Hinweis: Sie befinden sich im Archiv des alten Forums von DOPPELADLER.COM. Dieses Forum wird nicht länger betrieben. Es ist nur mehr Lesezugriff möglich.
Sie erreichen das DOPPELADLER.COM FORUM nun unter ...

https://www.doppeladler.com/da/forum/index.php



Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Fahrzeuge, Waffen, Gerät, Ausrüstung und Uniformen
Antworten [phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 17. Nov 2010, 11:08

Austria receives first batch of Madritsch underslung grenade launchers

26 October 2010
By Paolo Valpolini

The Austrian Army has taken delivery of its first batch of Madritsch AG77 A1 40 mm grenade launchers for installation on Steyr AUG rifles.

Madritsch developed the AG77 A1, known commercially as ML40, in response to a Ministry of Defence request for an underslung grenade launcher (UGL) to replace the currently used M203. The latter protrudes more than 200 mm from the barrel, in effect cancelling the advantages of the rifle bull-pup configuration, especially when operating in urban areas.

Austria is acquiring about 400 launchers under the contract, which includes long-barrel versions for conventional units and short-barrel versions for special forces.



Was bei dem Artikel eindeutig nicht stimmt:Österreich verwendet KEINE M203, sondern den Heckler & Koch AG-C unter der Bezeichnung AG03.

Bild

Bild

In response to a direct request from the Austrian Army, Madritsch has developed the AG77 A1 40mm Grenade Launcher specifically for use as an underslung launcher for the Steyr AUG rifle. The AG77 A1 is now fully qualified for this purpose.

The AG77 A1 is a versatile, easy to use grenade launcher, fitted with a quick release mount which allows it to be mounted under a rifle, or used with the dedicated launcher. Being a side-opening launcher, the AG77 A1 will accept all types of 40mm low velocity ammunition.

Manufactured from the highest quality steel, aluminium and synthetic materials, the AG77 A1 is designed to withstand the harshest conditions. These materials also make it the lightest rifle grenade launcher available [...].



(WO/2009/062670) FIRING APPARATUS FOR GRENADES (Patentblatt)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

(DE) Die Erfindung betrifft eine Abschussvorrichtung für Granaten mit einem Granatwerfer, der mit einem Schnellfeuergewehr oder einem Abschussschaft verbindbar und wieder lösbar ist, wobei der Granatwerfer (2) ein in einem Gehäuse angeordnetes Werferrohr (4) und eine Abzugseinrichtung (5) aufweist, mit einer am Gewehrlauf (1) des Gewehres oder einem Abschussschaft (28) anklemmbaren Halterung (6) für den Granatwerfer, die eine Tragschiene (7) für eine am Gehäuse des Granatwerfers angeordnete Anschlussschiene umfasst und wobei eine dieser Schienen eine hinterschnittene Aufnahmenut für die jeweils andere anschlagbegrenzt in die Aufnahmenut einschiebbare und in der Anschlagstellung verriegelbare Schiene besitzt, dadurch gekennzeichnet, dass die Anschlussschiene (8) am Gehäuserahmen (25) des Granatwerfers im Bereich des Stoßbodens (26) mit der Tragschiene (7) verriegelbar ist und der Gehäuserahmen (25) und das in ihm angeordnete Werferrohr (4) zur Werfermündung hin freitragend und ohne Berührung mit dem Gewehrlauf oder Abschussschaft (1, 28) ausgebildet ist.


Die Figur 1 gibt einen Überblick über die Anordnung der erfindungsgemäßen Abschussvorrichtung an dem Schnellfeuergewehr STG 77 A1 , wie es in ähnlicher Weise in vielen Ländern zum Einsatz kommt. Der einfacheren Darstellung wegen ist der Gewehrkolben nicht dargestellt. Sichtbar sind jedoch das Magazin 21 und der davor angeordnete Gewehrgriff 22 mit dem Gewehrabzug 29. Auf der Oberseite des Gewehrschaftes ist das Gewehrvisier 24 in bekannter Weise angeordnet. An der Unterseite des Gewehres vor dem Gewehrgriff 22 befindet sich der klappbare Handgriff 11 , der in Figur 1 in herausgeklappter Stellung dargestellt ist.

