[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 583: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/phpbb/session.php on line 639: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
DOPPELADLER.COM • Österreichische Helikopter in Bosnien - Seite 2
Seite 2 von 4

Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 28. Feb 2010, 11:48
von theoderich
Es sollen weitere zwei Hubschrauber nach Bosnien entsandt werden. Die Type ist unklar - ich vermute aber, dass es sich dabei um AB-212 handelt:


Darabos will Verlängerung der EU-Mission in Bosnien

Nach seiner Ansicht sollte die EU-Friedensmission mit heuer 2.000 Soldaten mindestens bis zu den Parlamentswahlen im Oktober 2010 in ihrem derzeitigen Umfang bestehen bleiben.
Aus diesem Grund kündigte Darabos auf Mallorca zudem die Verstärkung des österreichischen Engagements in der Region an. Neben den bereits an Ort und Stelle stationierten 160 österreichischen Soldaten sollen ein weiterer Aufklärungszug mit 50 weiteren Soldaten sowie zwei Hubschraubern nach Bosnien-Herzegowina geschickt werden, kündigte Darabos an.



Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 22. Mär 2010, 20:33
von theoderich
EUFOR: Österreichische Soldaten retten Bosnier aus Bergnot
20. März 2010 - Am Samstag retteten österreichische EUFOR-Soldaten mit einem "Black Hawk" S-70 Transporthubschrauber vier in Bergnot geratene Bosnier. Nach einem Hilferuf der Polizei an den österreichischen Kommandanten der EUFOR-Truppen in Bosnien, Generalmajor Bair, wurde rasch Hilfe geleistet.


Bild

Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 30. Okt 2010, 17:47
von theoderich
Bundesheer-Crew fliegt Koma-Patientin

29. Oktober 2010 - Zu einem Rettungsflug rückte in den Abendstunden des Donnerstag ein Hubschrauber-Team des Bundesheeres in Bosnien aus. Trotz schwieriger Wetterbedingungen flogen sie eine Koma-Patientin aus Bihac im Nordwesten des Landes zur Behandlung nach Sarajevo.

Flug bei Schneefall und Dunkelheit
Gestartet waren die Besatzung eines österreichischen "Black Hawk"-Hubschraubers und ein zusätzlicher Notfallsanitäter des Bundesheeres gemeinsam mit einer deutschen Ärztin und medizinischem Personal aus Sarajevo. Starker Schneefall, die einsetzende Dunkelheit und die Flugroute über teilweise alpines Gelände stellte für die Piloten und ihre Crew eine große Herausforderung dar. Wegen des schwierigen Wetters musste die Flugroute mehrmals angepasst werden.


Bild

Bild

Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 08. Dez 2010, 18:36
von theoderich
Hochwasser in Albanien: Darabos entsendet Hubschrauber ins Krisengebiet

"Zur Evakuierung von akut gefährdeten Katastrophenopfern aus dem Hochwassergebiet stellt das Österreichische Bundesheer zwei Hubschrauber mit dem dazu nötigen Personal zur Verfügung -insgesamt 24 Soldaten, Piloten, Wartungs- und Sanitätspersonal", sagt der Minister.

Wegen der räumlichen Nähe werden die Hubschrauber von den Auslandsmissionen im Kosovo und Bosnien-Herzegowina abgezogen. Ein Hubschrauber des Typs Agusta Bell 212 wird vom Kosovo aus starten, ein S-70 "Black Hawk" bricht von Bosnien aus in den Einsatz auf.



Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 08. Apr 2011, 17:08
von theoderich
Good bye, "Black Hawk" (6. April 2011)

Bild

Am Dienstag verlegten die österreichischen Bundesheer-Hubschrauber S-70 "Black Hawk" nach 18-monatigem Einsatz in Bosnien wieder zurück in ihre Heimat auf den Fliegerhorst Brumovski in Langenlebarn. Die S-70 werden durch mittlere Transporthubschrauber vom Typ Agusta Bell 212 ersetzt.



Re: S-70A "Black Hawk" in Bosnien

Verfasst: 10. Mai 2011, 07:47
von theoderich
EUFOR: Österreichisches Hubschrauber-Team entdeckt vermisste Touristin (6. Mai 2011)

Bild

In diesem Gebiet gab es bereits acht Todesopfer von Pilgern, die vom Weg abgekommen waren. Durch den raschen Einsatz des österreichischen EUFOR-Helikopters konnte ein neuntes Opfer verhindert werden. Die Frau befindet sich, laut Mitteilung der Europäischen Polizei Mission, bereits auf dem Weg der Besserung.



Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 27. Aug 2011, 09:54
von theoderich
13th August 2012, EUFOR Contribution to Fighting Wild Fires in BiH

Bild

Bild

Bild


EUFOR: Österreichische Helikopterbesatzung rettet Bosnier (19. August 2011)

Bild

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 31. Okt 2011, 21:31
von theoderich
Paragleiter landeten in Minenfeld

Bild

Bild

Österreichische Soldaten haben am Sonntagnachmittag in der Nähe von Sarajevo vier slowenische Paragleiter aus einem Minenfeld geborgen. Ein Sportler war dort abgestürzt und beim Aufprall auf eine Mine geraten, die explodierte und den Mann schwer verletzte. „Wir erhielten einen Anruf von der slowenischen Botschaft, ob wir nicht mit Helikoptern helfen können“, sagte Oberst Gerhard Schweiger vom österreichischen Bundesheer, das im Rahmen einer EUFOR-Mission in Bosnien stationiert ist.

Das Heer schickte zwei Helikopter los, die den Schwerverletzten und die drei unverletzten Sportler mittels Seilwinde und speziellen Krallenschuhen aus dem Minenfeld bargen. „Durch das steile Gelände war die Bergung eine besondere Herausforderung“, sagte Schweiger. Der Verletzte ist mittlerweile stabil.



Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 02. Nov 2011, 18:00
von MB
theoderich hat geschrieben:Paragleiter landeten in Minenfeld
Bild

Interessant dass nun auch die AlIII mit dieser runden, weißen Halterung nachgerüstet wurden.
siehe auch Ab212:

Bild

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 02. Nov 2011, 20:53
von Nikolaus
„Durch das steile Gelände war die Bergung eine besondere Herausforderung“, sagte Schweiger.


Ohne Worte...

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 12. Dez 2012, 12:20
von theoderich
Bild
Zwei S-70 "Black Hawk" Helikopter des Bundesheeres im Landeandflug auf Camp Butmir in Sarajewo. Im kommenden Jahr werden die beiden Hubschrauber der EUFOR-Truppe in Bosnien-Herzegowina für Transporte und Rettungseinsätze zur Verfügung stehen. Das Bild wurde eingesandt von Vizeleutnant Herbert Pendl.


Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 13. Dez 2012, 02:48
von Rabe
Darabos`sche geldverschwendung!
Oesterreichische helikopter sollten zuerst dem BH und den staatsbuerger zur verfuegung stehen!

Luftlande uebungen des BH werden hintan gestellt weil weder flug stunden noch genug flug geraet zur verfuegung steht.

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 13. Dez 2012, 07:39
von theoderich
Rabe hat geschrieben:Oesterreichische helikopter sollten zuerst dem BH und den staatsbuerger zur verfuegung stehen!


Mit so einer Einstellung kannst Du dir an einer Hand ausrechnen, wann die ersten "Zu was brauch' ma denn des!"/"Wir sind ja eh nur von Freunden umgeben."/"Wir sind eh neutral." - Schreier auf den Plan treten.

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 13. Dez 2012, 09:05
von Dr4ven
Rabe hat geschrieben:Luftlande uebungen des BH werden hintan gestellt weil weder flug stunden noch genug flug geraet zur verfuegung steht.


So ein kompletter Blödsinn, Übungen sind alle mindestens 1 Jahr im Voraus geplant, internationale sogar oft 2 Jahre und wir machen diesbezüglich oft sogar mehr als die Deutschen im Inland machen können.

Dass wir mehr Hubis brauchen ist kein Geheimnis und in ganz Europa der Fall - die ÖBH S-70 sind sogar sehr sehr viel im Einsatz und wahnsinnig gefragt, wie gerade eben wieder bei der SOF Übung in Dänemark.
Macht man solche Dinge im Ausland nicht, ist die Rechtfertigung oftmals schwer zu verkaufen, was wohl auch auf den EF in Zukunft zutreffen wird wenn der mal nachgerüstet werden sollte.

Ausserdem sind solche Einsätze sehr wertvoll und auch notwendig um den Crews die wichtige Erfahrung im Verbund mit anderen Nationen zu ermöglichen.

Re: Österreichische Helikopter in Bosnien

Verfasst: 13. Dez 2012, 10:02
von theoderich
Dr4ven hat geschrieben:Macht man solche Dinge im Ausland nicht, ist die Rechtfertigung oftmals schwer zu verkaufen, was wohl auch auf den EF in Zukunft zutreffen wird wenn der mal nachgerüstet werden sollte.


Außerdem werden seit Ende der 90er-Jahre nahezu alle Beschaffungen für das Bundesheer mit Auslandseinsätzen begründet. Angefangen beim "Pandur", über den "Dingo", die C-130K "Hercules", den Iveco LMV, etc. etc.. Und wenn es nicht um Auslandseinsätze geht, dann eben um "Katastrophenschutz", wie beim S-70 "Black Hawk". Die einzigen für nationale Verteidigungsaufgaben gedachten Ankäufe betrafen den ASCOD "Ulan", die M-109A5Ö, einen Teil des "Mech-Pakets" (Gebrauchte niederländische "Leopard" 2A4 und gebrauchte Raketenjagdpanzer "Jaguar" aus deutschen Beständen) und den "Eurofighter".