Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017, 06:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Apr 2016, 12:39 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
gem. BVergGVS 2012 ausgeschrieben, Seilbahnanlage inkl. Tal- u. Bergstation, Generalplanerleistungen

Zitat:
Hauptausführungsort: 8970 Dachstein

NUTS-CODE AT

Zitat:
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrag oder Beschaffungsvorhabens

Generalplanerleistungen: Architekturplanung, Tragwerksplanung, Bauwerktechnik, Seilbahnplanung und Tätigkeiten des Planungskoordinators gem. BauKG



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Apr 2016, 12:44 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Sachausschreibung für S95510/153-MIMZ/2016, 9421 Etweg, ORS Speikkogel, Obj. 002, radomsanierung vKv mit Bekanntmachung

Zitat:
Bezeichnung des Auftrages durch den Auftraggeber:

9421 Etweg, Hartelsberg, ORS Speikkogel, Obj. 002, Radomsanierung,



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2016, 08:58 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Nov 2016, 19:06 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Der Gebirgspionier. Newsletter der Salzburger Pioniere - Ausgabe 3/16 hat geschrieben:
Tragseil-Demontage DACHSTEIN, PiKp(gebbwgl)

Von KW 33 bis 35 führte der Seilbahnzug der PiKp(gebbwgl) Demontagearbeiten an einer veralteten Versorgungsseilbahn zum Koppenkarstein am Dachsteinmassiv durch.

Demontage des Tragseils

Die Salzburger Pioniere hatten den Auftrag, das Tragseil der Versorgungsseilbahn zu entspannen und am Gletscher in transportierbaren Paketen abzulegen. Um die Spannung aus dem Tragseil nehmen und es ca. 60m von der Talstation entfernt auf den Gletscher senken zu können, wurde ein Anker gesetzt, sowie ein zehnfach-Flaschenzug mit direkt einlaufendem Zugseil eingebaut.

Besondere Sicherungsmaßnahmen

Eine besondere Herausforderung stellte die Sicherung eines Schleppliftes dar, der das Tragseil im rechten Winkel kreuzte und aus technischen Gründen nicht abgebaut werden konnte. Das Tragseil (Gewicht ca 6,4t) wurde durch zwei 14 Meter hohe, im „A“ aufgestellte Baumstämme aufgefangen.

Gebirgspioniere

Die Soldaten der PiKp(gebbwgl) nutzten die Gelegenheit, um durch den Transport von Kleingerät über den Klettersteig zur Bergstation ihre Fertigkeiten im hochalpinen Gelände zu festigen.

    Zahlen, Daten, Fakten

      Demontage des Tragseils
      Talstation 2680 m
      Bergstation 2840 m
      Länge Tragseil ca. 1200 m
      Durchmesser Tragseil 30 mm
      Laufmetergewicht 5,3 kg
      eingesetztes Personal 14 Soldaten

      Transportunterstützung
      HSStP Langenlebarn S70 „Black Hawk“
      HSStP Aigen „Alouette“ III
      Dachstein Seilbahn

Vzlt Pascuttini
Kdt SbZg/PiKp(gebbwgl)



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03. Aug 2017, 06:31 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Ausschreibungsverfahren gem. BVergGVS 2012, Obersteiermark, Seilbahnanlage

Zitat:
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrag oder Beschaffungsvorhabens

Herstellung, Lieferung und Montage einer Pendelseilbahn mit Personenverkehr, (Seilbahntechnik, Steuerungstechnik, Fahrbetriebsmittel, Seile


Vielleicht die neue Seilbahn auf den Koppenkarstein?


Die einzigen anderen alpinen Militärstandorte in der Steiermark sind die Netzfunkstelle am Zirbitzkogel und die Radarstation auf der Koralm. Beide sind mit dem Auto erreichbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31. Okt 2017, 07:52 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
S95510/484-MIMZ/2017, Obersteiermark, Seilbahnanlage

Zitat:
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrag oder Beschaffungsvorhabens

Obersteiermark, Seilbahnanlage; Herstellung, Lieferung u. Montage einer Pendelseilbahn mit Personenbeförderung (Seilbahntechnik, Steuerungstechnik, Fahrbetriebsmittel, Seile)



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 11:32 

Registriert: 17. Jun 2016, 11:30
Beiträge: 196
theoderich hat geschrieben:
Ausschreibungsverfahren gem. BVergGVS 2012, Obersteiermark, Seilbahnanlage

Zitat:
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrag oder Beschaffungsvorhabens

Herstellung, Lieferung und Montage einer Pendelseilbahn mit Personenverkehr, (Seilbahntechnik, Steuerungstechnik, Fahrbetriebsmittel, Seile


Vielleicht die neue Seilbahn auf den Koppenkarstein?


Die einzigen anderen alpinen Militärstandorte in der Steiermark sind die Netzfunkstelle am Zirbitzkogel und die Radarstation auf der Koralm. Beide sind mit dem Auto erreichbar.