Der Granatwerfer 2 ist im vorderen Abschnitt des Laufes unten am Lauf befestigt, wobei die Halterung 6 eine einzige Klemmbacke 9 umfasst, wobei die Klemmbacke in einem Bereich entfernt von der Laufmündung 20 befestigt ist. Erkennbar ist weiters noch die Zieleinrichtung 19 für den Granatwerfer und der Betätigungshebel 18, mit dem der Granatwerfer am Lauf befestigt oder rasch wieder abgenommen werden kann.

Der Granatwerfer 2 umfasst den Gehäuserahmen 25, der in sich das Rohr 4 mit dem darüber befindlichen Handschutz 3 umfasst. Im vorderen Bereich des Gehäuse- rahmens 25 befindet sich das Gelenk 27, um welches das Rohr 4 mit dem Handschutz 3 schwenkbar ist.

Vom Rohr 4 und dem im Gehäuserahmen 25 befindlichen Stoßboden schließt sich die Abzugseinrichtung 5 an. Wie in Figur 1 ersichtlich ist der Granatwerfer soweit nach hinten gerückt, dass der Abzugbügel 30 am Handgriff 11 des Gewehres anliegt und mit diesem eine Bedieneinheit bildet.


Vorteilhaft ist es, wenn die Tragschiene 7 als PICATINY-Schiene gemäß MIL- Standard ausgebildet ist.

Wesentlich zur Erzielung der erforderlichen Schussgenauigkeit ist die Ausbildung der Halterung 6 derart, dass die Klemmbacke 9 in einem Bereich entfernt von der Laufmündung befestigt ist, wobei in Richtung zur Laufmündung ein freitragender Abschnitt 31 vorgesehen ist, der gegenüber dem Lauf 1 einen Abstand hält, sodass keine Berührung zwischen Granatwerfer und dem Lauf im vordersten Bereich des Gewehrlaufes stattfindet.

Auf der Tragschiene 7 ist die Anschlussschiene 8 aufgeschoben, die Bestandteil des Gehäuserahmens 25 des Granatwerfers ist.


Zur Verriegelung der Anschlussschine 8 auf der Tragschiene 7 dient der Riegelbolzen 14 in der halbzylindrischen Aussparung 16 für den Riegelbolzen.


Madritsch Weapon Technology


P.S.: Sachausschreibung für GZ E90023/14/00-01-KA/2010; 40 mm Impulsgeschoßpatrone/GrGewehr (LV)

Auftragsbezeichnung: 40 mm Impulsgeschoßpatrone für Granatgewehr (Low Velocity)


Zuletzt geändert von theoderich am 02. Dez 2013, 12:16, insgesamt 3-mal geändert.

bs
Beiträge: 202
Registriert: 06. Mär 2008, 16:58
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von bs » 17. Nov 2010, 16:56

Kennt die Firma wer?
Ist die eigentlich International schon mal in Erscheinung getreten, mit einer Lieferung an eine Armee?
Die ist nämlich bei mir "um die Ecke" - hab noch nie was gehört davon und auch so wär sie mir nicht aufgefallen.
Sind diese Unterlaufgranatwerfer eigentlich High-Tech Teile, oder kann die "jede (bessere) Schlosserei" herstellen?
Kenn mich da zuwenig aus, aber solche Teile müssen ja auch erprobt werden usw.

Vielleicht weis ja jemand genaueres!

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 18. Dez 2010, 22:21

In der aktuellen Ausgabe von "Armada" stehen ein paar Infos zum AG77A1:

Madritsch of Austria, a company founded four years ago, developed a launcher for the Austrian army that did not protrude from the rifle barrel muzzle, as the one in service increased its length by 200 mm cancelling the advantage of the bull-pup configuration. The result is a 180-mm barrel providing a 73-metre/sec muzzle speed, only marginally less than the earlier 75 metre/sec, although a standard 230 mm remains available.

The ML40 comes in different versions with customer-defined barrel lenghts and body materials (steel or aluminium). Weights of the underbarrel system range from 875 grams for the all-aluminium short barrel through 1.03 kg for the all-aluminium long barrel to 1.49 kg for the all-steel long barrel.

One of the requirements of the Austrian Army, which calls it AG77A1, was that the system could quickly be transformed into a stand-alone launcher. This is done within seconds and a safety ensures that the launcher cannot be fired if not attached to the rifle or the stand-alone stock. The army acquired the long-barrel version for conventional units and the short-barrel version for its special forces.

Madritsch is also involved in the Australian Land 125 Phase 3 programme, in the segment aiming at increasing the lethality of the Steyr F88 rifle.



theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 13. Okt 2011, 16:51


Blutarsky
Beiträge: 20
Registriert: 19. Okt 2011, 10:26
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von Blutarsky » 19. Okt 2011, 11:09

Eine Frage an die Spezialisten:
Mach es Sinn die Abzugsgruppe hinter der Ladekammer zu positionieren? Wäre es nicht vernünftiger den Abzug darunter zu positionieren? Dmit wäre das Gerät kürzer. Beim STG77 ist durch Bullpup Design und Griff wenig Platz...

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 19. Okt 2011, 11:55

Blutarsky hat geschrieben:Wäre es nicht vernünftiger den Abzug darunter zu positionieren? Dmit wäre das Gerät kürzer. Beim STG77 ist durch Bullpup Design und Griff wenig Platz...


Die Australier haben eine eigene Version dieses Granatwerfers eingeführt:

Bild

Bei der aktuellen Auslegung des österreichischen StG77 halte ich die Konfiguration des AG77A1 aus ergonomischer und praktischer Sicht für grundsätzlich gut gewählt. Vor allem befindet sich der Abzug des Granatgewehrgerätes auf nahezu derselben Höhe wie der Gewehrabzug, was die Bedienung sicher erleichtert. Zusätzlich ist es nicht so voluminös wie andere Gewehrgranatgeräte.

Zum Vergleich: Der Vorläufer "AG03" von Heckler & Koch (siehe S. 6), der um das Jahr 2000 vom ARWT erprobt wurde:


Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von theoderich am 03. Feb 2012, 19:06, insgesamt 4-mal geändert.

Blutarsky
Beiträge: 20
Registriert: 19. Okt 2011, 10:26
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von Blutarsky » 19. Okt 2011, 12:59

Die Australier haben eine eigene Version dieses Granatwerfers eingeführt:

Bild


Zum Vergleich: Der Vorläufer "AG03" von Heckler & Koch (siehe S. 6):


Bild
[/quote]
Genau an die beiden habe ich auch gedacht. Beide haben den Abzug platzsparender angelegt. Der Ag03 ist der Vorläufer? Dabei handelt es sich doch um ein relativ neues Gerät. Ohne es je verwendet zu haben denke ich, dass die Waffe so besser tariert ist. Der Abzug bei den Australiern ist besoders interessant. Gibt es da eine Sicherheit falls die Schlaufe hängen bleibt?

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 19. Okt 2011, 15:51

Blutarsky hat geschrieben:Ohne es je verwendet zu haben denke ich, dass die Waffe so besser tariert ist.


Es kommt darauf an, aus welchem Material die Waffe hergestellt wird. Der AG-C wiegt 1500g, der AG77A1 mit kurzem Aluminiumlauf nur 875 g bzw. 1,03 kg mit langem Aluminiumlauf. Der Werfer mit langem Stahllauf wiegt 1,49 kg, also etwa gleich viel wie der AG-C. Man darf auch nicht außer Acht lassen, dass der AG-C eine recht sperrige Haltevorrichtung benötigt, die man zum Gewicht des Werfers noch hinzuzählen muss. Ich nehme an, dass der AG77A1 in einer Woche erstmals am Heldenplatz präsentiert wird.

P.S.: Eine Alternative wäre evtl. das AUG A3 mit Steyr-Granatwerfer gewesen (Dieser Granatwerfer wird in dieser Form nirgendwo auf der Welt verwendet und lässt sich vermutlich auch nicht unabhängig vom Sturmgewehr einsetzen.):

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von theoderich am 04. Feb 2012, 06:04, insgesamt 3-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 26. Okt 2011, 20:08

Laut einem Mtarbeiter von ARWT/WFT wurde der AG77A1 vom Bundesheer weder getestet, noch in Auftrag gegeben, noch in irgendeiner Stückzahl jemals bestellt, geschweige denn ausgeliefert. Er hat außerdem die Infos von "Janes" angezweifelt. Dieselbe Auskunft habe ich beim JaKdo-Stand erhalten. Möglich, dass hier "Austria" und "AUSTRALIA" verwechselt wurden.

P.S.O.T.: Die Überlegungen bezüglich eines AUG mit Picatinny-Schiene statt integrierter Optik (siehe Projekt SdZ) sollen angeblich auch Falschmeldungen sein.

chris10
Beiträge: 127
Registriert: 08. Dez 2005, 17:48
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von chris10 » 03. Feb 2012, 12:30

Gerade auf der BH-Homepage gefunden:

Sachausschreibung für GZ E90022/2/0-KA/2012, 40mm Granatgewehre LV

Oder sind die für die IVECO's

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Neues Gewehrgranatgerät Madritsch AG77 A1

Beitrag von theoderich » 03. Feb 2012, 13:06

Auftragsbezeichnung: 40mm Granatgewehre LV, Beschränkte Ausschreibung gem. ÖNORM A 2050 1957.


LV ... Low Velocity

Das sind eindeutig manuelle Granatgewehrgeräte, wie sie für die (nach wie vor nur auf dem Papier bestehenden) Granatgewehrschützen in den Jägergruppen vorgesehen sind. Und speziell für das StG77 gibt es nicht besonders viele Hersteller. Neben Madritsch wäre ISTEC zu nennen, ein britisches Unternehmen ...

Bild

... sowie Steyr Mannlicher, das einen dem M203 ähnelnden Werfer für das StG77A3 einsetzte (s.o.).


Die Beschaffung dürfte bereits zur ersten Phase des österreichischen Soldatenmodernisierungsprogramms zählen:



P.S.: Zur Unterscheidung:


Low Velocity

In the low velocity (LV) field Rheinmetall offers products for operations of all types: practice cartridges, impulse/less-than-lethal, sound & flash, and irritant cartridges for peacekeeping and peace enforcement, as well as high explosive, illumination and smoke/obscurant ammunition for high intensity warfare. All of our low-velocity cartridges contain a unique patented, proprietary propulsion unit with a high-low pressure chamber and a predetermined breakpoint.

This ensures consistent muzzle velocities, resulting in a high degree of accuracy. Furthermore our LV cartridges are compatible with any standard 40mm LV grenade launcher or rifle attachment.

High Velocity

Rheinmetall’s high velocity (HV) cartridges also use a proven, patented propulsion unit that produces very low standard deviation in muzzle velocity, resulting in excellent accuracy. With a constant muzzle velocity, our practice and high explosive cartridges can attain a maximum range of 2,200 metres with any standard 40mm HV automatic grenade launcher. Rheinmetall high-velocity cartridges are highly reliable, with a failure rate of less than 1%. Moreover, their modular design makes them very cost effective.



P.P.S.O.T.: Die israelischen Streitkräfte verwenden bei ihren neuen "Tavor"-Sturmgewehren eine vermutlich nicht gerade vorteilhafte Konfiguration eines Granatgewehrgeräts:

Bild

Bild

    [url]http://www.israel-weapon.com/?catid={A3216DBB-ECFD-4F85-93A9-19B07DEE80C5}[/url]

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable