Hinweis: Sie befinden sich im Archiv des alten Forums von DOPPELADLER.COM. Dieses Forum wird nicht länger betrieben. Es ist nur mehr Lesezugriff möglich.
Sie erreichen das DOPPELADLER.COM FORUM nun unter ...

https://www.doppeladler.com/da/forum/index.php



Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Flugzeuge, Großgerät, Fliegerhorste, ...
iceman
Beiträge: 1018
Registriert: 24. Jan 2013, 20:50
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von iceman » 05. Jul 2015, 21:43

Dann sollen halt die Länder Tirol und Vorarlberg selber gemeinsam einen Hubschrauber anschaffen und Vomp alleine betreiben.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 06. Jul 2015, 10:36

Die Polizei könnte in Vomp einfliegen

Diese Woche dürfte die Entscheidung über den Hubschrauberstützpunkt in Vomp fallen. Das Verteidigungsministerium plant den endgültigen Rückzug, den Ankauf eines Militärhubschraubers durch das Land Tirol lehnen der Generalstab und Verteidigungsminister Gerald Klug (SP) ab. Verhandelt wird auf mehreren Ebenen und über verschiedene Varianten.

Tirols SP-Chef Ingo Mayr ist schon den Teilrückzug angetreten. Heute gibt es noch einmal Gespräche mit Minister Klug. Im Prinzip stehen nur noch zwei Alternativen zur Auswahl; entweder wird ein Militärhubschrauber künftig (im Winter?) temporär in Vomp stationiert oder in Salzburg wird ein Stützpunkt mit Einsatzkräften eingerichtet, der im Katastrophenfall rasch Vorarlberg, Tirol und Salzburg abdecken kann.

LH Günther Platter (VP) verhandelt hingegen mittlerweile nicht nur mit dem Verteidigungsministerium, sondern auch mit dem Innenressort. Seit Samstag wird es immer wahrscheinlicher, dass die Polizei in Vomp einfliegen könnte und den Hangar des Bundesheers übernimmt. Das Land würde die Stationierung eines zusätzlichen Hubschraubers des Innenministeriums in Tirol finanziell unterstützen.

    http://www.tt.com/politik/landespolitik/10229680-91/die-polizei-könnte-in-vomp-einfliegen.csp

Dr4ven
Beiträge: 3403
Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Dr4ven » 06. Jul 2015, 12:02

Es wird ja immer besser!

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 22. Jul 2015, 10:24

Hubschrauberstützpunkt in Vomp (5096/J)

1. Ist die Schließung und Verwertung der Frundsberg-Kaserne in Vomp und des Hubschrauberstützpunktes Vomp geplant?

2. Wenn ja, wann?

    Zu 1 und 2:

    Die militärische Nutzung der Frundsberg Kaserne in Vomp wird mit Ende März 2016 eingestellt.

3. Wenn ja, welcher Ersatz steht statt des Hubschrauberstützpunktes Vomp zur Verfügung?

    Zu 3:

    Das Strukturpaket ÖBH 2018 sieht die Beendigung der dauerhaften Dislozierung des Hubschrauberelements in Vomp vor. Demgegenüber können Hubschrauberlandeplätze im Bundesland einsatzbezogen festgelegt beziehungsweise temporär genutzt werden. Im militärischen Fähigkeitsprofil des Österreichischen Bundesheeres ist jedenfalls sichergestellt, dass mit den verfügbaren Kräften und Mitteln Einsatz- und Handlungsfähigkeit und damit ebenso die Erfüllung von Aufgaben und Aufträgen im Rahmen eines Assistenzeinsatzes zur Katastrophenhilfe erhalten bleiben und bundesweit in kürzester Zeit zum Einsatz gebracht werden können.


"Hubschrauberlandeplätze im Bundesland" - und welche gibt's dort?

    Im Bundesland Tirol bestehen folgende bewilligte Flugplätze:

      ◾Flugplatz St. Johann i.T.

      ◾Flugplatz Langkampfen

      ◾Flugplatz Höfen

      ◾Flugplatz Lienz-Nikolsdorf

    Diese Flugplätze sind auf bestimmte Luftfahrzeuge eingeschränkt. Anfrage beim jeweiligen Flugplatz.

    Bewilligte Hubschrauberflugplätze bei den Krankenhäusern:

      ◾Krankenhaus St. Johann i.T. - Dach- und Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Kitzbühel - Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Kufstein - Dachlandeplatz

      ◾Krankenhaus Universitätsklinik Innsbruck - Dachlandeplatz

      ◾Krankenhaus Reutte - Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Zams - Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Hall i.T. - Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Lienz - Bodenlandeplatz

      ◾Krankenhaus Schwaz - Dachlandeplatz


    Bewilligte private Hubschrauberlandeplätze:

      ◾Zivilflugplatz Waidring - SHS, Schider Rudolf

      ◾Zivilflugplatz ÖAMTC - Zams, Finais

      ◾Zivilflugplatz Wucher - St. Anton a.A.

      ◾Zivilflugplatz Kitzbühel - Hörlahof

      ◾Zivilflugplatz Swarovski Wattens

      ◾Hubschrauberflugplatz Ischgl-Idalpe - Fa. Schenk Air GmbH, Schruns vom 15. November bis 15. Mai eines jeden Jahres


Alpine
Beiträge: 248
Registriert: 21. Mär 2006, 18:11
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Alpine » 29. Jul 2015, 16:12

am Montag war in der Krone wieder ein 2-seitiger Bericht über den HS Stützpunkt, unter anderem auch wieder mit einem interessanten Foto direkt im geschlossenen Hangar wo 3 Alouette drinnen waren und immer noch viel Platz war

so einen Hangar gibt es in ganz Tirol nicht noch einmal, am "neuen" gemeinsamen Heliport von ÖAMTC und Flugpolizei in Innsbruck ist bei weitem nicht so viele Platz, geschweige denn auf irgend einem der bestehenden privaten Heliports... diese Infrastruktur aufzulassen finde ich wirklich nicht ganz sinnvoll....

theoderich hat geschrieben:In der Schweiz sind Hubschrauber in Alpnach, Payerne und Locarno stationiert, um das gesamte Staatsgebiet abzudecken. Alle diese Flugplätze sind aber viel "größere Kaliber" als Fliegerhorste in Österreich, mit Ausnahme von Zeltweg. Zwergenstandorte mit nur einem einzelnen Helikopter gibt es dort gar nicht.


wobei das in der Schweiz meiner Meinung nach ein extrem in die andere Richtung ist. Dort gibt es wahrlich kein "Zwergstandorte", aber die Schweizer Flugplätze sind dafür meiner Meinung nach "überdimensioniert"

Habe vor ein paar Jahren einmal im Rahmen von 2 Schweiz Reisen mehrere Flugplätze und Flugzeug-Kavernen von außen "abgeklappert"; die haben alle paar Kilometer "Geisterflughäfen" herumstehen, ohne Luftfahrzeuge dazu... zB in Alpnach würde ja geschätzt ein zwanzigstell der Fläche genügen für den Heli Betrieb, und auch die anderen Anlagen haben auf mich mehr den Eindruck von aufwendigen Sleeping Bases statt aktiver Fliegerhorst gemacht; DAS wären eher Kosten die man allenfalls einsparen könnte, aber nicht TEUR 50 p.a. für einen HS Stützpunkt österreichischer Art...

und bevor mich jetzt jemand über das komplett andere System der Schweizer belehrt, ich kenne mich dort bestens aus, danke ;-)
war rein als Beispiel gemeint, dass es auch das andere extrem geben kann und nicht auf die Größe der "Gesamtanlage" ankommt

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 29. Jul 2015, 21:19

Alpine hat geschrieben:die haben alle paar Kilometer "Geisterflughäfen" herumstehen, ohne Luftfahrzeuge dazu... zB in Alpnach würde ja geschätzt ein zwanzigstell der Fläche genügen für den Heli Betrieb, und auch die anderen Anlagen haben auf mich mehr den Eindruck von aufwendigen Sleeping Bases statt aktiver Fliegerhorst gemacht


Na ja - "alle paar Kilometer" ... Die einzige "Sleeping Base" der Schweizer Luftwaffe ist der Militärflugplatz Buochs. Dann gäbe es noch Mollis und Dübendorf, die seit Jahren stillgelegt sind. Alle diese Flugplätze sind mit Kavernen als Flugzeugunterstände ausgestattet.

