Aktuelle Zeit: 23. Nov 2017, 19:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Apr 2008, 11:36 

Registriert: 10. Jul 2006, 11:32
Beiträge: 114
Noch was von DIAMOND -- DA42MPP

DA42 MPP beweist bei Militärübung außergewöhnliche Flugaufklärungs-Fähigkeiten
Am 23. Jänner 2008 hat die Diamond Airborne Sensing die außergewöhnlichen Flugaufklärungs-Fähigkeiten ihrer DA42 MPP im Rahmen einer Militärübung des Österreichischen Bundesheeres bewiesen.

Für die Übung in Großmittel wurde eine DA42 MPP von Diamond Airborne Sensing mit einer Cineflex V14MSII Tageslicht- und Wärmebildkamera ausgestattet und mittels Riedel Downlink mit einer mobilen Bodenstation verbunden. Das Video wurde in Echtzeit zu einem Konferenzzentrum in 56km Entfernung zum Übungsgelände übertragen, wo Führungskräfte des österreichischen Bundesheeres die Übung und deren Ablauf live verfolgen konnten.

Das präsentierte System ermöglicht es Kommandozentralen und Entscheidungsträgern, aktuelle Vorkommnisse in Krisengebieten aus sicherer Distanz zu kontrollieren, beobachten und bewerten um rasche und angemessene Entscheidungen zu treffen und so eigene Truppen zu unterstützen.

Das Video wurde zu der mobilen Bodenstation übermittelt, wo das Signal in einen LAN- basierten Videoserver, wie auch in anderen Sicherheitsbereichen verwendet, eingespeist wurde.

Über ein sicheres, vom Internet unabhängiges UMTS Netz, verbindet der Videoserver zu einem Access Point. Dort können Benutzer via PC oder Laptop die Situation unmittelbar und sicher beobachten.

Die DA42 MPP verbindet die Anforderungen an ein Einsatzflugzeug mit den einzigartigen Vorteilen niedriger Betriebskosten und der Wahlmöglichkeit zwischen Diesel und
Jet-A1. Eine voll ausgestattete DA42 MPP kann bei allen Wetterbedingungen und verschiedensten Geschwindigkeiten betrieben werden. Das Flugzeug kann bis zu 12,5 Stunden ohne nachtanken in Betrieb sein. Ein wichtiges Merkmal, speziell bei Aufklärungs- und Überwachungsmissionen ist der nicht wahrnehmbare Lärmpegel bei einer Flughöhe von 300m. Dafür sorgen spezielle Dämpferelemente, die auch vom Motor ausgehende Wärmestrahlung reduzieren und somit die empfindlichen Sensoren abschirmen.

Das Aufklärungsflugzeug von Diamond Airborne Sensing erwies sich als Highlight der Übung. Das österreichische Bundesheer konnte durchgehend mit gleichbleibend hochqualitativem Videomaterial versorgt werden. Alle teilnehmenden Offiziere, darunter auch Vertreter internationaler Streitkräfte, zeigten sich beeindruckt von der Leistung und Wirtschaftlichkeit der DA42 MPP.

Anwesend waren folgende hochrangige Offiziere:

AUT:
GenMjr Mag. Karl WENDY;
Bgdr MMag. Wolgang PEISCHEL;
Bgdr MMag. Norbert HUBER;
Bgdr Mag. Helmut HABERMAYER, MSc;
Bgdr Mag. Harald MÜLLER;
Bgdr Mag. Hermann LOIDOLT, MSc;
Bgdr Mag. Günter SCHIEFERT;
Bgdr Mag. Robert PRADER;
Bgdr Ewald ANGETTER;
Bgdr Rainer KARASEK;
Bgdr Dieter KIENE

GER:
Obstlt i.G. Olaf BARTH (German military attaché in Austria);
Obstlt Ralph MALZAHN (Kdt HGebAufklB 230 in Füssen/Germany)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Apr 2008, 13:26 

Registriert: 18. Jun 2006, 19:39
Beiträge: 110
Die Diesel-Diamonds haben sich in der Praxis nicht sonderlich bewährt. Sind schon ein paar davon heruntergekommen.

Und einen langsamen Zivilflieger in 300m über ein Gefechtsfeld schleichen zu lassen, erinnert mich an dieses Moorhuhn-Spiel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Apr 2008, 14:52 

Registriert: 26. Mär 2005, 11:13
Beiträge: 44
Wohnort: Graz
Nikolaus hat geschrieben:
Die Diesel-Diamonds haben sich in der Praxis nicht sonderlich bewährt. Sind schon ein paar davon heruntergekommen.


...die letzte heute vormittag in Graz - zwar "nur ein Motorschaden" aber immerhin - DA 42, OE-VPW, nagelneu, Testflug von Wr. Neustadt kommend, Motorschaden rechtes Triebwerk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Apr 2008, 11:03 

Registriert: 10. Jul 2006, 11:32
Beiträge: 114
Die DA42 MPP kann auch als Drohne betrieben werden. Sie ist auch nicht als Gefechtsfeldaufklärer gedacht, sondern eher für friedenerhaltende Einsätze. Die Tatsache des Thielert-Diesel-Flugmotors -unzuverlässig und schwach- kann ich nur aus meiner eigenen Erfahrung bestätigen. DIAMOND entwickelt aus diesem Grund einen eigenen Dieselflugmotor. Mal sehen ob der besser wird. Das BH wird natürlich aus logistischen Gründe zu einem Selbstzündertriebwerk greifen. Es muss dadurch keine neue Kraftstoffart bei der Fliegertruppe eingeführt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03. Apr 2008, 13:28 

Registriert: 18. Jun 2006, 19:39
Beiträge: 110
Ich finde es völlig absurd, dass das Bundesheer die (Neu-)Entwicklung einer Drohne unterstützen soll, anstatt bewährte Produkte zu kaufen.

Diamond ist sicher eine tolle Firma, aber sie haben bei weitem nicht die Kapazitäten von EADS & Co.
Da ist es dann wohl klar, dass man ein teures, unausgereiftes System mit vergleichsweise geringer Qualität bekommt. Wieder eine typische "OE"-Variante.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03. Apr 2008, 14:58 

Registriert: 16. Jan 2006, 22:18
Beiträge: 50
Wohnort: Deutschland
Nikolaus hat geschrieben:
Diamond ist sicher eine tolle Firma, aber sie haben bei weitem nicht die Kapazitäten von EADS & Co.


Vielleicht haben aber Firmen wie EADS auch keine Lust mehr auf Geschäfte mit Österreich! :D :D

_________________
Schöne Grüße aus Kalifornien,


Christof


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03. Apr 2008, 18:55 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
falke hat geschrieben:
Die DA42 MPP kann auch als Drohne betrieben werden. ....


Kann sie schon oder muss das erst entwickelt werden? :?:

Ich weiß Diamond bewirbt die DA42 MPP schon länger auch als Drohne aber das sie schonmal so geflogen ist hab ich derweil nicht gehört. Die einzigen DA42 Drohnen sind doch Opale und Dominator 2... (für was eigendlich dann noch eine MPP als Drohne?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Apr 2008, 11:21 

Registriert: 10. Jul 2006, 11:32
Beiträge: 114
Ist eigentlich alles das selbe Gerät. MPP und Opale können bemannt und unbemannt geflogen werden. Dominator ist eine reine Drohne.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Apr 2008, 12:00 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 24. Mär 2005, 10:18
Beiträge: 1326
Wohnort: Wien / Klosterneuburg
Dominator (mit Bild):

http://www.flightglobal.com/articles/20 ... tegic.html

_________________
Editor Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte - http://www.doppeladler.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 18. Jun 2008, 16:49 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
Zitat:
Diamond subsidiary, Diamond Airbone Sensing recently completed the longest non-stop flight of a DA42MPP to date during a border control and surveillance demonstration, dubbed Operation Pegasus.

The aircraft, equipped with a gyro-stabilised daylight and thermal video camera, a Scotty beyond line-of-sight satellite communications system, and a Wood & Douglas line-of-sight downlink system, took off from Vienna's Neustadt-Ost airfield at 07:00.

The crew patrolled the European Union's former external border with Hungary, Slovakia, Slovenia and the Czech Republic twice, and returned to its base 13h and 4min later.

Live video sequences of the border area were regularly transmitted to a ground station via the satcom system during the entire flight.

"The fuel meter and flight management system indicated a remaining 13USgal (50 litres) on board. At a power setting of minimum loitering speed (40%, 76kt/140km/h) the aircraft could have remained airborne for another two hours," says Daimond Airborne Sensing.

The Wiener Neustadt-based company delivered the first DA42 MPP to Austrian laser scanning company Riegl late last year and plans to hand more than 10 aircraft this year, including six to the Venezuelan government. The aircraft will be used for law enforcement and search and rescue operations.


http://www.flightglobal.com/articles/20 ... atrol.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 18. Okt 2008, 12:37 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
Laut der aktuellen Airforce Monthly test(e?) die RAF zwei DA42MPP.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 28. Feb 2009, 15:44 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
Die Raf setzt die 2 DA-42MPP in Irak oder Afghanistan ein.

Beide wurden am 7. November aus dem zivilen Luftfahrtregister gestrichen und haben die Raf Kennung ZA179 und ZA180 bekommen. Am selben Tag haben sie GB in Richtung Süden verlassen, letzte bekannte Zwischenlandung war in Jordanien.

Laut dem gleichen Artikel gibt es unbestätigte Meldungen das MoD könnte weitere DA42MPP kaufen. Zumindest eine weitere DA42MPP (OE-FOGG) fliegt jetzt bei der gleichen Firma(DO System Ltd) in GB wie schon die zwei anderen zuvor.

Quelle: Air Force Monthly

----

Tja wo man öst. Technik in Zukunft überall findet. Derweil soll es noch mehr MPPs für andere Kunden geben über die nichts bekannt ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 02. Mär 2009, 08:20 
Benutzeravatar

Registriert: 07. Nov 2006, 13:36
Beiträge: 883
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 16. Jul 2009, 10:11 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20781
Zitat:
DA42 MPP spürt Landminen und IED auf

Die zweimotorige DA42 MPP hat in einem Versuch mit dem Österreichischen Bundesheer ihre Eignung als Landminen-Spürhund erfolgreich unter Beweis gestellt.

Das von der österreichischen Firma Diamond Airborne Sensing ausgerüstete zweimotorige Überwachungsflugzeug DA42 MPP (Multi Purpose Plattform) hat bei einer Übung mit dem Österreichischen Bundesheer erfolgreich Landminen und andere verborgene Exploisvstoffe aus der Luft aufgespürt. Der Versuch fand auf dem Truppenübungsplatz Großmittel in Niederösterreich statt. Das mit einem Laserscanner und zwei SPECIM-Hyperspectral-Sensoren ausgerüstete Flugzeug detektierte die Explosivmaterialien aus einer Höhe von 500 Fuß über Grund. Alle auf TNT und Nitropenta beruhenden Sprengkörper wurden gefunden. Christian Dries, der Hauptgeschäftsführer von Diamond Aircraft, sagte: "Wir sind sehr glücklich, sehr bald eine einzigartige Lösung für eines der dreckigsten Probleme der Welt zu haben. Es gibt nach wie vor Millionen von Minen und anderen Explosivkörpern in verschiedenen Ländern, die aufgespürt und eliminiert werden müssen."

Die DA42 MPP ist eine Spezialversion des zweimotorigen Reise- und Trainingsflugzeugs DA42 Twin Star. Sie wird von zwei Dieselmotoren angetrieben und hat eine sehr große Reichweite. Im Überwachungsmodus kann sie je nach Beladung über mehrere Stunden in der Luft sein. Sie ist nach Kundenwunsch mit verschiedenen Sensoren ausrüstbar. Nutzer sind bislang unter anderem die Polizei von Venezuela, die britische Royal Air Force sowie die Regierung von Niger.




FLIGHTGLOBAL. Diamond: DA42s shone during RAF's Iraq mission

_________________________

Zitat:
22. Oktober 2004

DA42 MPP: ein weiteres Projekt aus der Diamond Werkstatt


Die zweimotorige DA42 Twin Star (EASA-Zertifizierung erfolgte erst im Mai 2004) ist Mittelpunkt eines weiteren Projektes von Diamond Aircraft Industries. Es wird derzeit eine neue Variante, die DA42 MPP (Multi Purpose Platform), ein Flugzeug mit modernster Ortungs-und Sensortechnik entwickelt. Das erste Hightech Kamerasystem der Firma UOMZ aus Ekatharinenburg (www.uomz.ru) am Ural, Russland wurde zum Einbau in die DA42 MPP und für die Erprobung nach Wiener Neustadt, Österreich gebracht.

Die Kamera ist für Überwachungszwecke wie z. B. Umwelt-, Verkehrs-und Grenzüberwachung sowie TV-Berichterstattung einsetzbar und besitzt zwei optische und eine Infrarotkamera. Mit der Infrarotkamera kann auch eine Überwachung sowohl bei Nacht als auch bei schlechtem Wetter erfolgen. Die Kamera stabilisiert von sich aus das elektronische Bild und verfolgt das Ziel automatisch und selbständig. Die zweimotorige DA42 Twin Star bietet sich als effiziente Lösung für Medienbereiche und Behörden an, weil man

- äußerst kostengünstig und
- durch den geringen Treibstoffverbrauch,
- extrem lange und fast bei jedem Wetter in der Luft bleiben kann

Die Abholung aus Russland erfolgte von Diamond Aircraft mit der firmeneigenen Pilatus PC12 welche die Teilstrecke Samara in Russland nach Wiener Neustadt nonstop in 6,5 Stunden [1.340 NM (2.482 km)] zurücklegte.

Bild
DA42 MPP

Bild
Kamerasystem der Firma UOMZ

Bild
Pilatus PC12



Zuletzt geändert von theoderich am 02. Jan 2015, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMOND DA42MPP
BeitragVerfasst: 02. Aug 2009, 07:41 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mär 2005, 14:53
Beiträge: 1290
Der Erstflug der Dominator II MALE-Drohne (Medium-Altitude Long-Endurance) von Aeronautics Defense Systems (Israel) fand am 23.07.2009 statt!
Jane's Defence Weekly hat geschrieben:
Dominator II MALE UAV completes maiden flight
Alon Ben-David JDW Correspondent, Tel Aviv

Israel's Aeronautics Defense Systems completed the maiden flight of its Dominator II medium-altitude long-endurance (MALE) unmanned aerial vehicle (UAV) on 23 July.

Based on the Austrian Diamond DA42 manned platform, the 2,000 kg Dominator II has had its manned cockpit systems removed and replaced by remotely operated avionics to accommodate payloads up to 400 kg.

Powered by twin turbo-diesel Austro Engine AE 300 engines, the Dominator II has a wingspan of 13.5 m and provides a maximum endurance of 28 hours. It flies at 75-190 kt and has a service ceiling of 30,000 ft. With line-of-sight communications, the Dominator II has an operational radius of 300 km, which could be increased if satellite communications (satcom) were fitted.

"We aimed at the gap that exists today between 1,000 kg UAVs, which are limited in payload accommodation, and 4,500 kg UAVs, which [cannot fly at] low altitudes," Avi Leumi, Aeronautics' chief executive officer, told Jane's . "The Dominator II could accommodate optical, satcom and EW [electronic warfare] payloads altogether while maintaining a low altitude and providing better-quality imagery."

While the previous, smaller version of the Dominator was equipped with Controp's MultiSensor Stabilised Payload (MSSP-3), Aeronautics has fitted the Dominator II with Rafael's Recce-U intelligence, surveillance and reconnaissance (ISR) pod, comprising day/night sensors, inertial navigation system, solid-state recorder and wideband digital datalink.

"An additional advantage of the Dominator II is the fact that it is based on a proven platform - 640 of which were produced since 2005, gaining 360,000 flight hours - and is fully licensed to fly in civilian airspace under any weather conditions," said Leumi. "It is suitable for a wide range of missions, from close support to tactical operations to strategic, long-range missions."

Aeronautics refused to comment on whether the Dominator II could be equipped with munitions.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de