Aktuelle Zeit: 19. Nov 2017, 05:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22. Apr 2016, 15:12 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
theoderich hat geschrieben:
Oder das hier - vom größten Hersteller unkonventioneller Munition in Österreich (Immerhin 270.000 Stück pro Tag. Nicht einmal Raytheon schafft das.):



Hey, selbst DIE sind mit der Produktion schon aus Wien nach Niederösterreich abgehauen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Jun 2016, 18:38 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Parlamentskorrespondenz Nr. 711 vom 21.06.2016
Terrorbekämpfung: Doskozil will Kompetenzen von Heer und Exekutive klären

Zitat:
Schwere Bedenken meldete der Sicherheitssprecher der Grünen dabei vor allem gegen die Heranziehung des Bundesheers bei der Bekämpfung des Terrorismus an, wobei er einwandte, dies sei niemals mit den Abgeordneten diskutiert worden, noch gebe es dafür einen entsprechenden parlamentarische Beschluss. Im Visier der Kritik hatte Pilz überdies auch Maßnahmen wie Crowd-Control und den Einsatz von Drohnen.

Zitat:
Was die Drohnen betrifft, befinde man sich, wie der Minister unterstrich, derzeit in einer Testphase. Das Bundesheer habe diesbezüglich einen Nachholbedarf, Beschaffungs- oder Einführungspläne gebe es aber nicht.


Hat der Minister den Bericht des Generalstabs gelesen?

    Maßnahmen ÖBH 2018. Erweiterte Beurteilung (Wien, Februar 2016)

    Zitat:
    Zusätzlicher Ressourcenbedarf

    Die Strukturierung der zusätzlichen zwei technischen Aufklärungskompanien erfordert Investitionen von € 104 Mio. im Bereich von "Unmanned Aerial Systems", Bodenüberwachungsradarsystemen und geschützten Fahrzeugen. Empfohlen wird das Verfügbarmachen von zusätzlichen Mitteln in der Höhe von € 104 Mio. Zusätzlich sind die jährlichen Betriebsaufwendungen von ca. € 10 Mio. zu budgetieren.
    _____________________________

    Bei Realisierung ist die Ausstattung von 2 technischen Aufklärungskompanien mit technischen Aufklärungsmitteln (unbemannte Luftaufklärungsmittel, Bodenüberwachungsradar) und deren Mobilität sichergestellt. Eine verbesserte Einsatzfähigkeit bei der technischen Überwachung an der österreichischen Staatsgrenze oder bei Einsätzen im Ausland ist damit sicherstell bar. Durch den verstärkten Einsatz technischer Mittel kann auch Personal für andere Aufgaben frei gemacht werden.


Außerdem sollen dieses Jahr mehrere Micro-UAS für Testzwecke angeschafft werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Jun 2016, 09:05 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
theoderich hat geschrieben:
Hat der Minister den Bericht des Generalstabs gelesen?


Der weiss wohl sicher Bescheid, allerdings sind Drohnen in der Öffentlichkeit und bei den Grünen ein "heikles" Thema, weswegen man eher verschweigt bis sie eingeführt und eben "bereits da" sind.
Die dumme Aussage vom Pilz unterstreicht das ja bereits.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22. Jun 2016, 22:36 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Dr4ven hat geschrieben:
Die dumme Aussage vom Pilz unterstreicht das ja bereits.


    Zitat:
    Schwere Bedenken meldete der Sicherheitssprecher der Grünen dabei vor allem gegen die Heranziehung des Bundesheers bei der Bekämpfung des Terrorismus an, wobei er einwandte, dies sei niemals mit den Abgeordneten diskutiert worden, noch gebe es dafür einen entsprechenden parlamentarische Beschluss.

"Dumm" ist da noch freundlich ausgedrückt:

    Entschließung des Nationalrates vom 26. November 2015 betreffend ÖBH 2018


        Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Otto Pendl, Mag. Bernd Schönegger, Dr. Reinhard Eugen Bösch, Christoph Hagen, Mag. Nikolaus lm, Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen betreffend ÖBH 2018

        Zitat:
        Seitdem hat sich aber die sicherheitspolitische Lage deutlich geändert. Der Konflikt in der Ukraine zeigt, dass militärische Kampfhandlungen in der Nähe der EU-Außengrenzen nicht auszuschließen sind. Die terroristischen Anschläge in Frankreich und die zu koordinierenden Flüchtlingsströme, bei deren Bewältigung dem ÖBH wesentliche sicherheitspolizeiliche Assistenzaufgaben zukommen, stellen die Österreichische Sicherheitspolitik vor neue Herausforderungen.