Die aktuelle Belegung der aktiven Schweizer Militärflugplätze sieht folgendermaßen aus:

    Militärflugplatz Meiringen

      Fliegerstaffel 11 (10 F/A-18)
      Flugplatzkommando 13

    Militärflugplatz Payerne

      Lufttransport Staffel 1 (Super Puma, Cougar, EC635)
      Lufttransport Staffel 5 (Super Puma, Cougar, EC635)
      Fliegerstaffel 6 (F-5)
      Fliegerstaffel 17 (11 F/A-18)
      Fliegerstaffel 18 (11 F/A-18)

    Militärflugplatz Sion

      Fliegerstaffel 19 (F-5)
      Pilotenschulen Ausbildungszentrum (PC-21)

    Militärflugplatz Emmen

      Lufttransport Staffel 7 (PC-6)
      Zielflugstaffel (F-5, PC-9)
      Drohnen Kommando 84 (ADS-95)
      Pilotenschule
      Patrouille Suisse

    Militärflugplatz Locarno

      Pilotenschule (PC-7, PC-7 Simulator)
      Fallschirmaufklärerschule

    Militärflugplatz Alpnach

      Lufttransport Geschwader 2
        Lufttransport Staffel 6 (Cougar, Super Puma, EC635)
        Lufttransport Staffel 8 (Cougar, Super Puma, EC635)

      Lufttransport Geschwader 3
        Lufttransport Staffel 3 (Cougar, Super Puma, EC635)
        Lufttransport Staffel 4 (Cougar, Super Puma, EC635)

      Pilotenschule

Raveman
Beiträge: 940
Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Wohnort: Graz
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Raveman » 15. Aug 2015, 09:29

Alpine hat geschrieben:...am "neuen" gemeinsamen Heliport von ÖAMTC und Flugpolizei in Innsbruck ist bei weitem nicht so viele Platz...


Da wäre ich mir nicht so sicher. Die EC-135 benötigen wegen dem Hauptrotor mehr Platz, können also nicht so praktisch geschlichtet werden wie die Alouette III, AB-212 oder OH-58.

Anbei zwei Fotos vom Stützpunkt am Flughafen Innsbruck:

Bild

Bild

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 04. Sep 2015, 16:09

Gesamtschul-Kritik und Heli-Initiativen

Eigentlich ist es bereits paktiert: Statt des Bundesheer-Hubschraubers soll künftig in Vomp ein Helikopter des Innenministeriums stationiert werden. Dennoch kämpfen der Tiroler VP-Nationalrat Hermann Gahr, Tirols Feuerwehrkommandant Peter Hölzl und Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf (VP) noch um den Bundesheerhubschrauber in Vomp. „Weil es um den Katastrophenschutz geht“, wie Schöpf betont. Hölzl bezeichnete die Zusammenarbeit mit den Bundesheerpiloten als vorbildlich, im Vorjahr habe es rund 20 gemeinsame Einsätze gegeben, heuer weniger. Der Feuerwehr sei zwar egal, „wer fliegt“, aber das Bundesheer sei schon der wichtigste Partner. „Auch wegen der Erfahrung der Piloten.“ Hermann Gahr kündigte für die nächsten Wochen mehrere Initiativen auf parlamentarischer Ebene wie einen Entschließungsantrag und eine Bürgerinitiative an. „Klug betreibt Gesprächsverweigerung: Seine Vorgangsweise, Vomp zu schließen, sei nicht nur ein Anschlag auf den Katastrophenschutz, sondern auch auf die Bevölkerung.“ Gahr stellte einen Koalitionsausschuss in Aussicht. Auf die Frage, ob das Land bzw. die ÖVP zu wenig Einfluss in Wien habe, sagte Schöpf: „Dieser Eindruck könnte entstehen, aber mit Verteidigungsminister Gerald Klug (SP) hat man sich ein besonderes Kommunikationsgenie in die Regierung geholt.“

    http://www.tt.com/politik/landespolitik/10464839-91/gesamtschul-kritik-und-heli-initiativen.csp


Bürgerinitiative nach Aus für Vomper Heli-Stützpunkt gestartet

Der ÖVP-Nationalratsabgeordnete Hermann Gahr forderte am Freitag bei einer Pressekonferenz Antworten von Minister Klug.

