[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 583: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 639: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
DOPPELADLER.COM • DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS
Seite 1 von 1

DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 03. Feb 2012, 10:52
von ISEK
Werte Kameraden,

da ich kein Experte im Bezug der Luftstreitkräfte bin habe ich mich grad beim Bericht hier gewundert?

1.) Wurden die Außentank´s quasi net eingespaart?
2.) Warum waren beim WEF nur 2 IRIS - T Lenkwaffen montiert?
Unsere AIM-9 Sidewinder passen doch auch auf unsere Euros oder?

Mit besten Dank
ISEK

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 03. Feb 2012, 11:12
von Doppeladler
Ja, die Tanks wurden zunächst eingespart. Später zeigte sich im Zuge der Bearbeitung des Materialerhaltungskonzepts die Notwendigkeit von Zusatztanks zum Testen der Treibstoffanlage der Jets. Und dann war da noch die Sache mit deutlich größerer Reichweite und Verweildauer ... Eine der vielen unsinnigen Sparideen.
Für die veralteten AIM-9P5 Sidewinder der Draken müsste der Typhoon erst adaptiert werden. Der Typhoon unterstützt nur modernere Versionen. Da die P5 maximal für Österreich noch interessant war hätten wir die Integration alleine bezahlen müssen. Die IRIS-T ist die um Lichtjahre bessere und leistungsfähigere Waffe.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 03. Feb 2012, 11:26
von stratos
1.) Die Tanks wurden zwar eingespart, aber im vorigen Jahr nachgekauft ( 13 Stk. )
4 Eufis sind derzeit technisch zur Aufnahme dieser Tanks umgerüstet - alle flogen auch gemeinsam am 26.01.2012
( jede Maschine mit je 3 Tanks - tolle Optik, lange Verweildauer )
2.) 7L - WC flog mit 2 IRIS-T, die anderen Eufis mit je einer ( auch die schweizer Kollegen habe auf deren F -18
meistens je 1 Lenkwaffe an Bord ( AIM -9X )
Unsere alten Sidewinder ( AIM-9P ) sind - meines Wissens - für unsere Eurofighter nicht mehr sinnvoll , da ja, wie
bereits erwähnt, mit der modernen IRIS-T geflogen wird !
MfG

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 03. Feb 2012, 16:40
von Dr4ven
Die Schweizer hatten wie man an den Fotos sehen kann je 2 Sidewinder und 2 AMRAAM drauf, plus das FLIR Pod.

Die Iris-T unserer EF ist ja auch nicht im vollen Umfang nutzbar, eigentlich hätte sie einen viel grösseren Aufschaltwinkel als er bei den Österreichern genutzt werden kann.

Ja so ist das wenn man populistisch sparen muss.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 04. Feb 2012, 07:41
von hakö
Dr4ven hat geschrieben:Die Iris-T unserer EF ist ja auch nicht im vollen Umfang nutzbar, eigentlich hätte sie einen viel grösseren Aufschaltwinkel als er bei den Österreichern genutzt werden kann.

Ja so ist das wenn man populistisch sparen muss.

Unsere IRIS-T wird nur im analogen Modus betrieben, da wir ja Tranche1 EF kaufen mussten,erst die Tranche2 können die IRIS-T im digitalen Modus betreiben.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 04. Feb 2012, 18:36
von em
wie entgegen eines "gescheiten schreibers" in einem anderen forum (airpower), welcher aufgrund seines vermutlichen abgrundtiefen hasses gegen die "schüsselregierung" immer diese für die kastrierung der ef verantwortlich macht, - kann ich nur sagen, dass wir nur aufgrund von dem darabos-deal 15 ef t-1 (und zt. gebraucht) besitzen. darabos hätte damals bei seinem amtsantritt aufgrund der parteilinie die ef am liebsten abbestellt und die aktive lrü aufgegeben, welches aber nur mit großem finanziellen nachteil für österreich möglich gewesen wäre. den deal mit eads hatte darabos aber bis dato nicht der öffentlichkeit zu zeigen gewagt. dieser "deal" zeigt es jetzt auf, dass nachrüstungen nur mit großem finanziellen hürden zu bewerkstelligen sind, welche die geringen einsparungen durch den miserablen deal von darabos auffressen.
wäre der "schüssel deal" von damals durchgezogen worden, hätten wir zumindest 18 ef t-2 mit mids/dass/pirate bekommen. es wäre die iris-t digital einsetzbar und mögliche nachrüstungen seien ohne großen finanziellen aufwand am ef möglich.
es muß aber auch erwähnt werden, dass auch die nur analog einsetzbare iris-t gegenüber der sidewinder p5 in jeder hinsicht um lichtjahre besser ist.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 04. Feb 2012, 21:56
von Dr4ven
Du bringst es auf den Punkt und ich wünsche mir dass dieser Fakt endlich mal der breiten Masse bekannt wird.
Ich zähle die Tage bis zur nächsten Wahl wenn dieser inkompetente Zivilist endlich weg ist, die Schlammschlachten werden diesmal wohl furchtbar werden.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 05. Feb 2012, 00:33
von innsbronx
Bleibt bei den Fakten, die EF Verkrüppelung geht sehr wohl auf Schüssel II zurück.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 05. Feb 2012, 06:49
von hakö
innsbronx hat geschrieben:Bleibt bei den Fakten, die EF Verkrüppelung geht sehr wohl auf Schüssel II zurück.

Das stimmt nur teilweise, wir hätten 18EF Tranche2, davon 6 EF mit DASS und PIRATE bekommen und Obsoleszenzen wären aufgrund der neueren Computerarchitektur per Softwareupdate zu beheben gewesen.
Durch Bundesbertl`s Spardeal müssen wir die Hardware der T1 Flieger komplett ersetzen um auf T2-Standard zu kommen, was eine Lawine an finanziellem Aufwand bedeutet.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 05. Feb 2012, 13:46
von steff1
Wir hätten 6 T1 und 12 T2 bekommen, die T1 hätten dann irgendwann auf den T2-Standard nachgerüstet werden sollen, es gibt - zugegebenermaßen aus einer bestimmten Ecke - Aussagen, der damalige Vertrag hätte aber trotz der paktierten Nachrüstung nicht wirklich einen einheitlichen technischen Standard der Flotte garantiert, daher lasse ich das einmal so stehen. Man muss - um der Wahrheit die Ehre zu geben - aber zugeben, dass die Einsparungen schon vor Darabos begannen und auch schon vor Darabos feststand, dass wir letztlich nicht kampfeinsatzfähige Flugzeuge bekommen würden - es wurden bekanntlich keine AMRAAM bestellt, was laut besser informierten Leuten auch eine Streichung aller AMRAAM-Spezifika aus der Software bedeutete, wenn man die AMRAAM dereinst kaufen sollte, müsste man auch die Software anpassen lassen. Ich will aber nicht bestreiten, auch wenn das Thema bereits oft durchgekaut wurde, dass jeweils sechs PIRATE-FLIR und DASS-Selbstschutz unter Darabos'-Ägide gestrichen wurden, ebenso wie in Summe drei Flugzeuge. Auch der Wechsel auf T1 ist sein Werk, was das a la longue im Bereich der Materialerhaltung bedeutet, lasse ich auch dahingestellt. Schwierigkeiten hat man sich sicher eingehandelt, aber: Man mögenicht glauben, dass es bei den T2-Fliegern nie zu sog. Obsoleszenzen gekommen wäre, auch dort sind Soft- und Hardware nicht für alle Zeiten eingefroren. Wäre es nicht zum Wechsel auf T1 gekommen, wäre die ganze Beschaffung aber noch genüsslicher durch den Kakao gezogen worden, denn die Lieferung der T2-Maschinen wäre deutlich verspätet erfolgt, dafür hätte die Verzögerung der T2-Freigabe durch die vier Partnerländer gesorgt. D.h. nach sechs Maschinen wäre erst einmal für lange Monate Schluss gewesen mit der Lieferung; was umgekehrt auch wieder eine Vertragsstrafe für den Lieferanten nach sich gezogen hätte...

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 05. Feb 2012, 16:50
von innsbronx
Letztendlich kostet uns wahrscheinlich der Darabos "Deal" noch mehr als er gebracht hat (gebracht im Sinne von kurz für die Medien darstellbare Millionen). Nur hatte diese Reduktion an Fähigkeiten und Stückzahl eben schon Tradition. Deshalb kann man das nicht alleine an Darabos festhalten. Er hat halt seines beigetragen zu dieser unrühmlichen EF-Beschaffung.

Re: DÄDALUS 2012 – SCHUTZSCHRIM FÜR DAVOS

Verfasst: 05. Feb 2012, 20:03
von em
zur richtigstellung möchte ich noch erwähnen, dass ich mich persönlich beim besuch des ef-werkes in manching im jahre 2006 im zuge der fertigstellung des ersten ö-ef, bei dortigen hohen vertreter und techniker von eads sowie heimischen luftwaffenverantwortlichen erkundigen konnte, dass sowohl die im bau befindlichen t-1 wie im vertrag bereits vereinbart auf t-2 ohne zusatzkosten nachgerüstet werden sollten. die restlichen 12 ef, wie steff bereits richtig erwähnt hatte, seien ohnedies t-2 ef gewesen. laut angaben aus manching sei laut wunsch der österreichischen verantwortlichen auf die amraam-komponente vorerst verzichtet worden. sämtliche t-2 spezifikationen sowie mids/dass/pirate wären wie im vertrag vereinbart vorhanden gewesen.
lediglich die zusatztanks für die ef sind gezwungenermaßen von darabos bewilligt worden, dafür mußten aber bereits einige kosten für deren implementierung aufgewendet werden, welche bei vorhandenen t-2 nicht der fall gewesen seien.
es stimmt schon, dass die amraam-komponente sowie zusatztanks schon unter der schüssel-regierung gestrichen wurden. die wesentliche kastrierung und verringerung der ef-flotte fand aber unter darabos statt.
nichts desto trotz bin ich froh, dass unter der damaligen regierung ef bestellt wurden, danach und besonders in jetziger zeit des sparzwanges würde die aktive komponente der lrü gestorben sein.