        Aufgrund der terroristischen Anschläge in Frankreich hat Präsident Hollande die EU‑Mitgliedstaaten aufgefordert, sich solidarisch bei der Bekämpfung des Terrorismus zu beteiligen.

        Diese Ereignisse stellen das ÖBH bei der Aufgabenerfüllung in den Kernbereichen militärische Landesverteidigung sowie friedensehrhaltende, friedensichernde und friedensschaffende Einsätze vor neue Herausforderungen.


    Bericht der Bundesregierung betreffend Österreichische Sicherheitsstrategie


    Bericht des Landesverteidigungsausschusses über den Bericht der Bundesregierung betr. Österreichische Sicherheitsstrategie Sicherheit in einer neuen Dekade - Sicherheit gestalten (III-218 d.B.)

    Zitat:
    Verteidigungspolitik

    Österreichs Verteidigungspolitik soll nach folgenden Grundsätzen gestaltet werden:

    [...]

      Assistenzaufgaben und militärische Katastrophenhilfe

        11. Das ÖBH muss weiterhin zur Bewältigung von Assistenz-Aufgaben befähigt sein.

        12. Insbesondere sollen Fähigkeiten bei der Unterstützung der Sicherstellung der gesamtstaatlichen Führungs- und Kommunikationsfähigkeit, spezieller Pionier- und Transportaufgaben, des Such- und Rettungsdienstes, des Bevölkerungsschutzes, etwa bei ABC-Gefahren, bei Unfällen in Atomkraftwerken und im Sanitätsbereich, des Schutzes kritischer Infrastruktur inklusive technologisch hochwertiger Elemente und der Expertise- und Kapazitätenentwicklung für Cyber-Sicherheit sowie spezialisierte Infanterie weiter entwickelt werden.

      [...]

      14. Die Beitragsleistungen des ÖBH zum Objektschutz, zum Schutz kritischer Infrastrukturen, im Bereich Cyber Sicherheit, für mögliche Herausforderungen im Bereich Grenzüberwachung sowie zur Unterstützung bei der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit im Inneren im Sinne des Art. 79 B-VG sind unter Berücksichtigung des möglichen Gleichzeitigkeitsbedarfs zu verbessern. Die für solche Einsätze notwendigen Fähigkeiten und Mannstärken sind in einem gesamtstaatlichen Planungsprozess mit den assistenzanfordernden Behörden festzulegen und regelmäßig fortzuschreiben. Gemeinsame Übungen sind vorzusehen.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Mär 2017, 08:31 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Bild

Hier ein am 15. Juli 2016 publiziertes Foto der Drohne beim Einsatz über dem Burgenland:



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Apr 2017, 14:51 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Obst Bernd Rott, BKdt JgB24, in: Gebirgsjäger. Truppenzeitung JgB24. Ausgabe 4/2016 hat geschrieben:
Zusätzlich wird die spezialisierte Erprobung von Drohnen-Systemen und die Implementierung der neuen Scharfschützenwaffen fachspezifisches Know-How fordern. Das Herstellen der Einsatzfähigkeit für die Sonderfahrzeuge Quad und HÄGGLUNDS sowie das Sicherstellen der notwendigen gefechtstechnischen Grundlagen und Anpassungen der Gefechtsabläufe sind als eigenständig zu betreibende Aufgabe aller Spezialisten im Verband zukunftsorientiert zu betreiben.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Mai 2017, 20:55 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Jul 2017, 11:11 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20724
Bild

Bild

Bild

Bild

Zitat:
Erweiterung des Wirkungsverbundes Aufklärung und Artillerie - Am 20. Juli 2017 wurde das Zusammenwirken zwischen dem "fliegenden Auge", Drohne TRACKER, und der Panzerhaubitze M109 A5Ö erprobt. Dabei eingebunden waren neben Teilen der Heerestruppenschule Soldaten des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4, Aufklärungsbataillon 3 und des Jagdkommandos.

Bei der Ziel- und Wirkungsaufklärung in Echtzeit geht es darum, mögliche Ziele zu erkennen und während bzw. nach einer Bekämpfung die Wirkung zu beobachten.

(Fotos: HTS)




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 128 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de