Abgeordneter Hermann Gahr (ÖVP) will nun eine Bürgerinitiative starten. Er werde noch alle Möglichkeiten ausschöpfen, um das Aus zu verhindern, kündigte Gahr bei einer Pressekonferenz am Freitag in Innsbruck an.

Außerdem forderte der ÖVP-Abgeordnete Antworten von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ). Weder er, noch Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hätten bisher eine Rückmeldung von Klug erhalten, empörte sich Gahr. Auch auf den Vorschlag des Landes Tirol, den Hubschrauber selbstständig zu finanzieren, habe der Verteidigungsminister bisher nicht reagiert. „Es wird Gesprächsverweigerung betrieben“, sagte der Nationalrat.

Scharfe Kritik übte Gahr an der generellen Kommunikationspolitik des Verteidigungsministers. „Der Vomper Bürgermeister hat von der Schließung der Kaserne aus den Medien erfahren“, beanstandete der Nationalrat. „Mit dem Verteidigungsminister hat man sich ein Kommunikationsgenie geholt“, bemerkte der ebenfalls anwesende Tiroler Gemeindeverbandspräsident, Ernst Schöpf (ÖVP), sichtlich sarkastisch.

Gahr kündigte an, in den kommenden Wochen jedenfalls noch mit allen Mitteln um den Hubschrauber-Stützpunkt kämpfen zu wollen. Neben der geplanten Bürgerinitiative, werde er auch einen Entschließungsantrag einleiten und die Causa im Koalitionsausschuss zum Thema machen, erklärte Gahr.

Im vergangenen Jahr sei der Bundesheerhubschrauber rund zwanzig mal im Einsatz gewesen. Heuer habe der Helikopter weniger Einsätze geflogen. Wie viele es jedoch genau waren, konnte keiner der Anwesenden beziffern.

    http://www.tt.com/politik/landespolitik/10464438-91/bürgerinitiative-nach-aus-für-vomper-heli-stützpunkt-gestartet.csp


Ermächtigung zur Veräußerung und Belastung von unbeweglichem Bundesvermögen sowie Anhebungsverzicht (782 d.B.)


    Erläuterungen

    Zu Artikel 1:

    Nachhaltige Umsetzung der Verwertungs- und Veräußerungsvorhaben von entbehrlich gewordenen Bundesliegenschaften in der Verwaltung des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport im Rahmen des Strukturpaketes ÖBH 2018 (Tilly Kaserne in Freistadt, Frundsberg Kaserne in Schwaz/Vomp und das Amtsgebäude Garnisonsstraße in Linz) sowie in der Verwaltung des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (Baugrundstück in Algier mit Altbestand, alte Residenz in Brüssel-Uccle, alte Residenz in Bogotá und ehem. Generalkonsulat Krakau) zur Aufbringung von Verwertungsentgelten sowie zur Reduzierung der laufenden Betriebsaufwendungen (insbesondere bei Kleinkasernen) als auch hinsichtlich Restrukturierungsmaßnahmen des Vertretungsnetzes im Ausland.

    Auf Basis von vorausgehenden Wertfeststellungen sowie Fachgutachten und Expertisen von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist davon auszugehen, dass der Wert der bezeichneten Liegenschaften im Sinne des Bundesfinanzgesetzes 2015 die Betragsgrenze von € 4 Mio. (Artikel XI.) und den Betrag von € 726.000,-- (BGBl. Nr. 165/1956 in der Fassung BGBl. I Nr. 98/2001) im Einzelnen sowie den Gesamtverfügungsrahmen von € 36 Mio. (Artikel XI.) überschreiten wird. Die gegenständlichen Verfügungen bedürfen daher einer gesetzlichen Ermächtigung, wobei eine abschließende Wertermittlung für die betroffenen Liegenschaften im Zuge des Verwertungsvorganges erstellt wird. Die Verwertung der bebauten und unbebauten Grundstücke hat bestmöglich zu erfolgen. Für den Fall der Verwertung oder einer gänzlichen und abschließenden Veräußerung oder bei der Übertragung an einen im ausschließlichen Eigentum des Bundes stehenden Rechtsträger, ist auf eine
    Nachbesserungspflicht angemessen Rücksicht zu nehmen.

Zuletzt geändert von theoderich am 03. Okt 2015, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 11. Sep 2015, 01:40

Hubschrauberstützpunkt Vomp (6062/J)

1. Ist Ihnen bekannt, dass auch Ihre SPÖ-Parteikollegen für die Erhaltung gestimmt haben?

2. Ist die Tiroler Landesregierung mit diesem Anliegen bereits auf Sie zugekommen?

3. Kam es bei den Gesprächen zu einem Ergebnis, bezüglich der Beibehaltung des Hubschrauberstützpunktes in Vomp?

4. Hat es bezüglich der Erhaltung des Hubschrauberstützpunkts in Vomp Gespräche des Landehauptmannes Platter mit Ihnen gegeben?

5. Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

    Zu 1 bis 5:

    Ziel der „Strukturanpassung ÖBH 2018“ ist es das Österreichische Bundesheer in angepasster Form auch weiterhin zur Bewältigung der Landesverteidigungs- und Assistenzaufgaben zu befähigen. Im Zuge der Verhandlungen des Strukturpakets ÖBH 2018 wurde Einigung über ein Ende der militärischen Nutzung des Hubschrauberstützpunkts in der Frundsbergkaserne in Vomp erzielt. Dieser Umstand bildet sich auch in dem von der Bundesregierung am 20. Jänner 2015 zur Kenntnis genommenen Bericht ab. Der Entscheidung, zukünftig keinen dezentralen militärischen Hubschrauberstützpunkt in Vomp zu betreiben, ist ein sehr langer und gewissenhafter Entscheidungsprozess vorausgegangen, der zum Ziel hatte, die militärisch genutzte Infrastruktur so ökonomisch und effizient wie möglich zu definieren. Die Aufrechterhaltung von dezentralen, ständigen militärischen Hubschrauberstützpunkten in Österreich erübrigt sich, weil die benötigten Mittel aus den betriebswirtschaftlich zweckmäßiger betriebenen Fliegerhorsten ebenso rasch und sogar effizienter bereitgestellt werden können. Die Auslastung am Hubschrauberstützpunkt in Vomp ist demgegenüber im Jahresdurchschnitt vergleichsweise gering. Auch aus diesem Grund ist eine zeitnahe Stilllegung zwingend erforderlich, die eine Reduktion der Betriebskosten sowie Einsparungen bei Journaldiensten bewirken wird.

    Des weiteren wird der Helikoptertyp Alouette III nach einem Phasenplan aus den Fliegerverbänden ausgeschieden und durch neue leistungsstärkere Hubschrauber, die Außenlasten transportieren können und im alpinen Gelände einsatzfähig sind, ersetzt werden. Im Hinblick auf die fordernde Budgetsituation und die daher notwendigen Einsparungsziele ersuche ich, den Planungs- und Veränderungsschritten Verständnis entgegenzubringen.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 14. Sep 2015, 20:47

Am 25. September könnte die Entscheidung über die Stationierung eines Hubschraubers für den Katastropheneinsatz in Westösterreich fallen. Der Stützpunkt Vomp wird vom Budesheer aufgelassen und der Hubschrauber abgezogen. Alle Versuche, Verteidigungsminister Gerald Klug (SP) vom Gegenteil zu überzeugen, schlugen fehl. Jetzt setzt Tirols LH Günther Platter (VP) auf Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Am 25. September gibt es dazu in Innsbruck einen Gesprächstermin. Dort soll der zusätzliche Innenministeriums-Hubschrauber für Tirol, Vorarlberg und Salzburg paktiert werden.

Für Platter ist es als ehemaliger Verteidigungsminister eine Prestige-Angelegenheit und er hofft, dass ihm die Bundes-ÖVP zumindest beim Innenministeriums-Heli nicht im Stich lässt und er die „Lufthoheit“ wieder zurückgewinnt. Beim Stützpunkt Vomp übte sich die ÖVP-Spitze nämlich in vornehmer Zurückhaltung, hier kämpft Tirols VP-Nationalrat Hermann Gahr allein auf weiter Flur. (pn)

    http://www.tt.com/politik/landespolitik/10501537-91/führungswechsel-in-der-lebenshilfe.csp

Alpine
Beiträge: 248
Registriert: 21. Mär 2006, 18:11
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Alpine » 16. Sep 2015, 08:12

die Schließung von Vomp ist jetzt fix

http://www.tt.com/politik/landespolitik ... gering.csp

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 16. Sep 2015, 09:41

Versteht jemand die Aussage dieses Nationalratsabgeordneten von "ferngesteuerten Hubschraubern"?

Milizler
Beiträge: 1986
Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Milizler » 16. Sep 2015, 09:46

Er meint damit mit Sicherheit die Drohnen.

"Die Zusicherungen passen schon, doch auch Westösterreich hat ein Anrecht auf einen Hubschrauberstützpunkt." - quasi ein Menschenrecht, jedem Ort seinen HS Stützpunkt!
Beordert bei 1./JgB NÖ

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von theoderich » 17. Sep 2015, 08:25

Polizeiheli könnte in Vomp kommen

Anfang der Woche trafen sich Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) erneut zu einem Gespräch in Wien. Der Landeshauptmann war nach eigenen Angaben mit einem sehr weit reichenden Angebot zum Erhalt des Stützpunktes angereist, was den Ankauf der Maschine oder eine Beteiligung am laufenden Betrieb betrifft. Doch der Verteidigungsminister blieb bei seiner Haltung. Er will den Heli-Stützpunkt Vomp mit Jahresende schließen.

Zwei Ministerien für Katastrophenschutz zuständig

Damit gibt sich Landeshauptmann Günther Platter nicht zufrieden. Wie notwendig Tirol einen für den Katastrophenschutz und die Katastrophenhilfe ganzjährig in Tirol stationierten Hubschrauber brauche, so Platter, habe sich zuletzt erst wieder bei den Unwettern in See und Sellrain gezeigt. Auf Anfrage von ORF Tirol sagte Platter zur Entscheidung Klugs, dass für den Zivil-und Katastrophenschutz in Österreich Österreich zwei Ministerien zuständig seien. Das zweite wäre das Innenministerium.

Eine Bestätigung für konkrete Gespräche gibt es derzeit aus dem Büro des Landeshauptmanns nicht. Dem Vernehmen nach soll aber schon am 25. September eine Lösung präsentiert werden. Und bei diesem Termin soll auch Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) anwesend sein.


Alpine
Beiträge: 248
Registriert: 21. Mär 2006, 18:11
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: Finanziert das Land Tirol einen Helikopter für das ÖBH?

Beitrag von Alpine » 17. Sep 2015, 09:39

tt.com:

Dass der Stützpunkt Vomp für den Bundesheerhubschrauber geschlossen wird, das ist jetzt auch für LH Günther Platter (VP) klar. „Für mich ist es unverständlich und eigentlich erschreckend, dass Verteidigungsminister Gerald Klug (SP) unseren sachlichen Argumenten nicht zugänglich war, obwohl ich im Sinne der Sicherheit der Tirolerinnen und Tiroler ein sehr weit reichendes Angebot zum Erhalt des Stützpunktes und zum Ankauf eines Hubschraubers bzw. zur Beteiligung beim Betrieb gemacht habe.“ Auch bei einem Gespräch am Dienstag in Wien sei Klug bei seiner falschen Haltung geblieben.

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable