Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 08:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15. Jul 2014, 20:06 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
FARNBOROUGH: Diamond Aircraft takes aim with new Dart 450

Zitat:
Diamond has released few details about the Dart 450, but chief executive Christian Dries says it will be capable of performing aerobatics and will excel as a reconnaissance and training aircraft.

The Dart 450 will have a wingspan of about 10m (33ft), a maximum take-off weight of 2,130kg (4,700lb) and a range of up to 1,240nm (2,300km).

Diamond is seeking a strategic partner for the project, and Dries says a prototype could fly within 18 months - in time to appear at the 2016 Farnborough air show.

He says the company has already produced some parts for the Dart 450 and will soon start trials of the Motor Sich AI-450 turboshaft that will power the type on a test aircraft.

The engine’s low hourly fuel burn rate of 90 litres and a “sound design” will give the Dart 450 an operating cost of about $500 per hour.

Dries cites the potential for the Dart 450 to perform anti-narcotics missions or to be used as a military trainer.



      AI-450M

      Bild

      Zitat:
      The AI-450M engine is designed to power multi-purpose helicopters and has a two-rotor design consisting of a gas generator rotor and free turbine rotor. The free turbine transmits power to the reduction gear, arranged in front of the engine, through the shaft passing inside the gas generator rotor shaft. The engine consists of reduction gear with accessory gearbox built in the same casing; gas generator containing inlet section, compressor, combustion chamber and compressor turbine; free turbine with its shaft.

      Each rotor is mounted on two bearing supports built in the engine stator. To obtain the required engine vibration characteristics the gas generator rotor front bearing support and free turbine rear rotor bearing support are carried on elastic-oil dampers.



Klingt nach einem Muster ähnlich der Pilatus PC-7 oder PC-9, aber mit einem ukrainischen Motor. Ich kann mir schwer vorstellen, dass daraus etwas wird. In den letzten Jahren waren so ziemlich alle Militärprojekte von Diamond Aircraft nicht mehr als Luftblasen:



Zuletzt geändert von theoderich am 16. Jul 2014, 15:45, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Jul 2014, 21:15 

Registriert: 25. Jun 2014, 00:16
Beiträge: 167
Eines verspreche ich euch sobald das erste teil mit ADSB von Wr.Neustad startet werdet ihr es von mir erfahren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Aug 2014, 12:40 

Registriert: 15. Aug 2014, 12:19
Beiträge: 1
Typisch Österreichisch: Jetzt, wo er schon fast nimma da ist, ist der Draken populärer denn je. Nächstes Jahr beginnt die nächste Phase - das Nachweinen!

_________________
Pass any exam with prep4sure for more details visit here


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Apr 2015, 18:55 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Aero 2015: Nowy projekt Diamonda

Bild

Zitat:
W trakcie targów Aero Diamond ujawnił projekt nowego samolotu szkolno-obserwacyjnego.

DART-450, czyli Diamond Aircraft Recconaissance Trainer, ma być przystosowany do wykonywania zadań szkoleniowych i rozpoznawczych. Pierwsza z nich przystosowana będzie do akrobacji, ze współczynnikami przeciążeń dopuszczalnych wynoszącymi n=+6/-4. Maksymalna masa startowa samolotu szkolnego to 1700 kg. Masa samolotu pustego to 1050 kg. Wersja szkolna ma przenosić 375 l paliwa i dysponować zasięgiem 1200 km lub długotrwałością lotu wynoszącą 3 h 20 min (z rezerwą paliwa na 30 min lotu). W samolocie zabudowane będą fotele wyrzucane pneumatycznie.

Wersja obserwacyjna ma mieć maksymalną masę startową 2300 kg i współczynniki przeciążeń dopuszczalnych konstrukcji n=+4,4/-1,76. Masa samolotu pustego, z zabudowanym wyposażeniem rozpoznawczym to 1330 kg. W zbiornikach DART-450 w wersji rozpoznawczej ma mieścić się 850 l paliwa. Obliczeniowy zasięg to 2890 km, a długotrwałość lotu - 8 h 10 min.

Obydwie wersje DART-450 mają być zdolne do przewożenia 2 lotników o masie 110 kg każdy. Maksymalna prędkość wznoszenia to ponad 15 m/s. Pułap praktyczny wynosić ma 7000 m. Długość startu to 600 m, a lądowania - 400 m. Obydwaj lotnicy mają mieć do dyspozycji fotele wyrzucane Martin Baker.

Produkcja prototypu DART-450 ma rozpocząć się w przyszłym miesiącu. Jak twierdzi kierownik projektu Clemens Knappert, oficjalna prezentacja zaplanowana jest w kwietniu 2016, a oblot - miesiąc później. Pierwszy publiczny pokaz w locie ma nastąpić podczas przyszłorocznego salonu w Farnborough.


During the fair Aero Diamond revealed the design of a new training and observation aircraft.

DART-450, or Diamond Aircraft Reconnaissance Trainer, is to be adapted to perform the task of training and reconnaissance. The first one is designed for aerobatics, with overload limit coefficients amounting n = + 6 / -4. Maximum take-off weight of the training aircraft is 1700 kg. The empty weight of the plane is 1050 kg. The training version is intended to carry 375 liters of fuel and have a range of 1200 km or flight durability of 3 h 20 min (with a fuel reserve for 30 min flight). The aircraft will be built with pneumatic ejection seats.

The observation version is to have a maximum takeoff weight of 2300 kg and a permissible structure overload factor n = + 4.4 / -1.76. The weight of the empty aircraft, without reconnaissance equipment, is 1330 kg. The tanks of the DART-450 version have an exploratory fit of 850 liters of fuel. The calculated range is 2890 km and endurance is 8 h 10 min.

Both versions of the DART-450 will be capable of carrying two pilots with a mass of 110 kg each. The maximum rate of climb is over 15 m/s. The service ceiling is 7000 m. The length of the take-off is 600 m, and the landing - 400 m. Both pilots are to be placed on Martin Baker ejection seats.

Production of the prototype DART-450 is expected to begin next month. According to project manager Clemens Knappert, the official presentation is scheduled for April 2016, and the first flight a month later. The first public demonstration of the plane is to take place during the next year on the fair in Farnborough.



Dries-dryss med Diamond-nyheter

Zitat:
Med DART-450 går Diamond inn i det militære markedet for treningslfy. Diamond Aircraft Reconnaisance Trainer er undertittel, og igjen er det turbinen fra DA50 JP7 som kommer til nytte. Vingene er fra DJet, og anslag for ytelser tyder på makscruise på 210 til 230 knop. Flyet vil også sertifiseres sivilt gjennom EASA. Med akromulighet er nærmeste konkurrent Grob 115 Turbine, ifølge Dries som antyder at flyet blir å se neste år på Farnborough.


With DART 450 Diamond enters into the military market for trainers. Diamond Aircraft Reconnaissance Trainer's subtitle, and again it's the turbine from DA50 JP7 which comes in hand. The wings are from DJET and estimates for benefits suggests maximum cruise of 210 to 230 knots. The aircraft will also be civilian certified through EASA. With the possibly nearest competitor Grob 115 Turbine, according to Dries, we can suggest that the plane will be watched in flight next year at Farnborough.


Bild

Zitat:
Flyer
@Flyer_Magazine

New Diamond Dart-450 turbine (Diamond Aircraft Reconnaissance Trainer) aimed at military market to compete with Grob

02:38 - 16. Apr. 2015


G 520 NG



Entschuldigt die holprige Übersetzung: Google Translater ...

Die Idee hat ihren Reiz, nur peilt Diamond Aircraft hier einen Markt an, der mit Pilatus Aircraft, Hawker Beechcraft und EMBRAER gut besetzt ist. Hinzu kommen noch kleinere Anbieter, wie EADS PZL mit dem "Orlik", TAI mit dem "Hürkus" oder KAI mit der KT-1/KA-1. Die geplanten 970 kg Nutzlast sind für ein Flugzeug dieser Leistungsklasse nicht schlecht, aber eine Dienstgipfelhöhe von gerade mal 7000 m ist eher bescheiden (Vgl. Pilatus PC-7: 7.600 m; PC-7 Mk. II: 9.150 m). Es stellt sich mir auch die Frage, ob man die DART 450 bewaffnen könnte? Außerdem sind die Entwicklungskosten nicht zu unterschätzen: Pilatus hat beispielsweise ca. 200 Mio. CHF in die PC-21 investiert, bevor sie auch nur ihren Roll-out hatte - das ist aber ganz andere Leistungsklasse.



Wirtschaftsgeschichtlich käme es einem Meilenstein gleich: Das erste Militärflugzeug, das nach ca. 100 Jahren in Österreich entwickelt worden wäre.



P.S.: Und auch eine sehr merkwürdige "Zukunftsvision" (Ich glaube nicht, dass hier mehr dahintersteckt.) wurde von DAI vorgestellt:



Zuletzt geändert von theoderich am 22. Jun 2015, 11:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Jun 2015, 11:59 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Christian Dries bouscule l’aviation générale (18. Juni 2015)

Zitat:
Baptisé Dart 450, ce biplace en tandem monoturbopropulsé est avant tout pensé pour la formation de base des pilotes militaires. Mais il pourrait aussi avoir des applications plus offensives. Pour le patron de Diamond, le Dart 450 a le potentiel le plus important. « Il y a beaucoup d’avions militaires à renouveler ». Face au PC-7 de Pilatus à 5 M$, le Dart 450 sera proposé à 2 M$. Son vrai concurrent sera le Grob G120.

Dries affirme qu’il présentera son nouvel avion en vol, en juillet 2016, au salon de Farnborough et qu’il est en capacité de livrer les premiers en juillet 2017. Le premier vol est prévu au printemps 2016. « Le Dart 450 ne sera pas certifié au début. Beaucoup de pays ne l’exigent pas. L’étape suivante sera la version jet ».


Dieser einmotorige Zweisitzer, der Dart 450 getauft wurde, ist vorwiegend für die Grundausbildung von Militärpiloten gedacht. Aber er könnte auch offensivere Aufgaben übernehmen. Für den Chef von Diamond hat die Dart 450 das größte Potential. "Es gibt viele Militärflugzeuge, die erneuert werden müssen". Gegenüber der PC-7 von Pilatus mit 5 Mio. USD wird die Dart 450 um 2 Mio. USD angeboten. Ihr wahrer Konkurrent wird die Grob G120 sein.

Dries versichert, dass er sein neues Flugzeug im Juli 2016 auf der Messe in Farnborough im Flug präsentieren wird und, dass er die Kapazitäten hat, die ersten im Juli 2017 auszuliefern. Die Erstflug ist für das Frühjahr 2016 vorgesehen. "Die Dart 450 wird anfangs noch nicht zertifiziert sein. Viele Länder verlangen das nicht. Der nächste Schritt wird eine strahlgetriebene Version sein".




Bild
__________________

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Dez 2015, 18:17 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Vianočné prekvapenie Diamond DART-450 (18. Dezember 2015)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17. Mai 2016, 22:41 

Registriert: 08. Feb 2012, 19:01
Beiträge: 812
Heute gab es den Erstflug des Dart 450!

http://www.diamond-air.at/de/media-cent ... t-450.html

https://m.youtube.com/watch?v=By4GxEb6s54


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 08:46 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Gemessen an den Leistungsdaten kann es das neue Flugzeug mit der Pilatus PC-7 MkII aufnehmen:


Gibt es an der Dart 450 auch Hardpoints?


Bild

Bild


Die F-35 und die Rafale werden mit einem Sidestick geflogen:



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 09:22 

Registriert: 28. Nov 2010, 23:08
Beiträge: 207
Wohnort: GrEnz
Hardpoints sind dzt. nicht vorgesehen, dafür gibt´s ein anderes Gadget:
DART steht für:
Diamond
Aircraft
Reconnaissance
Trainer

DART 450 wird hinter dem Cockpit einen EINZIEHBAREN FLIR Pod haben! Damit ist versteckt, dass das Flugzeug auch aufklären kann. Denn eigentlich ist es ja ein Aufklärungs"trainer". Wer wird denn ohne Erlaubnis im Überflug irgendwelche Aufnahmen machen; tztztztz....

_________________
Vom Himmel hoch, da komm ich her, ach wenn ich nur schon unten wär´!
A jeder Flug, der hat a End; "Cleared to land!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 10:19 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Ohne Hardpoints wird man sich aber mit der Suche nach militärischen Kunden schwer tun, weil das Einsatzspektrum des Typs stark eingeschränkt wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 10:37 

Registriert: 22. Mai 2009, 12:47
Beiträge: 203
theoderich hat geschrieben:
Ohne Hardpoints wird man sich aber mit der Suche nach militärischen Kunden schwer tun, weil das Einsatzspektrum des Typs stark eingeschränkt wird.


Sehe ich genauso; auch wenn sich nicht viel ausgehen wird, eine PC7 lässt sich ja auch nicht zu einer A10 aufrüsten, aber ein Zusatztank unterm Bauch wäre für einen Aufklärer schon mal nicht unpraktisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 11:16 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
Oder die leichten Waffen von FN Herstal und Forges de Zeebrugge (?), die an den österreichischen PC-7 verwendet werden:


Von Raytheon, Lockheed Martin, MBDA und TDA Armements gibt es auch interessante Munitionstypen für leichte Kampfflugzeuge:


Außerdem könnte man Ziel- oder Aufklärungsbehälter unter die Flügel hängen. Oder auch spezielle Behälter mit Selbstschutzausrüstung:



Das Flugzeug fällt aber so oder so unter das Kriegsmaterialgesetz:

    Bundesgesetz vom 18. Oktober 1977 über die Ein-, Aus- und Durchfuhr von Kriegsmaterial (Kriegsmaterialgesetz - KMG)

    Zitat:
    Kriegsmaterial

    § 2. Die Bundesregierung bestimmt im Einvernehmen mit dem Hauptausschuß des Nationalrates durch Verordnung, welche Waffen, Munitions- und Ausrüstungsgegenstände nach dem jeweiligen Stand der militärtechnischen Entwicklung als Kriegsmaterial im Sinne dieses Bundesgesetzes anzusehen sind.



    Dritte Verordnung des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zur Durchführung des Außenwirtschaftsgesetzes 2011 (Dritte Außenwirtschaftsverordnung 2014 – 3. AußWV 2014)

    Zitat:
    Verteidigungsgüter

    § 1. Verteidigungsgüter im Sinne von § 1 Abs. 1 Z 4 AußWG 2011 sind alle Güter der Gemeinsamen Militärgüterliste der Europäischen Union, die im Anhang zur Richtlinie 2009/43/EG zur Vereinfachung der Bedingungen für die innergemeinschaftliche Verbringung von Verteidigungsgütern, ABl. Nr. L 146 vom 10.06.2009 S. 1, in der jeweils geltenden Fassung, genannt sind.



    RICHTLINIE 2014/108/EU DER KOMMISSION vom 12. Dezember 2014 zur Änderung der Richtlinie 2009/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf die Liste der Verteidigungsgüter

    Zitat:
    ML10 „Luftfahrzeuge“, „Luftfahrtgeräte nach dem Prinzip ‚leichter als Luft‘“, „unbemannte Luftfahrzeuge“ („UAV“), Triebwerke, „Luftfahrzeug“-Ausrüstung, Zusatzausrüstung und Bestandteile wie folgt, besonders konstruiert oder geändert für militärische Zwecke:

      a) bemannte „Luftfahrzeuge“ und „Luftfahrtgeräte nach dem Prinzip ‚leichter als Luft‘“ sowie besonders konstruierte Bestandteile hierfür;

    [...]

    Anmerkung 1: Unternummer ML10a erfasst nicht „Luftfahrzeuge“ und „Luftfahrtgeräte nach dem Prinzip ‚leichter als Luft‘“ oder Varianten dieser „Luftfahrzeuge“, besonders konstruiert für militärische Zwecke, mit allen folgenden Eigenschaften:

      a) kein Kampfluftfahrzeug,

      b) nicht konfiguriert für militärische Verwendung und nicht mit technischen Ausrüstungen oder Zusatzeinrichtungen versehen, die für militärische Zwecke besonders konstruiert oder geändert sind, und

      c) von einer Zivilluftfahrtbehörde eines EU-Mitgliedstaats oder eines Teilnehmerstaats des Wassenaar-Arrangements für zivile Verwendung zugelassen.


    [...]

    Anmerkung 4: Für die Zwecke der Unternummer ML10a schließen militärische Zwecke Folgendes ein: Kampfhandlungen, militärische Aufklärung, militärischer Angriff, militärische Ausbildung, logistische Unterstützung sowie Beförderung und Luftlandung von Truppen oder militärischer Ausrüstung.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 12:43 

Registriert: 18. Dez 2012, 19:45
Beiträge: 114
Die PC-21 hat auch keine Hardpoints und verkauft sich trotzdem. Da wird der zB Waffeneinsatz elektronisch simuliert. Sicher ist das jetzt eine deutlich höhere Leistungsklasse als die Dart 450, aber auch dementsprechend teurer.

Mit den prognostizierten niedrigen BK und den zu erwarteten ist das sicher ein interessantes Angebot für Länder die sich kein Pilatus System leisten wollen/können. Für Grenzüberwachungsaufgaben wäre die FLIR-Pod-Austattung sicher gut geeignet.

Eine leistungsstärkere Dart 450 mit Hardpoints wäre sicher interessant, aber angesichts der zu erwartenden Kosten und der schon präsenten Konkurrenz der PC´s, Tucanos, usw... nicht sehr utopisch.

Ich stell jetzt mal folgende Frage in den Raum: Wäre die Dart 450 eine Alternative für unsere PC 7? Meiner Meinung nach trotz einiger Negativpunkte ja.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 14:26 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20772
stefanT hat geschrieben:
Ich stell jetzt mal folgende Frage in den Raum: Wäre die Dart 450 eine Alternative für unsere PC 7? Meiner Meinung nach trotz einiger Negativpunkte ja.


Nur für das Training. Die aktive Luftraumüberwachung im niedrigen Geschwindigkeitsbereich und die Ausbildung im Bereich von Luft-Boden-Einsätzen (JTAC/FAC) könnte man aber nicht abdecken. Und wenn ich das filigrane Fahrwerk betrachte, wächst bei mir die Skepsis, ob es überhaupt realistisch wäre, an den Flügeln Hardpoints anzubringen? Im Vergleich dazu die PC-7:



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18. Mai 2016, 14:58 

Registriert: 08. Feb 2012, 19:01
Beiträge: 812
stefanT hat geschrieben:
Ich stell jetzt mal folgende Frage in den Raum: Wäre die Dart 450 eine Alternative für unsere PC 7? Meiner Meinung nach trotz einiger Negativpunkte ja.


Nein. Unsere PC-7 haben im Schnitt erst über 4000h pro Zelle auf dem Buckel. Pro Zelle kann man bis zu 12000h fliegen. Derzeit rechnet man mit der Ausserdienststellung der PC-7 so gegen 2040! In den nächsten Jahren ist zudem noch ein MLU geplant. Aber zB man kann auch die PC-7 mit einem FLIR System Ausrüstung wenn man will. Ich habe einmal eine PC-9 mit solch einem System gesehen und sollte der Auftrag kommen kann die Werft bestimmt selbst was basteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de