Hinweis: Sie befinden sich im Archiv des alten Forums von DOPPELADLER.COM. Dieses Forum wird nicht länger betrieben. Es ist nur mehr Lesezugriff möglich.
Sie erreichen das DOPPELADLER.COM FORUM nun unter ...

https://www.doppeladler.com/da/forum/index.php



OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Flugzeuge, Großgerät, Fliegerhorste, ...
mhansi
Beiträge: 189
Registriert: 12. Feb 2012, 01:48
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von mhansi » 29. Okt 2013, 10:02

Dachte das Südkorea Geschäft sei in trockenen Tüchern.

Das mit den Deutschland Geschäft dürfte sich auch noch bis 2014 hinziehen. Schon allein weil die neue Regierung wohl erst im Januar die Arbeit aufnimmt. Bei der Auswahl hat man wohl nur den Schiebel Camcopter als einzig Marktverfügbare Drohne betrachtet. Die Saab Skeldar scheint ja auch Marktverfügbar. Da müsste evtl. ein neues Bieterverfahren abgehalten werden. Schiebel hat das noch lange nicht gewonnen.

Raveman
Beiträge: 940
Registriert: 26. Mär 2008, 08:28
Wohnort: Graz
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von Raveman » 30. Okt 2013, 17:35

Dieser Beitrag ist vom 11.07.2012:

Achillesferse GPS-System

Der Absturz einer österreichischen Drohne nahe der Grenze zu Nordkorea wurde durch Störung des GPS-Systems ausgelöst. In den USA haben Forscher die Entführung einer Drohne via GPS demonstriert.

Das Vorhaben, auch den zivilen Luftraum für unbemannte Flieger nach und nach bis 2015 zu öffnen, hat in den vergangenen paar Wochen eine Reihe von Rückschlägen erlitten.

Sämtliche Vorfälle betrafen das GPS-System, mit dem die gesamte Drohnentechnik steht und fällt. Dass Störsender das globale Navigationssystem lokal begrenzt ausschalten können, ist klar. Noch in jedem Konflikt, an dem die USA beteiligt waren, war von den Gegnern versucht worden, militärisches wie ziviles GPS durch "Jamming" auf der selben Frequenz zu stören.

Die Möglichkeit, die Navigationsdaten aus dem All zu manipulieren ("Spoofing"), um zivile, GPS-basierte Systeme aller Art aus dem Takt zu bringen, ist hingegen neu und betrifft bei weitem nicht nur Drohnen. Das globale Navigationssystem wird nämlich rund um den Globus als "Taktgeber" für Industrie- und Kommunikationsanlagen benutzt.

Die unter Luftfahrtexperten mittlerweile gängigste Hypothese zur Bruchlandung einer hochmodernen US-Aufklärungsdrohne im Iran ist, dass sie auf die Manipulation des GPS-Systems durch iranische Störsender zurückzuführen ist.

Österreichische Drohnen

Ende Juni demonstrierte ein Forscherteam des Radionavigation Laboratory an der University of Texas die Entführung einer kleinen zivilen Drohne durch gefälschte GPS-Signale ("Spoofing") in der Praxis.
Anfang Mai war eine Helikopterdrohne des österreichischen Herstellers Schiebel in Südkorea außer Kontrolle geraten und in die eigene Kontrollstation abgestürzt. Ein Techniker der Firma kam dabei ums Leben, zwei südkoreanische Soldaten wurden verletzt, Drohne und Kontrollstation brannten vollständig aus. Auf Anfrage von ORF.at hieß es seitens der Firma, aufgrund der fast völligen Zerstörung des Geräts werde die laufende Untersuchung noch über den Sommer andauern.

Jamming aus Nordkorea

Der Absturz der Schiebel-Drohne ereignete sich gerade einmal 50 Kilometer vor der Grenze zu Nordkorea, von wo bereits seit 28. April laufend starke GPS-Störsignale registriert wurden. Auf den beiden Seouler Flughäfen Incheon und Kimbo herrschte zeitweise Lande- und Startverbot, ein paar hundert Flüge wurden gestrichen oder starteten mit großer Verspätung.In Incheon wurde der Schiebelsche Camcopter S-100 gerade vom südkoreanischen Militär getestet, die Aufklärungsdrohne sollte entlang der Grenze Patrouille fliegen. Der Umstand, dass sie genau auf den LKW-Container mit der eigenen Kontrollstation gestürzt ist, legt den Verdacht natürlich nahe, dass dies kein Zufall war.

Wie man Drohnen entführt

Der Feldversuch an der University of Texas hat gezeigt, mit welch simplen Mitteln die Empfänger der zivilen GPS-Signale ausgetrickst werden können. Aus einem Kilometer Entfernung wurde mit einem technischen Set-Up - Materialwert gerade 1.000 Dollar - erst einmal die Position der Drohne laufend eingemessen, denn dieser Parameter ist für einen erfolgreichen Spoofing-Angriff unerlässlich.

Sodann berechnet ein kleiner Computer die zu erwartenden Laufzeiten der GPS-Satelliten für diese Position, denn Umlaufbahnen, Erdabstand und Geschwindigkeit der Satelliten sind bekannte Werte.

Daraufhin wird seitens des Angreifers ein GPS-Sender angeworfen, der erst schwache Signale synchron mit dem echten GPS sendet. Dann wird die Sendeleistung langsam hochgedreht, bis er das echte GPS-Signal überblendet. Im Fall der texanischen Forscher müssen wenige hundert Milliwatt gereicht haben, denn mehr braucht es nicht, um aus einem Kilometer stärker als gleichfrequente Signale aus 300 und mehr Kilometern Entfernung anzukommen.

Lenkwaffen für Terroristen

Die Drohne orientiert sich nun an den GPS-Daten, die vom Angreifer kommen, der ihren Kurs dadurch bis zu einem gewissen Grad manipulieren kann. Entweder kann die Drohne zur Notlandung gezwungen oder zum Absturz gezielt in ein bestimmtes Objekt gelenkt werden.

Der Leiter des texanischen Forschungsteams hatte ausdrücklich davor gewarnt, dass unbemannte zivile Fluggeräte ab 2015 in großer Zahl und immer größeren Dimensionen den zivilen Luftraum der USA unsicher machen würden. Diese Drohnen könnten durch Spoofing-Angriffe zu Lenkwaffen für Terroristen werden, hieß es.
Aus Sicht der Militärs

Wenn Manipulationsangriffe mit solch bescheidenen Mitteln von zivilen Forschern wie in Texas demonstriert werden können, dann müssen die Militärs ganz einfach weiter sein. GPS ist nun einmal ein militärisches System mit zivilem Zusatznutzen und nicht umgekehrt.

Was den Crash der Schiebel-Drohne in Südkorea angeht, so sind nur Störungen des GPS-Empfangs, nicht aber die Manipulation der GPS-Signale nachgewiesen. Der Absturz der Heli-Drohne könnte auch durch einen Bedienungsfehler der beiden Südkoreaner ausgelöst worden sein. Der GPS-Ausfall durch Jamming machte jedenfalls das manuelle Eingreifen des "Piloten" nötig.

Achillesferse GPS

Die GPS-Störsender der Nordkoreaner operierten aus maximal 60 Kilometern Entfernung, wurden jedoch mit weitaus höherer Leistung betrieben als die Sender im texanischen Feldversuch. Das hatten Peilungen ergeben, laut südkoreanischen Medien soll es sich dabei um militärisches Gerät aus Russland handeln.

Die Dominanz der USA über die globalen Lufträume und den Satellitenhimmel basiert zu einem wesentlichen Teil auf dem GPS-System. Es ist daher nur logisch, das alle jene Staaten, die Gründe haben, die Lufthoheit der Amerikaner zu fürchten, Mittel und Wege suchen, GPS anzugreifen. Überraschend daran ist vielmehr, dass die Technik zur Manipulation der zivilen GPS-Signale längst keine akademische Frage mehr ist, sondern im Militärbereich bereits viel weiter verbreitet sein muss, als es bisher den Anschein hatte.


http://fm4.orf.at/stories/1701529/

mhansi
Beiträge: 189
Registriert: 12. Feb 2012, 01:48
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von mhansi » 01. Nov 2013, 00:02

Als die Südkoreaner ihre Camcopter Kaufabsichten konkretisiert hatten, kannten die doch die Absturzursache des Camcopters. Ohne GPS Signale wird man mit den Saab Skeldar auch nicht viel weiter kommen. Vielleicht wollen die Südkoreaner auch den Vertrag komplett neu verhandeln. Ist ja auch nicht so ganz billig.

Die Bundeswehr will sechs Drohnen dieses Typs für 30 Millionen Euro kaufen. Die Fluggeräte sollen vom Marineschiff Korvette 130 zu Aufklärungsflügen starten. Hinzu kommen weitere 24 Millionen Euro dafür, dass diese Fluggeräte auch tatsächlich mit den deutschen Schiffen harmonieren („Anpassungsentwicklung“).

Ein Beschaffungsvertrag ist noch nicht unterschrieben. Laut einer vertraulichen Projektbeschreibung soll der österreichische Hersteller Schiebel die Geräte ab 2014 liefern.

http://www.focus.de/politik/deutschland/aehnliche-probleme-wie-beim-euro-hawk-die-bundeswehr-hat-schon-wieder-aerger-mit-einer-drohne_aid_1116262.html

Schiebel baut die Camcopter wohl auf Lager. Ansonsten wäre eine Lieferung nicht schon 2014 möglich.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 06. Nov 2013, 09:21

PIDSO entwickelt derzeit eine neue Relaisantenne für UAVs, evtl. auch für den Camcopter S-100:

    Neue Entwicklungsstufe des PIDSO Tracking Antenna System

    Bild

    Neben einer optimierten Mechanik wurde auch ein spezielles, widerstandsfähiges Gehäuse entworfen, das besonders leichtgewichtig ist und damit viele Einsatzmöglichkeiten bietet.



      Tracker-Antenne

      Auf großes Interesse stößt das Thema von elektronisch nachgeführten Antennen – sogenannten Trackern. Auch dazu forschen und entwickeln wir gerade an einem ultra-leichten und kompakten Design für den Einsatz an Flugobjekten oder aber auch für mobile Bodenstationen in Rucksäcken.

      Die Eckparameter für unsere Entwicklung sind eine möglichst große Abdeckung in der Frequenz, Gewicht, Größe und Leistungsverbrauch. Deshalb haben wir uns vorgenommen, einen Antennen-Tracker zu entwickeln, welcher weniger als 1kg wiegt, kleiner als 7,5“ ist, weniger als 7 Watt Stromverbrauch hat und bis zu 6 GHz arbeiten kann.

      Anwendungen gibt es viele wie zum Beispiel als Relais-Station für Drohnen oder als Boden-Interface.



    Leichtbau und Integration von Antennen als Herausforderung für störungsfreie Datenübertragung [s.v. Tracking Antenna System for NLOS Application Scenarios]

    DGLR Symposium
    Dr. Christoph Kienmayer
    März 2013


Ikarus1980
Beiträge: 221
Registriert: 26. Okt 2013, 16:55
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von Ikarus1980 » 11. Nov 2013, 12:02

Wieviel kostet eigentlich ein System Camcopter mit Kontrollstation?

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 14. Nov 2013, 07:12

Schiebel und das AIT haben heuer ein neues Forschungsprojekt zur Weiterentwicklung des "Camcopter" gestartet:

    VASL – Visual Airborne Self Localization

    Bild

    Unbemannte Flugobjekte haben sich in einer Vielzahl von Anwendungen bewährt und werden zunehmend im zivilen Luftraum integriert. Dabei stellt das Navigationssystem eine Kernkomponente dar. Bestehende Systeme basieren auf globalen Navigationssatellitensystemen (GNSS), deren Funktion durch verschiedenste Einflüsse (atmosphärische Störungen, Störsender) stark beeinträchtigt bzw. unterbunden werden kann.

    Im Projekt VASL wird ein optisches Navigationssystem als Alternative oder Ergänzung zu GNSS entwickelt. Es umfasst Kameras und spezielle Algorithmen zur genauen Positions- und Lageerfassung eines Luftfahrzeugs mit geographischen Informationen.

    Facts:

      Projektbeginn: April 2013
      Projektdauer: 2 Jahre
      Förderung: FFG Take off
      Koordination: AIT Austrian Institute of Technology GmbH
      Partner: Schiebel Elektronische Geräte GmbH


Merlin
Beiträge: 69
Registriert: 21. Nov 2006, 22:33
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von Merlin » 15. Dez 2013, 09:25

Der Einsatz von S100 UAVs bei der deutschen Marine scheint, trotz zwischenzeitlichen zittern, ziemlich fix zu sein. Jedenfalls gibt sich das deutsche Gegenstück zu unserem "Truppendienst" in einem Artikel vom 4. Dezember sehr überzeugt.

Die Deutsche Marine bekommt mit dem Camcopter S-100 ihr erstes unbemanntes Aufklärungssystem.
Camcopter S-100, stehend
...
Diese Flugkörper gehören für Heer und Luftwaffe mittlerweile zum militärischen Alltag. Die Marine hatte da bisher das Nachsehen. Mit der Beschaffung des Camcopters S-100 wird sich das ändern. Die Hubschrauberdrohne der österreichischen Herstellerfirma „Schiebel Elektronische Geräte“ soll auf den Korvetten der Braunschweig-Klasse (K 130) stationiert werden.
http://www.y-punkt.de/portal/a/ypunkt/! ... W0w9MA03U/

Neu war mir bisher, dass auch das deutsche Heer (wo ja bereits Luna, KZO und Aladin in Verwendung sind) angeblich ein Auge auf den Camcopter geworfen hat:
Interesse an der Beschaffung des Systems besteht auch beim Heer.

In der Heeresaufklärungstruppe ist sein Einsatz vor allem im Bereich der Ziel- und Wirkungsaufklärung geplant. Der wesentliche Unterschied zwischen einer Heeres- und einer Marineversion des Camcopters besteht in der Konfiguration der Missionskontrollstation. Für das Heer wird diese in geschützten Containern eingerüstet, bei der Marine wird dieser Teil an Bord der Korvette integriert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 15. Dez 2013, 10:01

Dieser Artikel ist zwei Jahre alt. Und über einen möglichen Kauf des S-100, sei es für die Marine (6 Systeme) oder für das Heer (10 Systeme), wird schon seit vier Jahren spekuliert.

Merlin
Beiträge: 69
Registriert: 21. Nov 2006, 22:33
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von Merlin » 16. Dez 2013, 11:35

theoderich hat geschrieben:Dieser Artikel ist zwei Jahre alt. Und über einen möglichen Kauf des S-100, sei es für die Marine (6 Systeme) oder für das Heer (10 Systeme), wird schon seit vier Jahren spekuliert.


Sorry für die Verwirrung! Ich habe den Artikel bisher nicht gekannt und aufgrund des Datums am Ende der Seite (4.12.2013) bin ich davon ausgegangen, dass es sich um einen relativ aktuellen Bericht handelt.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 24. Dez 2013, 07:16

Successful Flight Trials for Selex Es Sage Esm System on Schiebel Camcopter S-100

Bild

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 30. Dez 2013, 14:11

In der neuen Unmanned Systems Integrated Roadmap FY2013-2038 ist der Schiebel Camcopter S-100 in einer Grafik als UAS des USSOCOM (USSOCOM EUAS) verzeichnet [Figure 3. Inventory of DoD UAS ; Figure 4. UAS (PB13 and Beyond); angeblich gibt es 18 Systeme beim USSOCOM] :



    AUVSI: Boeing proposes Schiebel S-100 for US special forces contract (11. August 2009)

    A requirement to supply an "expeditionary UAS" (EUAS) for US special forces will be the first competitive test of a new marketing agreement signed by Boeing and Schiebel.

    Boeing has proposed the Schiebel S-100 Camcopter to win the EUAS contract, which is now in the source selection phase by US Special Operations Command, says Vic Sweberg, Boeing's new director for UAS.

    Boeing and Schiebel also plan to offer the S-100 to the US Navy and Coast Guard, which have shown interest in the unmanned helicopter, Sweberg says.



Expeditionary Unmanned Aircraft System (EUAS)



In diesem Artikel und in der folgenden Präsentation steht aber, dass der Auftrag über das EUAS an L3-Communications mit dem "Viking 400" vergeben wurde:


theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 12. Jan 2014, 01:18

UAV integration with naval combat systems: DCNS opens a new chapter in naval aviation

Bild

Following sea trials on board the L’Adroit Gowind-class Offshore Patrol Vessel, the DGA, the French Navy and DCNS validated all functional blocks between DCNS’s Polaris® combat system and the Camcopter® S100 VTOL UAV developed by Schiebel of Austria. Based on the results of the trials, the DGA has issued DCNS with a permit to fly for the Camcopter® S100.

The tests were designed to evaluate the performance of the DIOD-A module, developed by DCNS and integrated on this occasion with the Polaris® combat system, for managing UAV payload data (from electro-optical sensors in this case) in real time. A further aim was to demonstrate that the interface between the UAS and the ship’s combat system has no impact on flight safety.

The DIOD-A module met all DGA requirements and now promises to deliver significant operational benefits to French Navy staff in charge of operating the combat management system and the VTOL UAV.

The tests were the first of their kind in Europe and the successful outcome is attributable in large part to effective collaboration between government technical services, DCNS and its Austrian partner Schiebel.

Full integration of UAV data into the combat management system and the operational integration of the UAV operator into the CIC (Combat Information Centre) turn the UAV into a ‘telescopic arm’ of the ship, extending its operational capabilities by providing real-time data from the theatre of operations beyond the range of its onboard sensors. A UAV with an optronic payload constitutes an offboard sensor platform that can relay data back to the host ship to identify threats from pirates, for example, or to monitor fishing vessel inspection operations.


theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 18. Jan 2014, 08:37

Hyerès (Francia): il comandante delle Forze Aeree in visita al comandante dell’Aviazione Navale francese (16. Jänner 2014)

Il comandante delle Forze Aeree della Marina, contrammiraglio Giorgio Gomma, ha fatto visita al comandante dell’Aviazione Navale francese (Aeronautique Naval), contrammiraglio Hervè de Bonnaventure, presso la Stazione Aeronavale di Hyerès (Francia).

Durante la visita, tra le altre, sono state affrontate importanti tematiche comuni di natura operativa e tecnica, quali l’impiego dell’elicottero NH90, recentemente entrato in servizio sia per la Marina Militare che per la Marine Nationale, e del velivolo UAS (Unmanned Aerial System) S-100 Camcopter, a pilotaggio remoto, da poco acquisito anche dalla Marina Militare.

La cooperazione tra la Marina Militare e la Marine Nationale - e in particolare tra le due Aviazioni Navali - ha una forte tradizione e l’entrata in servizio di nuovi velivoli tecnologicamente all’avanguardia quali l’NH90 e il Camcopter rappresentano un’opportunità per rafforzare sempre di più questa collaborazione.

The commander of the Forze Aeree della Marina, Rear Admiral George Gomma, visited the French commander of Naval Aviation (Aéronavale), Rear Admiral Hervé de Bonnaventure, at the Naval Air Station Hyeres (France).

During the visit, among others, important common operational and technical issues have been addressed, such as the use of the NH90 helicopter, which recently entered service for both the Marina Militare and the Marine Nationale, and the aircraft UAS (Unmanned Aerial System) S-100 Camcopter, recently also acquired by the Marine Militare.

The cooperation between the Navy and the Marine Nationale - and in particular between the two Naval Air Arms - has a strong tradition and the entry into service of new technologically advanced aircraft such as the NH90 and the Camcopter represent an opportunity to strengthen more and more collaboration.



theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 04. Feb 2014, 21:03

"Drohnen sind Informationsbringer" (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Montag, 3. Februar 2014, Nr. 28)

Verärgert ist Schiebel über das Ansehen seines Produktes in Österreich. Nicht einmal die für Ausfuhren zuständige Kontrollbank gibt Schiebel Exportkredite. Obwohl das Unternehmen gemeinsam mit den Zulieferern rund 500 Arbeitsplätze erhält. "Wir werden gerne als Beispiel für österreichische Hochtechnik herangezogen", sagt Schiebel und ärgert sich über die Ignoranz. "Man ist stolz auf uns, will uns aber nicht." Dabei könne sein Heimatland viel mehr "als nur Mozartkugeln exportieren".


Schiebel hätte seinen Firmensitz und die dazugehörige Produktionsstätten schon vor Jahren ins Ausland verlegen sollen.

____________________________________


Nutzung des Spionagesystems ISIS und Subventionierung des Rüstungskonzerns EADS (Beantwortet am 24. Jänner 2014)

23. Welchen Fortgang nahm das Angebot der Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG „zur Realisierung des Projekts SAATEG VTOL“, welche Abteilungen der Bundeswehr oder des Bundesverteidigungsministeriums waren damit befasst, und wann ist mit einer Beschaffungsentscheidung zu rechnen (vgl. Bundestagsdrucksache 17/14652)?

    In einem abteilungsübergreifenden Entscheidungsprozess im BMVg wurde entschieden, die Fähigkeitslücke der Korvette K130 zur Entdeckung und Identifizierung von Überwasserseezielen im Rahmen des neuen Beschaffungsverfahrens CPM (nov.) zu schließen. Dazu wird zunächst das CPM-Dokument „Fähigkeitslücke und Funktionale Forderung“ (FFF) erstellt.

    Auf dieser Basis werden Lösungsvorschläge erarbeitet. Eine Auswahlentscheidung des Generalinspekteurs der Bundeswehr soll nach derzeitiger Planung Anfang 2015 erfolgen.

Zuletzt geändert von theoderich am 22. Mai 2014, 14:35, insgesamt 3-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 20984
Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Re: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs

Beitrag von theoderich » 11. Feb 2014, 18:55

SCHIEBEL CAMCOPTER® S-100 – WINS CONTRACT WITH THE ITALIAN NAVY



Italian Navy selects Schiebel’s Camcopter S-100 UAV

The Italian Navy is set to become the first European navy to operate the Camcopter S-100 UAV following the signing of a contract with Schiebel. The UAV will be used in support of Italian Navy ships employed in anti-piracy missions.

Under the contract, Schiebel will supply one Camcopter S-100 system, training, integration and spare parts.

Mounted with a Wescam MX-10 and a Shine Micro Automatic Identification System, the S-100 has the capability to collect time-critical data for up to 6 hours, providing decision makers with a flexible unique means of collecting and disseminating information. The S-100 will be mounted with a Schiebel-designed harpoon system, which supports takeoff and landing in conditions up to Sea State 5.



Singapore Airshow: Vietnam in talks over Camcopter S-100 purchase

Schiebel is in talks with the Vietnam People's Navy (VPN) to supply its Camcopter S-100 rotary-wing unmanned aerial vehicle, company officials confirmed at the Singapore Airshow.

Andrew Byrne, regional sales director for Asia-Pacific at the Austrian firm, told IHS Jane's that the company had briefed Vietnam about the S-100 and was planning to hold a multinational demonstration of the system's capabilities in the region later in 2014.

"Every southeast Asian country is informed" of the S-100, Byrne said, adding that as well as Indonesia, Malaysia, Singapore, Thailand, and Vietnam had shown interest in the platform. Australia and New Zealand were also examining the system, with the latter's navy taking part in a demonstration for New Zealand power company Transpower in September 2013.

If purchased by Vietnam, the S-100 would be deployed from the VPN's two new Damen Schelde Naval Shipbuilding (DSNS) Sigma-class (Type 9814) corvettes, Byrne said. DSNS said in August 2013 that it had agreed to sell the ships to Vietnam: the second sale of the ship to the region following a previous contract with Indonesia. Byrne added that Schiebel was in discussions with the Dutch shipbuilder about integration of the Camcopter's systems aboard the two corvettes during the manufacturing process.


An S-200, which Byrne described as being about "three times the size of the S-100", has been designed but a demonstrator has yet to be built, he said.



Bis die Marine Nationale den Camcopter S-100 erhalten wird, werden noch viele Jahre ins Land ziehen:

    Enregistré à la Présidence de l’Assemblée nationale le 10 octobre 2013.

    Avis fait au nom de la COMMISSION DE LA DÉFENSE NATIONALE ET DES FORCES ARMÉES sur le Projet de Loi de Finances pour 2014 (n° 1395)

    3. La marine nationale

    La marine nationale expérimente sur L’Adroit un système embarqué de reconnaissance vecteur aérien léger (SERVAL) utilisant un Camcopter (Schiebel). Une acquisition d’un drone à voilure tournante de ce type est envisagée dans le cadre du futur système de drones tactiques aériens pour la marine (SDAM) à l’horizon post-2020.



Und hier gibt es eine interessante Präsentation der Firma Schiebel aus einer Zeit, als der "Camcopter" noch in den Kinderschuhen war:


Das UAV wurde demnach im Rahmen einer Übung der US Army zum Verlegen von Panzerminen des Typs M93 Hornet Wide Area Munition eingesetzt.

    ASMZ, Nr. 11, 1999 hat geschrieben:US-Streitkräfte testen österreichische Kleindrohne

    Sowohl die US-Luftstreitkräfte als auch die US-Army haben in den letzten Monaten den von der österreichischen Firma Schiebe] Elektronische Geräte in Wien entwickelten unbemannten Flugkörper «Camcopter» getestet. Dabei handelt es sich um eine helikopterähnliche Drohne, die für verschiedenste Zwecke eingesetzt werden kann.

    Die US-Air Force plant den Einsatz von unbemannten Kleindrohnen für die Nahüberwachung von Flugplätzen und Infrastruktureinrichtungen. Dabei sollen bedrohungsrelevante Mittel, die eine Gefahr für anlandende und abfliegende Flugzeuge darstellen, rasch erkannt werden.

    Die US-Army ihrerseits will solche Flugkörper künftig vor allem im Zusammenhang mit der humanitären Minenräumung einsetzen. Mit entsprechenden Suchsensoren ausgerüstet sollen diese einfachen Aufklärungsmittel die noch vorhandenen Minen und Sprengmittel aufspüren und genau lokalisieren, so dass deren Beseitigung unmittelbar eingeleitet werden kann.

    Gleichzeitig wird mit dem System «Camcopter» auch der Einsatz von nicht-letalen Einsatzmitteln - beispielsweise in urbanen Gebieten - getestet. Federführend für diese Versuche ist die DFD der US-Army (Dismounted Forces Division) mit Sitz in Fort Benning. Der «Camcopter» hat das Aussehen eines Modellhelikopters: er ist zirka 2.5 m lang und hat ein Leergewicht von 27 kg.

    Im Einsatz können technische Mittel für Aufklärung, Übermittlung usw. bis maximal 25 kg mitgefühlt werden. Der Einsatzradius beträgt standardmässig nur 10 km. kann jedoch bei Bedarf bis auf 80 km ausgedehnt werden. Ausgestattet mit einem Tankinhalt von 10 Litern kann der «Camcopter» zirka 2,5 Stunden fliegen. Der Kurs kann entweder vorprogrammiert oder von einer zweiköpfigen Bedienungsmannschaft über Funk gesteuert werden. hg



    U.S. ARMY DISMOUNTED BATTLESPACE BATTLE LAB CONDUCTS NON-LETHAL WEAPON EXPERIMENTS WITH THE CAMCOPTER™ VTOL UAV

    Schiebel Technology, Inc. of Washington, D.C., has conducted extensive experimentation with the CAMCOPTER™ UAV System in November 1997 at the McKenna MOUT (Military Operations in Urban Terrain) facility at Ft. Benning, GA. The contract Award came under the auspices of the U.S. Army Dismounted Battlespace Battle Lab (DBBL), Dismounted Forces Division (DFD), at Ft. Benning, GA.

    The experimentation evaluated the ability of a Vertical Take-off Landing (VTOL) UAV to deliver non-lethal munitions. All experimentation was completed using soldier operators. After receiving less than one day of training, soldiers were able to plan and carry out all aspects of the missions. These soldiers were able to deliver non-lethal munitions with pinpoint accuracy using only the information supplied by the CAMCOPTER's down looking camera which is displayed on the Ground Control Station (GCS).

    These non-lethal deliveries included smoke grenades which were fired from a modified chaff and flare block and used as a surrogate for Riot Control Agents (RCA). These munitions were delivered during both day and night operations at area and point type targets within the MOUT environment. Caltrop deliveries were used to block roads. The CAMCOPTER™ also delivered leaflets from various altitudes to simulate utility in psychological operations. In addition to these experiments a smoke block was tethered underneath the CAMCOPTER™ to provide battlefield obscurants.

Zuletzt geändert von theoderich am 24. Okt 2014, 12:48, insgesamt 5-mal geändert.

Antworten
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1275: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable