Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 03:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 203 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: OT: Camcopter S-100 auf Erfolgskurs
BeitragVerfasst: 30. Nov 2007, 09:07 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 24. Mär 2005, 10:18
Beiträge: 1326
Wohnort: Wien / Klosterneuburg
wirtschaftsblatt.at hat geschrieben:
Drohne von Schiebel soll Jagd auf Piraten machen
von Franz Gansrigler

Wien/Niederösterreich: Hightech-Helikopter-Hersteller Schiebel geht in den maritimen Bereich. Sein Camcopter soll im Kampf gegen Piraterie und zum Schutz von Häfen eingesetzt werden.

Wien/Wr. Neustadt. Der Wiener Unternehmer Hans Georg Schiebel erarbeitet sich mit seinen unbemannten, mit Videokameras ausgestatteten Helikoptern, Camcopter genannt, einen zweiten zivilen Geschäftsschwerpunkt. Nach Pipelines-Überwachung und Einsatz im gesamten Security-Bereich will er nun im Segment maritime Überwachung gute Geschäfte machen.

Das Interesse, sagt Schiebel, ist gross. Dieser Tage absolvierte er Flugtests mit seiner „Drohne" auf hoher See im Arabischen Meer. Damit wolte er beweisen, dass sein Hightech-Gerät auch unter schwierigsten Bedingungen wie starkem Wind- und Wellengang einsatzbereit ist.

Starts und Landungen des Camcopters wurden von einem Hochsee-Patrouillenboot der Indischen Marine aus durchgeführt. „Unterschiedliche Wetter- und Hochseebedingungen erlaubten Starts und Landungen bei verschiedenen Schiffsgeschwindigkeiten", sagt Schiebel. „Starts vom Deck aus erfolgten sowohl manuell als auch autonom. Landungen wurden grundsätzlich vom Campcopter selbstständig geflogen."
Die längste Flugdauer habe zwei Stunden betragen und gezeigt, „dass der Camcopter S-100 in der Lage ist, Aufklärungsdaten aus einer Höhe von 4000 Metern und einer Entfernung von etwa 45 Kilometern ab Start vom fahrenden Schiff zu liefern."

Es sei nun möglich, den Camcopter auch für die Ortung von Schiffbrüchigen, für Gewässer- und Grenzschutz, zur Kontrolle und Schutz von Häfen sowie zum Geleitschutz und zur Überwachung und Abschreckung im Kampf gegen Piraterie einzusetzen, sagt Schiebel. Was der Test gekostet hat, will er nicht sagen, „aber billig ist´s nicht".

Produktion erhöht

Weil die Stückzahlen so stark steigen - heuer hat Schiebel bereits 160 Orders bekommen - erhöht er die Produktion in Wiener Neustadt. Ein Camcopter kostet je nach Ausstattung ab einer Million € aufwärts. Auch bei den Mitarbeitern, derzeit sind es rund 220, muss er weltweit steigern.

Schiebel hat die Zentrale in Wien, die Produktion in Wiener Neustadt und Niederlasungen in Abu Dhabi, wo er bereits 80 Camcopter verkaufte, in Washington und in Phnom Penh in Kambodscha.
26.11.2007 | 16:33

_________________
Editor Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte - http://www.doppeladler.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Apr 2008, 14:41 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 24. Mär 2005, 10:18
Beiträge: 1326
Wohnort: Wien / Klosterneuburg
Zitat:
CamCopter S-100: Continued Success In Shipboard Trials
(Source: Schiebel Elektronische Geraete GmbH; issued April 14, 2008)

VIENNA, Austria --- On 16th March the CAMCOPTER S-100 UAV System successfully completed flights from a Type 21 Frigate of the Pakistan Navy in the Arabian Sea.

As part of a series of shipboard flight tests, Schiebel’s unmanned VTOL UAV System CAMCOPTER S-100 recently again demonstrated its unrivalled shipboard launch and recovery capabilities from a Pakistan Navy Frigate.

Launch was made from the heli deck of the Type 21 Frigate at the designated trial site off the coast of Karachi. Equipped with a day/night-capable EOIR gimbal, the S-100's takeoffs were done both manually and autonomously from the deck. Landings generally are flown autonomously to a waypoint relative to the ship and at a distance of about 50 feet above and 100 feet behind the ship’s heli deck. From this waypoint the final approach and landings were executed.

The weather conditions allowed takeoffs and landings at a maximum ship speed of 13 knots and the Frigate’s speed at no time less than 10 knots, with wind from West-Southwest at up to 15 knots at moderate Sea State.

After a first system check day flight, a 4-hour mission was carried out where the CAMCOPTER S-100 took off from the ship's heli deck by day and landed at night. The tests were concluded by another night flight with a total flight time that day of about 6 hours at a maximum altitude of 6000 ft.

During all flights, the CAMCOPTER S-100 successfully completed all given reconnaissance tasks, which included location of objects at sea and at land. The exact location of the detected objects and their characteristics were also successfully communicated by the team.

The subject shipboard trials were held in coordination with the Pakistan Navy and Schiebel's local partners in Pakistan.

Schiebel’s latest CAMCOPTER S-100 UAV System has been developed to carry various sensors for both military and civilian applications. The Aerial Vehicle is launched automatically via Vertical Takeoff and Landing (VTOL), eliminating the need for a prepared area or additional launch and recovery equipment. It navigates via pre-programmed GPS waypoints, or can be operated manually through a simple, yet highly stable, flight control system.

The S-100, like its predecessor, is capable of landing on helicopter deckequipped ships without the use of additional landing equipment. Its AV fuselage is a carbon fiber monocoque providing maximum capacity for a wide range of payload/endurance combinations. In a standard configuration, the AV is capable of carrying a 55 lbs payload for up to 6 hours.

Founded in 1951, the Vienna-based Schiebel Group of companies focuses on the development, testing and production of state-of-the-art mine detection equipment and the acclaimed CAMCOPTER S-100 Unmanned Aerial Vehicle System. With headquarters in Vienna, Austria, Schiebel now maintains production facilities in Wiener Neustadt, Austria, and Abu Dhabi, UAE, as well as offices in Warrenton, VA, USA, and Phnom Penh, Cambodia.

_________________
Editor Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte - http://www.doppeladler.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2008, 09:53 
Benutzeravatar

Registriert: 07. Nov 2006, 13:36
Beiträge: 883
Nach Deutschland und groß Britannien (Link: viewtopic.php?f=7&t=1302) testet nun auch Frankreich:

http://www.aviationweek.com/aw/blogs/de ... pAscending
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2008, 12:58 

Registriert: 07. Feb 2006, 23:59
Beiträge: 409
es wäre nun auch zeit, dass auch österreich die schiebel-drohne für das öbh testet. wenn schon derartige erfolgreiche tests von namhaften streitkräften abgeschlossen wurden, kann ich mir vorstellen, dass sie auch für unsere streitkräfte gut genug sein müßte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15. Okt 2008, 18:35 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mär 2005, 14:53
Beiträge: 1289
Das Bundesheer hat den Camcopter für die Artillerie und mit dem Innenministerium für die Grenzüberwachung getestet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16. Okt 2008, 05:48 

Registriert: 27. Dez 2005, 17:22
Beiträge: 172
Wohnort: Friedberg
Aber leider wie üblich nicht beschafft. Gut aber kein Geld zur Verfügung, wie immer in Österreich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16. Okt 2008, 08:06 
Benutzeravatar

Registriert: 07. Nov 2006, 13:36
Beiträge: 883
Schiebel und Diehl BGT Defence bieten den Camcopter S-100 der Deutschen Marine an. Im August und September 2008 fand eine Testserie mit den K-130 Kovetten Magdeburg und Braunschweig bei Windgeschwindigkeiten über 40kn und Rollraten von +/- 8 Grad statt. Dabei wurde bewiesen, dass der S-100 auch bei schwerem Seegang einsatzfähig bleibt.
Quelle: defense-aerospace.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07. Dez 2008, 20:36 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
Robert T hat geschrieben:
wirtschaftsblatt.at hat geschrieben:
...
Weil die Stückzahlen so stark steigen - heuer hat Schiebel bereits 160 Orders bekommen...


160?

Eigendlich wollte ich gerade fragen woher die 120(minus 80 von UAE die bekannt sind) Bestellungen kommen von denen derStandard(http://derstandard.at/?id=1577836852006) spricht herkommen aber wieso schreibt das wirtschaftsblatt von 160 und das vor einem Jahr? Gab es abbestellungen?

Weiß wer welche Länder den Camcopter gekauft haben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Jan 2009, 20:41 

Registriert: 08. Dez 2005, 17:48
Beiträge: 127
Der Inspekteur der deutschen Marine erklärt in einem Interview in der Zeitschrift Wehrtechnik IV/2008 auf Seite 86: Marine und Heer haben sich zusammengetan um gemeinsam die Einführung des CAMCOPTER S-100 zu betreiben. Sollte es tatsächlich zur Einführung kommen, kann man der Fa. Schiebel nur gratulieren und hoffen, dass es auch in Österreich in absehbarer Zeit dazu kommt - trotz Finanzkriese.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10. Jan 2009, 20:44 

Registriert: 08. Dez 2005, 17:48
Beiträge: 127
der Ordnung halber - "Finanzkrise"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Aug 2009, 00:35 

Registriert: 11. Dez 2007, 17:52
Beiträge: 121
Zitat:
AUVSI: Boeing, Schiebel poised to reveal S-100 tie-up

On 11 August Boeing is likely to announce the Schiebel S-100 unmanned helicopter as a new partner in the UAV market.

Although the company has not confirmed the arrangement, evidence of a new partnership was abundant the day before the AUVSI's Unmanned Systems North America 2009 show began at the Walter E. Washington convention center in Washington DC.
....


http://www.flightglobal.com/articles/20 ... ie-up.html

Ein starker Partner, hoffentlich nicht zu stark für Schiebel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11. Aug 2009, 20:15 
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 23. Mär 2005, 14:53
Beiträge: 1289
Hier die offizielle Pressemeldung:
Schiebel hat geschrieben:
Boeing, Schiebel to Pursue Opportunities in Unmanned Airborne Systems with CAMCOPTER® S-100

Vienna, August 11th, 2009 – The Boeing Company [NYSE: BA] and Schiebel Industries AG of Austria today announced they have signed a teaming agreement to pursue marketing and support opportunities for Schiebel's CAMCOPTER® S-100. The S-100 is a compact unmanned aerial vehicle that provides a platform for a wide variety of payloads, including a stabilized video system for surveillance and reconnaissance.

“This teaming agreement allows us to offer another quality unmanned airborne platform to customers who depend on the intelligence these aircraft can provide," said Vic Sweberg, director of Boeing Unmanned Airborne Systems (UAS). "It will further enable our new division to deliver innovative solutions tailored to our customers' needs and budgets.”
The S-100, is an autonomous helicopter that uses vertical takeoff and landing technology. The aircraft can be programmed to fly autonomous missions via a point-and-click computer software interface, or be directed manually with a joystick. It also can operate under adverse weather conditions and beyond line-of-sight on land and at sea. Its data link range extends up to 200 km, with a service ceiling of 18,000 feet.
“We are excited about teaming with Boeing’s newly created Unmanned Airborne Systems division,” said Hans G. Schiebel, director of Schiebel Industries AG. “Through this collaboration, we hope to leverage Boeing’s depth of experience and proven contacts to provide the S-100 to U.S. government and military customers. The CAMCOPTER® S-100 could have applications for a variety of civilian customers, as well.”
Darren Sekiguchi, director of Boeing Intelligence, Surveillance & Reconnaissance Services, said that CAMCOPTER® S-100 customers "will benefit from Boeing's experience in supporting unmanned airborne systems. Our field service representatives have collectively flown more than 200,000 hours while providing command and logistics support to a variety of unmanned airborne systems programs.”

About Boeing Integrated Defense Systems:
A unit of The Boeing Company, Boeing Integrated Defense Systems is one of the world's largest space and defense businesses specializing in innovative and capabilities-driven customer solutions, and the world’s largest and most versatile manufacturer of military aircraft. Headquartered in St. Louis, Boeing Integrated Defense Systems is a $32 billion business with 70,000 employees worldwide.

About Schiebel:
Founded in 1951, the Vienna-based Schiebel Group of companies focuses on the development, testing and production of state-of-the-art mine detection equipment and the acclaimed CAMCOPTER® S-100 Unmanned Aerial Vehicle System. Schiebel has built an international reputation for producing quality defence and humanitarian products, which are backed by exceptional after-sales service and support. All products are quality controlled to meet ISO 9001 standards. With headquarters in Vienna, Austria, Schiebel maintains production facilities in Wiener Neustadt, Austria, and Abu Dhabi, UAE, as well as offices in Warrenton, VA, USA, and Phnom Penh, Cambodia.

About the CAMCOPTER® S-100:
Schiebel’s latest CAMCOPTER® S-100 UAV System has been developed to carry various sensors for both military and civilian applications. The Aerial Vehicle is launched automatically via Vertical Takeoff and Landing (VTOL), eliminating the need for a prepared area or additional launch and recovery equipment. It navigates via pre-programmed GPS waypoints, or can be operated manually through a simple, yet highly stable, flight control system. The CAMCOPTER® S-100, like its predecessor, is capable of landing on helicopter deck-equipped ships without the use of additional landing equipment. Its AV fuselage is a carbon fibre monocoque providing maximum capacity for a wide range of payload/endurance combinations. In a standard configuration, the AV is capable of carrying a 55 lbs payload for up to 6 hours.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12. Okt 2009, 19:14 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20734
Schiebel geht das Geld aus

Zitat:
Projekte verzögern sich wegen der Krise

Laut der vorliegenden Bilanz für 2007 sind 25 Prozent der Anteile der "Schiebel Elektronische Geräte" an kreditfinanzierende Banken verpfändet. Der Umsatz verdoppelte sich auf 40 Mio. Euro, im arabischen Raum wurden die Ziele dennoch nicht erreicht. Trotz zusätzlicher Kunden sei der Umsatz heuer aber wieder gesunken, sagt Gröller, wegen der Krise hätten sich Projekte verzögert. Er räumt ein, dass die Ziele teils zu hoch gesteckt waren. Das Eigenkapital belief sich auf minus zwölf Millionen Euro. Über die Mutter Schiebel Industries wurden 13,4 Millionen Euro als nachrangiges Fremdkapital eingebracht. Die Finanzverbindlichkeiten lagen bei mehr als 24 Millionen Euro.

Was die Erträge betrifft, gelang Schiebel nach jahrelanger Durststrecke, die in Verlusten von knapp elf Millionen gipfelte, vor zwei Jahren der Sprung in die Gewinnzone. Im Vorjahr gab es laut Gröller eine schwarze Null. Hans Georg Schiebel spricht von einem klar positivem Ergebnis. Ein solches sei auch für heuer geplant. Das Unternehmen biete viele Perspektiven, habe aber die Kosten für die Markteinführung der Hubschrauber unterschätzt, resümieren Marktkenner

Schiebel beschäftigt 200 Mitarbeiter, 60 davon in der neuen Produktion in Wiener Neustadt. Neuer Kooperationspartner ist Boeing. Gröller: "Bei den Banken kann man sich davon aber nichts abbeißen."



Vom Bundesheer kann sich Schiebel auf jeden Fall keinen Auftrag erwarten, ebensowenig vom Innenministerium. Bei beiden wird das Geld über Jahrzehnte nicht ausreichen um auch nur eine kleine Stückzahl von Drohnen zu kaufen. Vielleicht geht das Unternehmen ja pleite, das wäre dann einfach ein typisch österreichisches Schicksal, wie es sie schon seit über hundert Jahren gibt.

26. März 2009

    Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Alexander Bonde, Winfried Nachtwei, Omid Nouripour, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIEGRÜNEN

    – Drucksache 16/12193 –

    Einführung und Bedeutung unbemannter militärischer Fahrzeuge
    und Luftfahrzeuge


    Zitat:
    4. Welche Studien und Forschungsaufträge zu unbemannten Fahrzeugen, UAVs und bewaffneten UAVs wurden vom Bundesministerium der Verteidigung bislang vergeben bzw. sind in der Planung (bitte Nennung von Jahr, Auftragsvolumen, Auftragnehmer, beteiligte Firmen/Forschungsinstitute, Gegenstand des Projekts)?


      Technische Studien zu unbemannten Luftfahrzeugen seit 2002:

      [...]

      Jahr

        2008–2009

      Auftragsvolumen

        1,70 Mio. €

      Auftragnehmer/Zuwendungsempfänger

        IABG Industrieanlagen – Schiebel Hans Dipl.Ing

      Beteiligte Firmen/Institute



      Gegenstand des Vorhaben

        Integrationsstudie VTOL-K130


    Zitat:
      Die Studien zum Schiebel CAMCOPTER S-10013 lieferten insbesondere Aussagen über die Eignung dieses UAV-Systems für Einsätze auf den Schiffen der Deutschen Marine, aber auch allgemeine Aussagen über die Eignung des Systems für die Ziel- und Wirkungsaufklärung in landbasierten Operationen.


    Zitat:
    9. Welche Strukturveränderungen sind bei Einführung weiterer unbemannter Fahrzeuge und UAV bei der Bundeswehr kurz-, mittel- und langfristig notwendig?

      Abbildung UAVs in der Struktur des Heeres

        Die mittel- bis langfristige Einführung eines Systems zur Abbildenden Aufklärung in der Tiefe des Einsatzgebietes (SAATEG) u. a. mit einer VTOL-Komponente zur Ziel- und Wirkungsaufklärung wird zeitgerecht, in Abhängigkeit des Zulaufs, zu Strukturanpassungen führen.

      Abbildung UAVs in der Struktur der Marine

        In der Marine existieren konzeptionelle Überlegungen zur Intensivierung des Einsatzes von getauchten, schwimmenden und fliegenden Subsystemen. Damit einhergehende Strukturveränderungen werden erst noch mit weiteren Untersuchungen identifiziert. Das für die Korvette Kl 30 vorgesehene UAV-System (SAATEG-VTOL-Komponente) wird nach gegenwärtiger Planung einem bestehenden Marinefliegergeschwader untergeordnet.


2. Juni 2008

    Thales reveals new lightweight missile for UAVs, helicopters

    Bild

    Zitat:
    Thales UK is developing a new lightweight multirole missile (LMM) it says will offer a low-cost precision-guided strike capability for helicopters and unmanned air vehicles.

    To be unveiled in London on 2 June and using elements from the company's Starstreak ground-based air defence missile, the new air-launched weapon has already been flown with Scheibel's S-100 Camcopter unmanned helicopter, which can carry two of the 13kg (28lb) LMM rounds.

    Test firings have already been performed from a suspended Camcopter without disrupting the handling characteristics of the 200kg (440lb) vehicle, says Steve Hill, managing director of Belfast-based Thales Air Systems.


14. Juli 2003

    UAVs Demonstrate the Future at Pax River Event

    Bild

    Zitat:
    In fact, England said he has asked DoD to deploy UAVs with agencies of the Department of Homeland Security. The aircraft will fly along the U.S. southern border. This will allow members of the new department to "gain some experience, some background, some hands on with the technology," England said. "This is a very first step for us as we move into this new area of UAV technology."

    The Navy's Program Executive Office for Strike Weapons and Unmanned Aviation and the Association for Unmanned Vehicle Systems International co-sponsored the event. It is part of the AUVSI convention that will continue in Baltimore through July 17.

    The demonstrations highlight the strides made in the field and gives contractors and government personnel a chance to "network" with each other, said Rear Adm. Jack Chenevey, program executive officer.

    Among participants were Northrop Grumman, flying both the Fire Scout and the Hunter; Boeing, with its ScanEagle; DRS, the Sentry HP; Schiebel, the Camcopter; and Yamaha, the RMAX.

    Other companies showed off their latest, including Aurora Flight Sciences with the GolenEye-50; Innocon, the Mini Falcon; and MMIST, the SnowGoose.



Zuletzt geändert von theoderich am 23. Okt 2014, 21:40, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28. Okt 2009, 22:13 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20734
Schiebel S-100 selected for improvised explosives sensor demo

Zitat:
Schiebel will provide a Camcopter S-100 unmanned helicopter to test a new sensor payload dedicated to detecting improvised explosive devices (IED).

The S-100 will be equipped with two sensors being designed by CenTauri Solutions. One is a high-definition electro-optical camera and the other an "unintentional electromagnetic emissions detector", Schiebel says.

The sensor package's performance will be evaluated under an $11 million project codenamed "Yellow Jacket", which is being led by the US Air Force Research Laboratory (AFRL) to support the Joint Improvised Explosive Device Defeat Organization.

The AFRL awarded the contract to CenTauri, which in turn selected the S-100 as the vehicle. It was not immediately clear if CenTauri has purchased or leased the Schiebel aircraft.




Schiebel entwickelt momentan einen größeren "Camcopter"!! Da das Bundesheer in den kommenden fünf Jahren keine Drohnen kaufen dürfte, könnte dieser Typ schon bereitstehen, wenn für das "Kommando Luftunterstützung" eine Beschaffung taktischer UAVs ansteht (Vielleicht irgendwann nach 2015.). Die Quelle ist der oben zitierte Artikel:

Zitat:
Beyond the S-100, Schiebel is working on designs for a new VTOL UAV provisionally known as the S-200. It will be larger, with a flight endurance of more than 10 hours, and carry a 100- kilogram payload, effectively doubling the capabilities of the S-100. But unless a customer emerges, the S-200 is not expected to appear for another two to three years.

The company also plans to complement the Camcopter's electro-optical/infrared (EO/IR) sensor package with a new, bigger radar on the S-200. This will extend the surveillance capability beyond the 50-mile range of the Selex PicoSAR radar on the S-100.

In late 2010, Schiebel plans to offer the S-100 with a heavy-fuel engine as an alternative to petroleum. Also on the horizon is a U.S.-built EO/IR package to complement the five sensor packages so far integrated on various S-100 models.


Selex PicoSAR (dzt. im Camcopter S-100 eingesetzt)

Bild


P.S.: Nur zur Information:

Zitat:
Ziel der künftigen Verwendung von UAVs im Bundesheer ist ein verbesserter Informationsgewinn als Ergänzung zur traditionellen landgestützten Aufklärung, wobei drei Größen- und Leistungsklassen von taktischen UAVs zur Diskussion stehen: - Minidrohnen bzw. Mini-UAVs für den Einsatz auf Kompanieebene (das sind kleine Systeme in der Größenordnung leistungsfähiger Modellflugzeuge, die in der Regel von Hand aus gestartet werden); - taktische UAVs mittlerer Größe für den Einsatz auf Bataillonsebene (sie starten entweder von einer Straße bzw. Piste oder von Fahrzeugen mittels Katapult); - taktische UAVs ähnlich kleineren bemannten Flugzeugen für den Einsatz auf Brigadeebene (diese können nur von Flugplätzen oder flugplatzähnlichen Einrichtungen aus eingesetzt werden).




Zuletzt geändert von theoderich am 27. Apr 2013, 21:56, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02. Dez 2009, 14:09 
Benutzeravatar

Registriert: 07. Nov 2006, 13:36
Beiträge: 883
Zitat:
French DGA leases Schiebel's Camcopter S-100 UAS for VTOL trials

17:49 GMT, December 1, 2009 Vienna - Paris | Following the success with the first UAS ever to fly at the Paris Air Show in June 2009, Schiebel has now won a contract with the Direction générale de l’armement (DGA).

The CAMCOPTER S-100 will be leased for a selection of comprehensive experimental trials in France by the French Army at a military camp, during a military exercise, as well as two weeks of demanding trials at a non European location, and on behalf of the French Navy at a Navy base. The trials will take place during the first half of 2010.

The Goal of these trials is it to assess the advantages of a VTOL (Vertical Takeoff and Landing). In order to fulfill the DGA’s requirements, Schiebel has sub-contracted Thales Aeronautical Systems to assist them with the arrangement and organization of the flight and frequency permits. The main payload for these trials will be the Thales Optronics Agile 2 Electro Optical and Infra Red (EO/IR) sensor.

Schiebel’s CAMCOPTER S-100 Unmanned Aerial System (UAS) is a proven capability for military and civilian applications. The Vertical Takeoff and Landing (VTOL) UAS needs no prepared area or supporting launch or recovery equipment. It operates day and night, under adverse weather conditions, with a beyond line-of-sight capability out to 200km, both on land and at sea. The S-100 navigates via pre-programmed GPS waypoints or is operated with a Pilot Control Unit. Missions are planned and controlled via simple point-and-click graphical user interface and high definition payload imagery is transmitted to the control station in real-time. Using "fly-by-wire" technology controlled by a triple-redundant flight computer, the AV can complete its mission automatically. Its carbon fibre and titanium fuselage provides capacity for a wide range of payload/endurance combinations up to a service ceiling of 18,000 ft and, in the standard AV configuration, carries a 75 lbs payload for over 6 hours.
http://www.defpro.com/news/details/11617/

Wieder nur ein Auftrag zur Erprobung neuer Technologien - aber immerhin anhaltendes Interesse aus aller Welt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 203 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de