Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017, 09:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 15. Nov 2010, 14:40 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Das PiB2 hat am 5. November einen neuen Walzenzug erhalten:

Bild

Zitat:
Walzenzüge dieser Gewichtsklasse kommen im mittleren bis schweren Erd-, Straßen-, Deponie- oder Dammbau zum Einsatz und erfüllen somit eine seit längerem bestehende Forderung.


_________________________________

Österrike intresserade av svenska bandvagnar (10. Juli 2010)

Zitat:

BAE Hägglunds har länge arbetat för att sälja bandvagnar till Österrike. Nu kan en affär vara på gång. I en skrivelse till Försvarets materialverk, FMV, uttrycker det österrikiska försvarsministeriet sitt intresse.



Det österrikiska försvaret har uttryckt ett intresse för att köpa begagnade militärbåtar av modellen Watercat M8. I samma skrivelse lämnar man också öppet för att utöka beställningen och köpa in ett antal bandvagnar från FMV.

Om affären blir av innebär det att bandvagnarna kommer att behöva rustas upp av BAE Hägglunds. En affär som är värd en till två miljoner kronor per beställd bandvagn. Vad man gör då är att bandvagnen uppgraderas och livstidsförlängs. Bland annat genom att byta motorer.

Tommy Gustafsson Rask på BAE Hägglunds känner inte till skrivelsen men ställer sig positiv till affären.

– Ur mitt perspektiv är det jättekul att Österrike visar sitt intresse. Det är ingen jätteaffär men det är en affärsmöjlighet. Hos oss är alla affärer viktiga, inte bara de stora. Vi måste ha ett jämnt flöde.

Vad en affär skulle kunna vara värd är svårt att uppskatta. Gustafsson Rask nämner en möjlig beställningsorder på 50-100 uppgraderingar. Om Österrike väljer att gå från intresse till handling kan arbetet med upprustningen vara igång om ett år.


BAE Hagglunds has long worked to sell tracked vehicles to Austria. Now a deal be in the works. In a letter to the Swedish Defence Materiel Administration, FMV, the Austrian Ministry of Defence expresses interest.

The Austrian military has expressed interest in buying used military boats of model Watercat M8. The same letter also leaves open to extend the order and buy a number of tracked vehicles from FMV.

This means that the bandvagn will need to be refurbished by BAE Hagglunds. A business that is worth one to two million per ordered bandvagn. Then the tracked vehicle is upgraded and the lifetime is extended. Among other things, by replacing motors.

Tommy Gustafsson Rask at BAE Hagglunds is not aware of the letter but is in favor of the deal.

- From my perspective, it's great that Austria shows his interest. This is no huge deal but it is a business opportunity. Everyone is business critical, not just the big ones. We need to have a smooth flow.

What a deal could be worth is difficult to estimate. Gustafsson Rask mentions a possible purchase order of 50-100 upgrades. If Austria chooses to move from interest to action can work on the rehabilitation be running in a year.




Zuletzt geändert von theoderich am 23. Okt 2014, 01:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 16. Nov 2010, 11:16 

Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Beiträge: 939
Wohnort: Graz
Sogar in grün.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 16. Nov 2010, 13:23 
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
Beiträge: 1986
Das ist der Leopard 2 Teilersatz deshalb grün :-D

_________________
Beordert bei 1./JgB NÖ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 25. Dez 2010, 00:32 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Mobilbagger & Teleskoplader übernommen

Bild

Bild

Bild



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 01. Mär 2011, 18:16 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Sachausschreibung für E90034/1/0-KA/2011; Hydraulik-Raupenbagger mit Monoblockausleger, Eigengewicht ca. 20 t

Zitat:
Gegenstand des Auftrags: Der Raupenbagger ist als geländegängige, selbstfahrende Arbeitsmaschine zur Durchführung von mittelschweren Grabarbeiten, Erdbewegungsarbeiten im Gelände, Ausheben von Baugruben, Gräben und Künetten, zur Materialdisposition auf Baustellen durch Kran- und Greifaufgaben sowie für Abbrucharbeiten und für Katastropheneinsätze vorgesehen.; CPV-Codes: 43260000/CB17.

Erfüllungsort: A 5071 Wals-Siezenheim (AT323).




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 25. Mär 2011, 17:08 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Gerätezulauf

Bild

Bild



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 09:37 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Laut der aktuellen Ausgabe der Truppenzeitung "Melker Pioniere", hat das PiB2 einen neuen Kippsattelanhnger erhalten:

Zitat:
Meiller-Kippsattelanhänger

    Fassungskapazität: 15 m³
    Zugfahrzeug: Sattelzugmaschine vom 30 Tonnen Schwerlastsystem
    Eigenmasse: 6800 kg
    höchst zulässige Gesamtmasse: 33000 kg
    Gesamtlänge: 8, 67 m
    Breite: 2,55 m
    beide Achsen luftgefedert, Vorlaufachse liftbar

_______________



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 02. Mai 2011, 12:16 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Für die "All-Terrain-Fahrzeuge" und Pionierbrücken laufen momentan noch die Ausschreibungen bzw. Vergabeverfahren. Bei diesen Aufträgen ist noch kein Zuschlag erteilt worden. Das ist alles was ich von der SIII in Erfahrung bringen konnte.

Für die angesprochenen "Amphibienfahrzeuge" gibt es, nach meinem Wissensstand, europaweit ohnehin nur zwei Anbieter (Ich schätze den Bedarf auf vielleicht 24 Fahrzeuge.):


Und für die All-Terrain-Fahrzeuge kommen maximal fünf mögliche Kandidaten von vier Herstellern in Frage:


Persönlich räume ich dem BvS10 die besten Chancen ein (Stichwort: heimische Motorisierung und dadurch gewisses Offset-Potential).

P.S.: Für 100m Brücke benötigt man übrigens acht M3-Fahrzeuge.

P.P.S.: Der unmittelbare Bedarf für "Hägglunds" ist im Bundesheer nicht besonders groß. Er betrifft im Wesentlichen die drei Sondertransportgruppen in den hochgebirgsbeweglichen Jägerbataillonen.


Zuletzt geändert von theoderich am 09. Dez 2012, 08:05, insgesamt 7-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 02. Mai 2011, 14:16 

Registriert: 06. Mär 2008, 16:58
Beiträge: 202
Bei unserer derzeitigen Budgetsituation glaub ich ja nicht wirklich das etwas (neues) beschafft wird.

Ich würd bei unseren nördlichen Nachbarn mal anklopfen, deren Armee wird auch (ein wenig) verkleinert, und die hätten beide Systeme (M3 und BV206D) im Bestand, bzw. sogar noch ein paar (neuere) Eingelagert. Fragen kostet ja nichts, ob man nicht 1-2 solcher Geräte übernehmen könnte.

Ich weis beides nicht NEUES Gerät, aber wie gesagt bei unseren derzeit klammen Kassen würd ich lieber ein paar gebrauchte Systeme beschaffen und die sicherlich zu einem günstigen Preis, als wahrscheinlich gar nichts.
Natürlich immer unter der Voraussetzung die Deutschen haben ein paar Teile übrig und wollen diese auch verkaufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 01. Jun 2011, 09:35 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Profilschärfung der spezialisierten Infanterie

Zitat:
Anderseits sollten die materielle Befüllung der Sondertransportgruppen sowie die Sicherstellung präziser Aufklärung und Waffenwirkung die Eckpunkte eines mittel- bis langfristig angelegten "Infanteriepaketes" bilden.


Zitat:
Die Organisationspläne der Jägerbataillone wurden auf die Erfordernisse des Einsatzes im Gebirge abgestimmt. Alle Jägerbataillone verfügen dazu über Sondertransportgruppen mit geländegängigen Sonder- bzw. Mehrzweckfahrzeugen. Dadurch wird die taktische Mobilität der Truppe erhöht, die Versorgung unter extremen Bedingungen wesentlich erleichtert und auch der Einsatzwert in der Katastrophenhilfe deutlich gesteigert. Diese Organisationselemente sind allerdings bis dato materiell nicht befüllt.



