch Restlichtverstärker, Wärmebildgerät und Laserentfernungsmesser gegeben.

Zur Erhaltung der Einsatzbereitschaft und Verlängerung der Nutzungsdauer wird in naher Zukunft mit der „erweiterten Inspektion“ der gesamten MTPz/UN im Heereslogistikzentrum begonnen. Diese Maßnahme beinhaltet eine Reihe von technischen Änderungen, um in weiterer Folge „Sollbruchstellen“ in technischer Hinsicht zu vermeiden. Weiters werden zur üblichen Jahresprüfung zusätzlich z.B. der Antirutschbelag am Bug des Pandurs, alle Lukendeckeldichtungen usw. erneuert. Auch wird bei sämtlichen MTPz zur Erhöhung des Platzangebotes ein Heckkorb angebracht. Dieser ist mit einer Lafette für das Maschinengewehr und einen aufklappbaren Podest für den Schützen im Mannschaftsraum als zusätzliche Sicherungsmöglichkeit nach hinten ausgestattet. Nach einer Erprobung des Prototyps durch das Jägerbataillon 17 sollen alle Pandure die „erweiterte Inspektion“ durchlaufen.


D.h. in Summe bleiben zukünftig noch 38 "Pandur"-Radpanzer in der Konfiguration A1 bestehen.



Übergabe Mannschaftstransportpanzer A1/UN „Pandur“ - Kompanie vollzählig! (2. April 2004)

Bild

Dabei wurde u. a. ein verbessertes Heizungssystem mit Kühlwasservorwärmung installiert, die Zentralelektrik neu verkabelt, sowie die gesamte Fernmeldeeinrichtung ausgetauscht und auf internationalen Stand gebracht. Zur Steigerung des Schutzes der Panzerbesatzung bei Minenunfällen wurden spezielle Minenschutz-Sitzgruppen eingebaut. Zahlreiche Halterungen und Staumöglichkeiten für die umfangreiche militärische Ausrüstung ergänzen den Umbau.



Bild

Elo59
Beiträge: 986
Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Wohnort: Wien
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Elo59 » 22. Jun 2012, 13:30

Warum nur 38 Pandure?

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 22. Jun 2012, 13:56

Elo59 hat geschrieben:Warum nur 38 Pandure?


Ich meinte damit alle Panzerfahrzeuge in der Konfiguration "Mannschaftstransportpanzer/UN" mit Drehringlafette und ohne spezielle Zusatzausstattung.


6 PAL-Transporter
4 Militärpolizei-MTPz
20 MTPz mit ORCWS-M
___________________

30 modifizierte MTPz (+ 38 nicht modifizierte MTPz mit Drehringlafette)

Man könnte freilich auch noch die drei Sanitätspanzer dazuzählen.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 12. Jul 2012, 17:43

Bundesheer rüstet seine leichten Panzer nach

Die in die Jahre gekommenen Mannschaftstransportpanzer Pandur erhalten moderne ferngesteuerte Waffenstationen, Lenkwaffen zur Panzerabwehr oder Schwenkflügelgitter, die gegen Demonstranten eingesetzt werden können.


Die nächste Nachrüstung steht unmittelbar bevor: Für die bisher nur mit einem überschweren Maschinengewehr ausgestatteten Pandur wurde im Heereslogistikzentrum Graz in Zusammenarbeit mit der Erzeugerfirma eine Remote Controlled Weapon Station entwickelt. Nach Abnahme des Prototyps soll in Graz an insgesamt 20 Fahrzeugen diese Waffenstation aufgebaut.

Die ferngesteuerte Waffe kann vom Schützen hinter der relativ sicheren Panzerung bedient werden. Ein ähnliches System wurde für das "Light Multirole Vehicle" von Iveco beschafft. Von diesen Fahrzeugen sind insgesamt 150 bestellt - die ersten 13 werden derzeit in Salzburg für die Verwendung bei der Truppe vorbereitet.


MB
Beiträge: 252
Registriert: 08. Dez 2006, 23:34
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von MB » 12. Jul 2012, 19:10

Der Standard 13.07.2012 hat geschrieben:Bundesheer rüstet seine leichten Panzer nach
Unbestritten für die Zukunft sind nur zwei Panzermodelle: Vom unter dem Titel Ascod (Austrian-Spanish Co-operative Development) entwickelten und 1996 als Ulan ins Bundesheer übernommenen Infanteriepanzer gibt es 68 Stück, gleich viele gibt es vom kleineren Radpanzer Pandur.
Vom Ulan gibt es nur 68 Stück? Was wurde aus dem Rest?

Der Standard 13.07.2012 hat geschrieben:Tatsächlich wurden 1996 aber nur 68 Pandur-Panzer (und vier Sanitätspanzer) gekauft - für weitere Käufe fehlte das Geld
Vom San Pandur gibt es plötzlich einen mehr.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » 12. Jul 2012, 19:28

Das ist nicht der einzige Schwachsinn, der in diesem Artikel verarbeitet wurde:

Der Standard 13.07.2012 hat geschrieben:Für die bisher nur mit einem überschweren Maschinengewehr ausgestatteten Pandur wurde im Heereslogistikzentrum Graz in Zusammenarbeit mit der Erzeugerfirma eine Remote Controlled Weapon Station entwickelt.


Als ob die ORCWS-M eine Entwicklung des Bundesheeres wäre ... lächerlich. Echter "Qualitätsjournalismus".

Elo59
Beiträge: 986
Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Wohnort: Wien
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Elo59 » 12. Jul 2012, 20:33

Das ist eine Waffenstation von der Stange, ist ja die gleiche wie am IVECO!

wolfgang
Beiträge: 172
Registriert: 27. Dez 2005, 17:22
Wohnort: Friedberg
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von wolfgang » 15. Jul 2012, 17:28

meine freunde besser als nichts. 20 stk. mit fernbedienbarer waffenstation ist ja nicht schlecht, meine ich.

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Dr4ven » 16. Jul 2012, 11:36

MB hat geschrieben:Vom Ulan gibt es nur 68 Stück? Was wurde aus dem Rest?


Die haben ihre 6 Zwetschken beim Standard nicht beisammen.
Es sind nach wie vor 112.

Elo59
Beiträge: 986
Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Wohnort: Wien
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Elo59 » 16. Jul 2012, 14:26

Der Conrad Seidl ist doch der "Bierpabst", oder?

Offenbar zu tief ins Glas geschaut!

Milizler
Beiträge: 1986
Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Milizler » 16. Jul 2012, 14:43

Man muss ihm aber lassen das er meistens noch der einzige Journalist ist der Pro Bundesheer schreibt.
Beordert bei 1./JgB NÖ

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable