Aktuelle Zeit: 18. Nov 2017, 22:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15. Jan 2009, 08:38 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mär 2005, 14:53
Beiträge: 1289
Zitat:
Neues Flugfunksystem
Neben den neuen Fahrzeugen erhielt die Wiener Firma Frequentis den Auftrag, das Flugfunksystem für die Kommunikation im fliegerischen Bereich zu modernisieren. Die Gründe dafür:
* Das Bundesheer benötigt (wie im Truppenfunk) auch beim Flugfunk eine Erneuerung des veralterten Systems (Inbetriebnahme 1971),
* der militärische Flugfunk dient zur Sicherstellung des Sprach-Informationsaustausches (Boden-Bord und Boden-Boden) für alle Aufgaben im Rahmen der militärischen Flugsicherung und der Luftraumüberwachung,
* das System ist auch für Katastropheneinsätze wichtig (wie etwa Löscheinsätze von Bundesheer-Hubschraubern) und daher eine Investition in die Sicherheit der Bevölkerung,
* mit dem neuen System wird das Heer über ein modernes, vernetztes und hochverfügbares Kommunikationssystem verfügen.
Die Modernisierung des Systems wird sich aufgrund der vielfältigen Umbauarbeiten und Errichtungen bis 2011 erstrecken. Die Firma Frequentis ist ein österreichisches Unternehmen mit Weltruf und 650 Arbeitsplätzen in Wien.
Mit dem neuen Flugfunksystem beschafft das Bundesheer ein modernes, vernetztes und hochverfügbares Kommunikationssystem.
http://www.bmlv.at/cms/artikel.php?ID=4413

Medienberichten zufolge kostet das neue System etwa 20 Mio. Euro. Die Modernisierung wird sich über die Jahre 2009 bis 2011 erstrecken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Jan 2009, 14:54 
Benutzeravatar

Registriert: 07. Nov 2006, 13:36
Beiträge: 883
Frequentis.com hat geschrieben:
Österreichisches Bundesheer entscheidet sich für FREQUENTIS

ÖBH modernisiert das militärische Flugfunknetz
Das BMLV erteilt den Auftrag zur Modernisierung des 30 Jahre alten militärischen Flugfunknetzes an eine österreichische Firmengruppe unter der Leitung der Frequentis AG mit Sitz in Wien. Das Flugfunksystem umfasst die Neuausstattung der ortsfesten Zentralen in St. Johann und Wien sowie eine verlegbare Zentrale mit ortsfesten und verlegbaren Netzfunkstellen. Darüber hinaus ist die Modernisierung der Funkeinrichtungen für die Militärflugplätze Teil des Auftrags.

Flugfunknetz
Das Flugfunksystem umfasst die Sprachkommunikation am Boden und stellt den Funkverkehr mit militärischen Flugzeugen sowie auch die verschlüsselte Kommunikation im Einsatzfalle zur Abwehr von Bedrohungen aus der Luft sicher. Das Flugfunksystem ist außerdem zur Führung militärischer Flugzeuge im Assistenzeinsatz für den Katastrophenschutz erforderlich.

Heimische Referenz
Das unterstreicht auch Frequentis-Vorstand Dr. Christian Pegritz: „90% der Produkte und Dienstleistungen von Frequentis gehen in den Export – u.a. beliefern wir militärische Kunden in Deutschland, Schweiz, Großbritannien oder auch Australien. Eine Referenz am heimischen Markt ist damit für unser Unternehmen besonders wichtig“.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23. Jan 2014, 15:23 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20720
Bild
Zitat:
Die Salzburger Fernmelder betreiben die neue Flugfunkanlage.


Sieht stark nach einem neuen EMPL-Wechselaufbau aus.


Zuletzt geändert von theoderich am 01. Mär 2016, 11:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Nov 2014, 07:03 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20720
Bild

Zitat:
Mit der Modifikation der hochalpinen Netzfunkstelle Dachstein wurde jetzt der Grundstein für weitere Adaptierungsarbeiten ab Frühjahr 2015 gelegt.


Man erkennt die Antennen des Flugfunksystems auf dem Dach der Netzfunkstelle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13. Nov 2014, 17:00 

Registriert: 25. Jun 2014, 00:16
Beiträge: 167
Gibt es schon infos wegen Frequenzen und den anderen Daten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 08:16 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20720
Wenn Du gerne Abwehramt und Fernmeldebüro am Hals haben willst ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 13:13 

Registriert: 25. Jun 2014, 00:16
Beiträge: 167
Es ist nicht verboten über sowas zu reden.
Es gibt sogar eine offizielle Liste wo die Frequenzbänder drinnen sind und ja sogar die Militärischen.
Abgesehen davon gibt es so viele Frequenzlisten von den Bundesministerium das man nicht mehr weis wo man anfangen soll....
https://www.bmvit.gv.at/telekommunikati ... nzplan.pdf

Dann gibt es noch von der Austrocontrol nen paar Listen mit den Frequenzen von den Militärflughäfen und und und...
Also Geheim so wie du es tust ist lange nix mehr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 13:28 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
Ich sag es dir mal freundlich:

Du bist aber hier eindeutig falsch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 13:33 

Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Beiträge: 939
Wohnort: Graz
Gewisse Frequenzen vom Militär wie z.B. die TOWER und RADAR Frequ. (also von allen Diensten die auch von der zivilen Luftfahrt genutzt werden) von den militärischen Plätzen sind nicht geheim. Aber "Caveman" und "Typhoon-Formation" z.B. arbeiten auf anderen. Geheim ist immer relativ...Viele Frequenzen bringen dir ohnehin nichts da sie verschlüsselt sind.

Sicherheitshalber sage ich es nocheinmal: Der Flugfunk unterliegt in Österreich der Geheimhaltung (Telekommunikationsgesetz). Das Mithören ist nur berechtigten Personen gestattet.

Und Dr4ven hat recht: Es gibt für die von dir gestellten Fragen andere Foren und Seiten im Netz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 13:50 

Registriert: 25. Jun 2014, 00:16
Beiträge: 167
Entschuldige mal du willst mir unterstellen das ich irgend was mithöre das ist eine sehr böse Anschuldigung!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 15:11 

Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Beiträge: 939
Wohnort: Graz
7L-WF hat geschrieben:
Entschuldige mal du willst mir unterstellen das ich irgend was mithöre das ist eine sehr böse Anschuldigung!


Ich frage mich schon für welche Zwecke du sonst militärische Flugfunkfrequenzen wissen willst? Unterstellen tue ich Dir gar nichts! Aber angesichts deiner Fragen sah ich mich genötigt auf bestehende Gesetzeslagen hinzuweisen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 15:21 

Registriert: 25. Jun 2014, 00:16
Beiträge: 167
Wieso nicht?
Hier wird ja auch sonst ganz genau über die Bewaffnung und Ausrüstung des Bundesheer gesprochen also wieso nicht auch über die Frequenzen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 15:42 
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jul 2008, 20:32
Beiträge: 1985
Bewaffnung und Ausrüstung wird auch von Bundesheer auf öffentlichen Veranstaltungen präsentiert, Funkfrequenzen sind mir da noch nie untergekommen.

_________________
Beordert bei 1./JgB NÖ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14. Nov 2014, 15:47 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
7L-WF hat geschrieben:
Wieso nicht?
Hier wird ja auch sonst ganz genau über die Bewaffnung und Ausrüstung des Bundesheer gesprochen also wieso nicht auch über die Frequenzen?


Weils ein komplett anderes Gebiet ist und so richtig Off Topic..

Und nochmal ein netter Rat, such dir dafür das richtige Forum im www, hier wirst du dir damit erstens schon mal keine Freunde machen und wohl auch keine Infos bekommen wie du gerade merkst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21. Jan 2015, 17:04 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20720
Bild

Zitat:
Neues Funksystem

Der Verband der Luftraumüberwachung führte 2010 bis 2014 ein hochmodernes System für die Sprachkommunikation zwischen Bodeneinheiten und Luftfahrzeugen ein. Damit ist der militärische Flugfunk technisch "state of the art“. Die teilweise verschlüsselten Systeme sind auf den ortsfesten sowie beweglichen Funkstationen, den fünf Militärflugplätzen und in den Führungszentralen der Luftstreitkräfte verbaut.

Bewegliche Funkstationen

Die beweglichen Funkstationen sind auf Containerbasis konzipiert. Durch diese Lösung sind sie mit Hubschraubern oder geländegängigen Lastkraftwagen fast überall einsetzbar. Eine zentrale Bedeutung haben sie in tiefen Tälern - so auch bei der Luftraumsicherungsoperation "Dädalus 15" anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos.

In Vorarlberg sind derzeit zwei bewegliche Systeme eingesetzt. Diese ergänzen in erster Linie die Funkabdeckung im Gebirge. Die Kommunikation mit tieffliegenden Luftfahrzeugen, die durch die ortsfesten Stationen nicht erreicht werden, erfolgt über diese beweglichen Funkeinrichtungen. Außerdem sind mit den beweglichen Funkstationen auch zusätzliche Frequenzen nutzbar.



Zuletzt geändert von theoderich am 01. Mär 2016, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de