Es wird eigentlich bei jedem Artikel über ein gebirgsbewegliches Jägerbataillon oder die 6. Jägerbrigade auf die Sondertransportgruppen mit viel Euphorie hingewiesen, aber mit der Zusatzinfo, dass es Geistereinheiten sind. Ein "mittel- bis langfristig angelegtes 'Infanteriepaket'" halte ich für eine Illusion. Da jede Bundesregierung mit dem Heer ihre eigenen (Einsparungs-) Pläne hat und in der österreichischen Verteidigungspolitik durch das kaum vorhandene Budget (und den sich alle zwei Jahre ändernden Budgetrahmen) nichts "mittel- bis langfristig", sondern realistischerweise nur kurzfristig und als Stückwerk realisiert werden kann, würde sich ein solches Vorhaben nie durchsetzen lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 08. Jun 2011, 17:58 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Obst Reinhard Koller hat im Leitartikel zur neuen Truppenzeitung des PiB 3 auf erhebliche Mängel bei der Geräteausstattung hingewiesen und (wenn auch vorsichtige) Kritik an der vorgesehenen Außerdienststellung des "Saurer" geübt.


Laut einem Artikel in der Truppenzeitung sollen 2012 ein neuer Kettenbagger als Ersatz für Samsung SE 210-2, ein 8-t-Kettenbagger und ein selbstfahrender Betonmischer geliefert werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 22. Aug 2011, 13:27 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Der Gebirgspionier 1/2011 hat geschrieben:
Gerätezulauf im PiB2

Die Einnahme des neuen OrgPlan PiB2 mit Dezember 2009 hat am Geräte- und Heeresfahrzeugsektor wesentliche Änderung in den Pionier-Einheiten und Teileinheiten nach sich gezogen. Die damit verbundene Spezialisierung hat zu einem massiven und noch andauernden Gerätezulauf geführt.

PiKp (gebbwgl)
Die Aufstellung der PiKp (gebbwgl) brachte neben der Spezialisierung auf die Gebirgsbeweglichkeit der PiKp auch die Aufstellung des sPiMaschZg sowie des Seilbahnzuges mit sich. Im Bereich der Seilbahn kommt es laufend zu Verbesserungen des Gerätes.

PiBauKp
In der PiBauKp (KIOP/KPE) kam es aufgrund des hohen Spezialisierungsgrades zu einem besonders starken Gerätezulauf.

Kompaktlader

Stromaggregat

Manitou Kompaktlader

Minibagger (JCB)

Frontmuldenkipper


Laut dem Kommandanten des PiB2 wird derzeit von einer Arbeitsgruppe eine "Pionierstruktur 2015" erstellt, was auch immer das heißen soll (Ich tippe auf die bevorstehende Auflösung mehrerer Kompanien.).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 24. Nov 2011, 14:11 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Das PiB2 wird neue Raupenbagger erhalten. Die Direktion für Rüstung und Beschaffung hat den Auftrag am 21. Oktober 2011 vergeben:

Zitat:
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags

GZ E90034/1/01-03-KA/2011; 3 Stück Hydraulikraupenbagger mit Monoblockausleger, Eigengewicht ca. 20 t; Option: 3 Stück.


Zitat:
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens

Der Raupenbagger ist als geländegängige, selbstfahrende Arbeitsmaschine zur Durchführung von mittelschweren Grabarbeiten, Erdbewegungsarbeiten im Gelände, Ausheben von Baugruben, Gräben und Künetten, zur Materialdisposition auf Baustellen durch Kran- und Greifaufgaben sowie für Abbrucharbeiten und für Katastropheneinsätze vorgesehen.


Zitat:
II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert

Wert: 1 040 237,15 EUR ohne MwSt


Zitat:
VI.2) Zusätzliche Angaben:

Das BMLVS hat das Recht, aber keine Verpflichtung, je nach Bedarf, die Option bis spätestens 31.12.2014 abzurufen.





Zuletzt geändert von theoderich am 24. Nov 2011, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 24. Nov 2011, 14:46 
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
Beiträge: 1986
Na mal sehen, scheint sich nur um eine Option auf den Kauf zu handeln wie aus dem letzten Absatz ersichtlich ist.

_________________
Beordert bei 1./JgB NÖ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Katastrophenschutzpaket
BeitragVerfasst: 24. Nov 2011, 15:15 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20935
Nein. Drei Stück sind fix geordert und das BMLV kann die zusätzliche Option auf weitere drei Stück bis spätestens 31. 12. 2014 abrufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 116 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de