Aktuelle Zeit: 21. Okt 2017, 09:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 944 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 14:32 

Registriert: 06. Nov 2007, 20:55
Beiträge: 178
Wohnort: Wien
Und warum soll sich Airbus jetzt auf einen außergerichtlichen Vergleich einlassen? Wenn die SPÖ die Flieger verkaufen will, können sie es ohne die Zustimmung von Airbus nicht tun - kein potentieller Betreiber würde sich ohne Softwaresupport durch den Hersteller darauf einlassen. Den ursprünglichen Vertrag hat Darabos "verglichen", in diesem waren aber auch die Modalitäten bei Lieferverzögerung geregelt (Rücktritt oder Akzeptanz der Auslieferung T1 mit Aufrüstung auf T2 durch Airbus ohne Zusatzkosten). Aber der Fall der Nichterfüllung ist ja nie eingetreten - weil der Vertrag geändert wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 22:20 

Registriert: 24. Jan 2013, 20:50
Beiträge: 989
Um welche Summen geht es da? 200 Mio. wegen angeblicher Schmiergeldzahlungen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27. Jul 2017, 23:45 

Registriert: 06. Nov 2007, 20:55
Beiträge: 178
Wohnort: Wien
Da dürfte wohl einer bei seiner juristischen Blitzaktion übersehen haben, daß da die SPÖ auch mit drinnen stecken könnte. Denn welchen Sinn hätte der Darabos-Deal dann gehabt außer einer Geldbeschaffungsaktion für die rote Parteikasse?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 08:43 

Registriert: 17. Sep 2016, 15:04
Beiträge: 58
GG hat geschrieben:
Und warum soll sich Airbus jetzt auf einen außergerichtlichen Vergleich einlassen? Wenn die SPÖ die Flieger verkaufen will, können sie es ohne die Zustimmung von Airbus nicht tun - kein potentieller Betreiber würde sich ohne Softwaresupport durch den Hersteller darauf einlassen.

Gute Frage, Airbus wird wohl nicht so dumm sein und noch vor der Wahl einem schlechten Deal zustimmen. Warum sollten sie auch?
Seitens der SPÖ war mMn immer die Intention da, möglichst eine Vergleichslösung (Zahlungen etc.) anzustreben, und das am besten noch vor der Wahl.

_________________
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 09:48 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20458
Es wäre interessant, ob Airbus berechtigt wäre Schadenersatz von Österreich zu fordern, wenn die Klage in den USA im Sand verläuft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 10:49 

Registriert: 24. Jan 2013, 20:50
Beiträge: 989
Wäre ich Airbus, würde ich Ö die lange Nase zeigen. Zuerst das Produkt jahrelang schlecht machen, dann Anzeige erstatten wegen Betrug und Täuschung und letztendlich das Produkt stillegen und wenn möglich weiterverkaufen. Ich würde es hier auf einen jahrelangen Rechtsstreit ankommen lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jul 2017, 12:19 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20458
Zitat:
Eurofighter-Ausschuss: Grüne fordern Fortsetzung

Die Grünen haben ihren Fraktionsbericht zum Eurofighter-Untersuchungsausschuss eingebracht und fordern die Weiterführung des Ausschusses im Herbst. Der Kauf der Jets sei die „größte betrugsverdächtige Industrie- und Wirtschaftsförderung auf Kosten der österreichischen Steuerzahler“ gewesen, sagte heute Ausschussmitglied Gabriela Moser.

„Hundsmiserabler Kaufvertrag“

Der Bericht umfasst 200 Seiten und enthält die Empfehlungen aus grüner Sicht. Er wurde noch vom mittlerweile abtrünnigen Fraktionsführer Peter Pilz unterzeichnet. „Die Gegengeschäfte bildeten ein Einfallstor für Korruption“, und die Schädigung der Republik sei dann durch den Vergleich von Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) noch „beträchtlich“ erhöht worden, kritisierte Moser in der Aussendung. Sie drängt auf eine Fortsetzung des Ausschusses, denn auch die politische Verantwortung für den „hundsmiserablen Kaufvertrag“ von Schwarz-Blau müsse geklärt werden.



iceman hat geschrieben:
Wäre ich Airbus, würde ich Ö die lange Nase zeigen. Zuerst das Produkt jahrelang schlecht machen, dann Anzeige erstatten wegen Betrug und Täuschung und letztendlich das Produkt stillegen und wenn möglich weiterverkaufen. Ich würde es hier auf einen jahrelangen Rechtsstreit ankommen lassen.


Airbus könnte Österreich auf Gewinnentgang klagen:

    Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie

    Zitat:
    4) an dem Vermögen.

    § 1331. Wird jemand an seinem Vermögen vorsätzlich oder durch auffallende Sorglosigkeit eines Anderen beschädiget; so ist er auch den entgangenen Gewinn, und, wen der Schade vermittelst einer durch ein Strafgesetz verbothenen Handlung oder aus Muthwillen und Schadenfreude verursachet worden ist, den Werth der besonderen Vorliebe zu fordern berechtiget.



In den USA ist das Sache der Bundesstaaten und rechtlich je nach Staat unterschiedlich geregelt:



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017, 18:35 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20458
Kern will ein breiteres Aufgabengebiet für Doskozil

Zitat:
Seine Aussage, dass man sich in der Causa Eurofighter um einen außergerichtlichen Vergleich bemühen werde, sei "selbstverständlich" mit Doskozil abgesprochen gewesen, stellte Kern in dem Zeitungs-Interview außerdem klar. EADS habe aber bereits mitgeteilt, dass man an so einem Vergleich nicht interessiert sei. "Das nehme ich zur Kenntnis, dann wird das bei Gericht entschieden werden."



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017, 19:18 

Registriert: 06. Nov 2007, 20:55
Beiträge: 178
Wohnort: Wien
Es ist schon erstaunlich, wie der Herr Kern den HPD verheizt. Daß Airbus dem Gerichtsverfahren gelassen entgegensieht kann sich jeder vernünftige Mensch ausmalen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29. Jul 2017, 20:53 

Registriert: 12. Jun 2017, 14:46
Beiträge: 25
Das Pilz den HPD geködert hat und Kern ihn auch verheizen würde ist normaler Standart (siehe Darabos) bei der von Tal S., George S. & USA gekauften roten Bruat. Ziel ist offene Destabilisierung und das Schlechtmachen europäischer Rüstungsindustrie. Eine Wappler-Offiziersgesellschaft und linke oder wohlgesonnene rote Medienlandschaft gehört dazu. Es läuft auf F-16 hinaus und amerikanische Huberer bei den Roten. Fadenscheinig auch mit österreichischem Cluster. Wer diese Partei noch wählt oder das trügerische Schwammerl, dem kann eh nimmer geholfen werden. England hat Character (Brexit) und Ungarn auch (wegen Soros). Wir aber sind die Dümmsten die auf die Amis reinfallen. Mit geldgeilen Landesverrätern im Sinne einer Parteienfinanzierung. Macron fällt schon nach einer Woche um und hungert aus. Der Rücktritt vom franz. General verdient Respekt. Der hat mehr Eier als Alle hierzulande! Rechtschreibfehler behalten - war vom Streichelhandy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 09:43 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20458
Eurofighter-Ausschuss: Verfahrensrichter "vermutet" Korruption


Reißerische Überschrift.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 12:46 

Registriert: 11. Jun 2005, 18:20
Beiträge: 974
Wohnort: Wien
Verweigerer hat geschrieben:
Das Pilz den HPD geködert hat und Kern ihn auch verheizen würde ist normaler Standart (siehe Darabos) bei der von Tal S., George S. & USA gekauften roten Bruat. Ziel ist offene Destabilisierung und das Schlechtmachen europäischer Rüstungsindustrie. Eine Wappler-Offiziersgesellschaft und linke oder wohlgesonnene rote Medienlandschaft gehört dazu. Es läuft auf F-16 hinaus und amerikanische Huberer bei den Roten. Fadenscheinig auch mit österreichischem Cluster. Wer diese Partei noch wählt oder das trügerische Schwammerl, dem kann eh nimmer geholfen werden. England hat Character (Brexit) und Ungarn auch (wegen Soros). Wir aber sind die Dümmsten die auf die Amis reinfallen. Mit geldgeilen Landesverrätern im Sinne einer Parteienfinanzierung. Macron fällt schon nach einer Woche um und hungert aus. Der Rücktritt vom franz. General verdient Respekt. Der hat mehr Eier als Alle hierzulande! Rechtschreibfehler behalten - war vom Streichelhandy


Bist Du nur betrunken gewesen oder glaubst Du diesen Unsinn wirklich, den Du da postest?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 15:41 

Registriert: 24. Jan 2013, 20:50
Beiträge: 989
theoderich hat geschrieben:
Kern will ein breiteres Aufgabengebiet für Doskozil

Zitat:
Seine Aussage, dass man sich in der Causa Eurofighter um einen außergerichtlichen Vergleich bemühen werde, sei "selbstverständlich" mit Doskozil abgesprochen gewesen, stellte Kern in dem Zeitungs-Interview außerdem klar. EADS habe aber bereits mitgeteilt, dass man an so einem Vergleich nicht interessiert sei. "Das nehme ich zur Kenntnis, dann wird das bei Gericht entschieden werden."



Angenommen der EF bleibt: Wie will man da wieder zu einer normalen Gesprächsbasis bezgl. EF-upgrade zurück? Die werden uns noch die Hosen ausziehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 16:35 

Registriert: 12. Nov 2008, 18:23
Beiträge: 294
Sobald der Herr Doskozil nicht mehr Verteidigungsminister ist lässt sich mit Airbus schon reden. Offenbar soll er ohnehin Innenmnister werden. Wenn die SPÖ nicht in der Regierung ist, hat er seinen Vor-Vorgänger gründlich vernichtet und kann Landeshauptmann werden. (Das war sein persönliches Ziel, ob er Pilz benutzt hat oder umgekehrt - ist das wichtig?)

Und selbst wenn er was auch immer neu ausschreibt: Saab ist weder billiger noch lieferfähig, wie schnell F-16 verfügbar wären und in welchem "Verwesungszustand" gebrauchte sind.. da kann man die Ausschreibung noch immer widerrufen. Wobei ich lachen würde, wenn ihn die Franzosen "retten" müssten - Rafale um einen politischen Preis (ca. 1 € unter der Typhoon) hätten schon was ;)

Das politische Problem ist ein anders: Nach früherer Zustimmung hat die SPÖ offenbar die ernsthafte Miltärluftfahrt als "überflüssig" eingestuft. Denn wie in diesem Forum nehrfach geschrieben: Die Betrebskosten für die Typhoon sind sowas von irrelevant.Was das sicherheitspolitisch heißt.. gute Nacht (Und wenn uns die Europäer dann nötigen, wars die böse EU)

Was mich ärgert sind die Entwürfe zum Endbericht: Weil es unklare Finanzströme gibt, liegt der Korruptionsverdacht nahe, aber über den Vergleich von Herrn Darabos lässt sich - mangels Unterlagen - nicht urteilen. Was hat der Verfahrensrichter zu sich genommen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30. Jul 2017, 18:45 

Registriert: 11. Mär 2012, 03:50
Beiträge: 443
Schau dir das parteibuch vom besagten 'richter' an!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 944 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de