Die Kaserne, also das Hotelartige Gebäude, am Dachstein wurde doch schon vor längerem verkauft. Ich dachte, dass da die Seilbahn dabei war. Ging glaube ich über die SIVBEG.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 12:36 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Das war das Alpine Übungsgelände Dachstein/Oberfeld. Es lag in Oberösterreich, nicht in der Steiermark.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 17:10 

Registriert: 17. Jun 2016, 11:30
Beiträge: 196
theoderich hat geschrieben:
Das war das Alpine Übungsgelände Dachstein/Oberfeld. Es lag in Oberösterreich, nicht in der Steiermark.

Stimmt. Koppenkar und Krippenkar...
Korrekterweise geht jedoch die Landesgrenze Steiermark / Oberösterreich genau über das Koppenkar...
Ich war im Sommer privat am Fuße des Koppenkars in der Steiermark in der Ramsau. Da ist eine Alouette laufend aus einem Platz am Rande der Ramsau mit Außenlasten zu einem Punkt östlich von der Dachsteinseilbahn geflogen. Viel erkennen konnte ich nicht aus dem Tal. Hab mich noch gewundert, was dort für eine neue Attraktion entstehen soll. Wusste nicht, dass da oben eine "Netzfunkstelle" des Bundesheeres ist - siehe unten Link.
Warum man dort noch eine Materialseilbahn bzw sogar eine Seilbahn auch für Personen braucht - keine Ahnung. Das war der Tag, als dann in der Nacht das Innenministerium mit einem Hubschrauber aus Klagenfurt per Wärmebildkamera einen Bergsteiger gesucht hat.
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/52 ... in-Not-auf
http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=7836
Allein für die Planung der Seilbahn bzw dem Neubau der Netzfunkstelle wurden 90.000 EUR genannt:
http://www.afh.at/fileadmin/user_upload ... worten.pdf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 17:36 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
de10kcl hat geschrieben:
Warum man dort noch eine Materialseilbahn bzw sogar eine Seilbahn auch für Personen braucht - keine Ahnung.


Dort oben gibt es keinen Hubschrauberlandeplatz. Ohne Seilbahn ist der Standort für Techniker nicht erreichbar.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 19:15 

Registriert: 17. Jun 2016, 11:30
Beiträge: 196
theoderich hat geschrieben:
de10kcl hat geschrieben:
Warum man dort noch eine Materialseilbahn bzw sogar eine Seilbahn auch für Personen braucht - keine Ahnung.


Dort oben gibt es keinen Hubschrauberlandeplatz. Ohne Seilbahn ist der Standort für Techniker nicht erreichbar.

Die normale Dachsteinseilbahn (Hunerkogel) ist nicht wirklich weit weg. Und rüber Richtung kleinem Koppenkarstein geht ein perfekter Weg hin, eigentlich müsste man schreiben ein "sogenannter" Klettersteig, ich würd sagen, dass das eigentlich ein Weg ist. Dann kannst über die sogenannte Austriascharte mit den Schi runterfahren.
Warum man nicht einfach von dort einen Weg bzw fixe Versicherungen anlegt, ist mir ein Rätsel. Also vielleicht gibt es eh schon welche, hab nie darauf geachtet.
Mir ist dort wenn man aus dem Tunnel kommt diese Station nie aufgefallen.
Du weißt sicher auch, was man normalerweise an Kosten für Hubschrauberflüge veranschlagt. Da muss schon sehr viel Bedarf sein, dass sich eine Seilbahn rechnet.
Und zwar noch dazu eine Personenseilbahn. Die ist heutzutage massiv teurer als eine reine Materialseilbahn. Das ist eine moderne Funkstation von Frequentis, sowas braucht eigentlich nicht jemanden, der alle 2 Tage da oben Relais wechselt, um das mal salopp auszudrücken.

Ich kenne niemanden vom Bundesheer oder von Frequentis der dort oben öfters arbeitet - wundern täts mich nicht, wenn sich einige über die Notwendigkeit der Personenseilbahn bzw überhaupt der Seilbahn am Abend bei einem Schladminger Bier echauffieren (es mag schon Gründe geben, nur erschließen sich mir diese nicht).

https://goo.gl/images/fZdiBx
https://goo.gl/images/M8ZRoG

Anbei noch eine lustige Story betreffend der genauen Grenze Oberösterreich und Steiermark:
http://www.bergsteigen.com/klettersteig ... ettersteig


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2017, 21:26 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20791
Zu einer der Netzfunkstellen (vermutlich der Anlage am Dachstein) gab es vor 37 Jahren einen Rechnungshofbericht:


Eine weitere militärische Seilbahn gibt es zur Netzfunkstelle auf dem Glungezer. Die Talstation der Bahn liegt auf der Tulfeinalm.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de