Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 03:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 569 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36 ... 38  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 25. Jan 2017, 15:30 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Kann sein, dass mit den "Teilbeträgen" auch einfach die (nachvollziehbare) Tugend des BMF steckt, vor der Freigabe von Budgetmitteln für Beschaffungsvorgänge abgeschlossene Planungsunterlagen zu verlangen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 03. Feb 2017, 13:37 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Miliz in der LV 21.1 - Teil 1

Zitat:
Als Konsequenz der Aufgabe „Schutz“ werden bei den Miliz-Jägerbataillonen der Militärkommanden mit wenigen Ausnahmen (nach derzeitigem Stand die Jägerbataillone 12, 18 und 23) alle schweren Waffen, wie Panzerabwehrlenkwaffen und Granatwerfer aus den Gliederungen genommen und die Anzahl der Panzerabwehrrohre (PAR66) reduziert. Zur Erhöhung der „boots on the ground“ werden zusätzliche Jägerzüge, selbstständig strukturierte Jägerkompanien und Scharfschützengruppen geschaffen. Eine Jägerkompanie eines Miliz-Jägerbataillons verfügt künftig über vier Jägerzüge, Jägerkompanien eines Miliz-Jägerbataillons der Militärkommanden über fünf Jägerzüge. Jede Jägerkompanie wird darüberhinaus eine Scharfschützgruppe haben.

Das bisherige Versorgungsbataillon wird um eine Nachschub-Transport-Kompanie reduziert (von vier auf drei), die bisherigen Miliz-Pionierkompanien bleiben mit unveränderter Gliederung erhalten.


Bild
Zitat:
Die Gliederung einer Jägerkompanie (Miliz) inklusive Personal und Waffen. (Grafik: Bundesheer)

Zitat:
Insgesamt ist bis 2026 der Ausbau der selbstständig strukturierten Miliz mit der Hauptaufgabe „Schutz“ in drei Phasen - bis 2018, bis 2022 und bis 2026 - geplant, wobei im Wesentlichen 40 Jägerkompanien neu aufgestellt werden. Aufgrund der zur Verfügung stehenden Ressourcen werden bei den selbstständig strukturierten Jägerkompanien der Miliz als Phase 1 vorerst zwölf Jägerkompanien tatsächlich realisiert.

Die Hauptaufgabe dieser Jägerkompanien ist der vorwiegend stationäre Schutz von Objekten. Dementsprechend wurden die Struktur und die Bewaffnung der ca. 210 Soldaten je Kompanie speziell auf diesen Zweck ausgerichtet.

Zitat:
Der genannte Bezirk bzw. Raum bedeutet, dass entweder das Haupt-Schutzobjekt oder die Masse der zu schützenden Objekte dort liegt. Solchen Kompanien können jedoch auch andere Orte zugeordnet werden.

Ein weiteres Einsatzspektrum ist die vorübergehende Wahrnehmung von Zivilschutzaufgaben im Inland oder die Unterstützung bei der Bereitstellung lebensnotwendiger Dienste der öffentlichen Versorgung bei der Katastrophenhilfe oder eines Consequence Managements. Ziel ist es, die Neuaufstellung der zwölf Jägerkompanien bis Ende 2017 abzuschließen. Erste Übungstätigkeiten haben bereits 2016 begonnen, der Norm-Übungsbetrieb findet ab 2018 statt.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 13. Feb 2017, 17:31 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Ob von den beabsichtigten Investitionen in den nächsten Jahren alles oder zumindest ein Großteil umgesetzt wird, darf angesichts der neuen Budgetdaten zu recht bezweifelt werden:

    Parlamentskorrespondenz Nr. 115 vom 09.02.2017
    Neu im Budgetausschuss

    Zitat:
    Jüngst hat Finanzminister Hans Jörg Schelling dem Budgetausschuss die Daten zum Vollzug des Bundeshaushalts im Dezember 2016 vorgelegt. Dieser Bericht enthält auch vorläufige Eckdaten zur Realisierung des Budgets 2016, die der Finanzminister bis Ende März um Details ergänzen wird, wie er in der Unterlage ankündigt ( 127 BA).

    Zitat:
    Auszahlungen stiegen teilweise stark, dank Einsparungen insgesamt aber weniger als erwartet

    Wesentliche Überschreitungen bei den Auszahlungen resultieren aus den Untergliederungen (UG) Inneres (+274,3 Mio. €), Äußeres (+94,3 Mio. €), Justiz (+151,4 Mio. €), Militärische Angelegenheiten und Sport (+215,8 Mio. €), Finanzverwaltung (+97,4 Mio. €), Arbeit (+134,7 Mio. €), Soziales und Konsumentenschutz (+88,2 Mio. €), Familien und Jugend (+81,2 Mio. €), Bildung (+522,2 Mio. €), Land-, Forst- und Wasserwirtschaft (+288,5 Mio. €) und aus der Finanzierung der Finanzschuld (+268,8 Mio. €). Diese Mehrauszahlungen gegenüber dem Voranschlag wurden durch geringere Auszahlungen kompensiert, und zwar in folgenden Untergliederungen: Bundeskanzleramt (-27 Mio. €), Pensionsversicherung (-854,5 Mio. €), Verkehr, Innovation und Technologie (-254,7 Mio. €), Finanzausgleich (-103,5 Mio. €), Bundesvermögen (-456,1 Mio. €) und Finanzmarktstabilität (-727 Mio. €).

    Zitat:
    Mehreinzahlungen registrierten im Voranschlagsvergleich die Untergliederungen Justiz (+260,2 Mio. €), Militärische Angelegenheiten und Sport (+52,7 Mio. €), Finanzverwaltung (+52,6 Mio. €), Arbeit (+37,3 Mio. €), Verkehr, Innovation und Technologie (+43,2 Mio. €), Land-, Forst- und Wasserwirtschaft (+43 Mio. €) und Finanzmarktstabilität (+114,0 Mio. €).

    Zitat:
    Mehrauszahlungen gehen auf die Betreuung und Versorgung von Asylwerbern und Transitflüchtlingen, auf den Ausbau der Neuen Mittelschule und der Sprachförderung, auf verstärkte Sicherheitsaufwendungen, die Entschädigung von AvW-Anlegern und auf die Finanzierung der steigenden Arbeitslosigkeit zurück. Im Gesundheitswesen wirkten Kieferregulierungen und die Finanzierung der Krankenanstalten ausgabensteigernd. Höhere Auszahlungen für Familien sind mit Familienbeihilfen, Kinderbetreuungsgeld und Pensionsbeiträgen für Kindererziehungszeiten, mit Sachleistungen für Schüler- und Lehrlingsfreifahrten sowie mit Gratis-Schulbüchern zu erklären.


Das BMLVS hat im Jahr 2016 um 90,247 Mio. EUR mehr Mittel erhalten als 2015. Und dann bringt man es fertig, den Voranschlag um 215,8 Mio. EUR zu überziehen?!?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 14. Feb 2017, 01:42 

Registriert: 11. Mär 2012, 03:50
Beiträge: 449
In obigen zahlen sehe ich mindestens eine milliarde die ohne weiteres eingespart werden kann & MUSS!
Jeder der seine sinne beisammen hat weisz wo die masse des geldes hinflieszt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 14. Feb 2017, 09:37 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
theoderich hat geschrieben:
Ob von den beabsichtigten Investitionen in den nächsten Jahren alles oder zumindest ein Großteil umgesetzt wird, darf angesichts der neuen Budgetdaten zu recht bezweifelt werden


Um deine Zweifel in Stein zu meisseln, sollten du und jeder Interessierte das Buch "Wehrpflicht 2016" von Dr. Reinhard E. Bösch und darin insbesondere den Teil von Oberst MMAg DDr. Hubert Fuchs "Budget Landesverteidigung 2016 im Spannungsfeld zum BMF" zu Gemüte führen.

Unterm Strich muss man zwangsweise zum Schluss kommen, dass die jetzt grosspurig angekündigten Investitionen nur zum Bruchteil ankommen können.

Danach scheint so Einiges klarer und man versteht eher wie einige User wie ich hier das Glas in Belangen des BMLVS eher halbleer als halbvoll sehen.
Es basiert einfach auf budgetären Fakten, als auf reine Schwarzmalerei.

Und ich erinnere an diesen Artikel :

https://kurier.at/politik/inland/regier ... 95.283.212

Zitat:
Dass das Heer 1,3 Milliarden mehr bekommen soll, will Schelling so nicht bestätigen. An frischem Geld würden "nur" 896 Millionen Euro für die kommenden Jahre fließen. Der Rest seien vorgezogene Investitionen bzw. prognostizierte Einnahmen aus Verkäufen, die erst einmal realisiert werden müssten. Ganz grundsätzlich hat der Finanzressortchef "keine Freude" damit, dass das Verteidigungsressort so viel Geld erhält: "Natürlich kann man argumentieren, dass sich die Bedrohungslage verändert hat, aber das Geld fehlt mir woanders."


Das Problem ist die Einführung der 3 Kategorien "Personal", "Betrieb" und Investitionen" durch das BMF und die rechtlich nicht gedeckten Abverbrauchsregeln incl. extrem langer Bearbeitungszeiten der Anträge für die Mittelüberschreitunge, die nicht mit den lang dauernden Beschaffungsvorgängen innerhalb eines Finanzjahres zusammenpassen.
Somit kann ein guter Teil dieser medial verbreiteten und prognostizierten Investitionen nicht durchgeführt werden, da diese Mittel nicht rücklagefähig und verloren sind und man beispielsweise nicht verbrauchte Personalkosten vom BMF aus NICHT in Investitionen stecken darf.
Da ist das BMLVS unschuldig.
Hintergrund dieser restriktiven Vorgaben dürfte das massive Finanzierungsloch und die komplette Misskalkulation der Gegenfinanzierung der sog. Steuerreform 2015/2016 sein.


Ich denke dass man so mit den steigenden Kosten für den laufenden Betrieb bis zu zwei Drittel für Investitionen verlieren wird, sprich, es bleiben eventuell nur 300 Mio. von der sog. Milliarde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 15. Feb 2017, 09:52 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Nach der Lektüre deines Zitats und einer kurzen Recherche wird mir einiges klar:

    Bundesgesetz über die Führung des Bundeshaushaltes (Bundeshaushaltsgesetz 2013 – BHG 2013)

    Zitat:
    Bindungen im Rahmen der Veranschlagung

    § 37. (1) In begründeten Ausnahmefällen kann im Rahmen der Veranschlagung die Verfügungsmacht über veranschlagte Mittelverwendungen von der Bundesministerin für Finanzen oder dem Bundesminister für Finanzen im Einvernehmen mit dem haushaltsleitenden Organ eingeschränkt werden (Bindung im Rahmen der Veranschlagung). Jede Einschränkung ist bei der Erstellung des Bundesfinanzgesetz-Entwurfes im Teilheft ersichtlich zu machen und an das beschlossene Bundesfinanzgesetz anzupassen.

    (2) Gebundene Mittelverwendungen gemäß Abs. 1

      1. stellen keine Mittelverwendungsbindungen gemäß § 52 dar;

      2. dürfen nicht zu Mittelumschichtungen (§ 53) herangezogen werden;

      3. sind nicht rücklagefähig (§ 55 Abs. 4 Z 4).

    Die vereinbarten Bindungen gemäß Abs. 1 können im laufenden Finanzjahr im Einvernehmen der Bundesministerin für Finanzen oder dem Bundesminister für Finanzen mit dem haushaltsleitenden Organ aufgehoben werden.



    Teilheft

    Bundesvoranschlag 2017

    Untergliederung 14

    Militärische Angelegenheiten und Sport


    p. 118 hat geschrieben:
    Anmerkungen

      VA-Stelle Konto Anmerkung

      14.05.03.02 5000000 Hievon 2017 45,0 Millionen Euro gebunden für Zahlungen im Zusammenhang mit dem Assistenzeinsatz und den Unterstützungsleistungen für das BMI.

      14.05.03.02 5110000 Hievon 2017 15,0 Millionen Euro gebunden für Zahlungen im Zusammenhang mit dem Assistenzeinsatz und den Unterstützungsleistungen für das BMI.

      14.05.03.02 4300000 Hievon 2017 13,0 Millionen Euro gebunden für Zahlungen im Zusammenhang mit dem Assistenzeinsatz und den Unterstützungsleistungen für das BMI.

      14.05.03.02 5000000 Hievon 2017 42,561 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Pers).

      14.05.02.03 5000000 Hievon 2017 10,409 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Pers).

      14.05.03.03 5000000 Hievon 2017 12,030 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Pers).

      14.05.02.02 0401460 Hievon 2017 2,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.02 0402460 Hievon 2017 7,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.02 0420464 Hievon 2017 13,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.02 0420466 Hievon 2017 2,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.02 0422465 Hievon 2017 9,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.03 0644001 Hievon 2017 37,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Invest).

      14.05.02.03 6000900 Hievon 2017 8,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Betrieb).

      14.05.02.03 6140000 Hievon 2017 7,0 Millionen Euro gebunden als politisch vereinbarte zusätzliche Mittel (Betrieb).



Das sind sage und schreibe 223 Mio. EUR, die dem BMLVS im Budget 2018 gestrichen werden! Davon alleine 70 Mio. EUR nur im Investitionsbereich. Besonders interessant wird es, wenn man sich die betroffenen Voranschlagsstellen und Konten ansieht:


Hier die Budgetzahlen dieser Konten für 2017 - inklusive der Mittelverwendungsbindungen (diese sind gesondert rot markiert):

    Detailbudget 14.05.02.02 Zentrale Beschaffung
    I.b Verzeichnis der veranschlagten Konten des Finanzierungsvoranschlags

    (Beträge in Euro)

      0401 460 25 PKW

        5.428.000 [- 2.000.000]

      0402 460 25 sonstige Kraftfahrzeuge

        16.948.000 [- 7.000.000]

      0420 464 25 Beob. und Messgerät

        23.641.000 [- 13.000.000]

      0420 466 25 ABC- u. Brandschutzausstattung

        4.200.000 [- 2.000.000]

      0422 465 25 Fernmeldegerät militärisch

        17.952.000 [- 9.000.000]

    Detailbudget 14.05.02.03 Kommando Logistik
    I.b Verzeichnis der veranschlagten Konten des Finanzierungsvoranschlags

    (Beträge in Euro)

      5000 000 42 Beamte Z

        74.102.000 [- 10.409.000]

      0644 001 25 Im Bau befindliche Neubauten (durch Dritte)

        70.038.000 [- 37.000.000]

      6000 900 25 Energiebezüge

        32.000.000 [- 8.000.000]

      6140 000 25 Instandhaltung von Gebäuden

        27.100.000 [- 7.000.000]

    Detailbudget 14.05.03.02 Kommando Landstreitkräfte
    I.b Verzeichnis der veranschlagten Konten des Finanzierungsvoranschlags

    (Beträge in Euro)

      5000 000 25 Beamte Z

        292.849.000 [- 87.561.000]

      5110 000 25 VB I Z

        58.427.000 [- 15.000.000]

      4300 000 25 Lebensmittel

        18.562.000 [- 13.000.000]

    Detailbudget 14.05.03.03 Kommando Luftstreitkräfte
    I.b Verzeichnis der veranschlagten Konten des Finanzierungsvoranschlags

    (Beträge in Euro)

      5000 000 25 Beamte Z

        91.007.000 [- 12.030.000]


Und das betrifft das reguläre Budget - nicht die Sonderfinanzierung. Aber Hauptsache das BMLVS hat die Jubelmeldung von 219,615 Mio. EUR mehr im Budget 2017 verkündet:



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 15. Feb 2017, 10:44 

Registriert: 12. Mai 2011, 11:05
Beiträge: 3392
Na da schaust.

Da bekommt sie immer wieder gehörte Aussage, dass die ÖVP am Bundesheer noch weniger als die SPÖ interessiert ist, eine ganz andere Bedeutung.
Gut, sieht man sich deren Wehrsprecher an, merkt man es auch sofort. :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 06. Mär 2017, 15:31 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 22. Mär 2017, 15:03 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Parlamentskorrespondenz Nr. 317 vom 22.03.2017
Einmaleffekte im Vorjahr prägen Jänner-Budgetdaten 2017

Zitat:
Die Auszahlungen im Jänner 2017 waren mit 6,5 Mrd. € um 0,3 Mrd. € (5,5%) höher als 2016. Dies ist auf steigende Auszahlungen in den UG Inneres (+78,0 Mio. €), Militärische Angelegenheiten und Sport (+68,3 Mio. €), Finanzausgleich (+42,6 Mio. €) und Finanzierungen, Währungstauschverträge (+56,7 Mio. €) zurückzuführen.

Zitat:
Bei der UG Militärische Angelegenheiten und Sport verursachten die Anschaffungen von gepanzerten Fahrzeugen höhere Ausgaben von 51,5 Mio. €.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 30. Mär 2017, 20:01 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Jahresbericht 2016

Zitat:
VIII. 4. Miliz

[...]

Das Präsidium der Parlamentarischen Bundesheerkommission hat sich in mehreren Gesprächen mit dem Milizbeauftragten des Bundesheeres vom aktuellen Umsetzungsgrad der Reform der Miliz informiert. Unter Bezugnahme auf die Grundsatzweisung/BMLVS „Miliz in der Landesverteidigung 21.1“, in Kraft seit 1.12.2016, unterstützt die Parlamentarische Bundesheerkommission die ambitionierten Ziele des BMLVS, wie z.B. personelle und materielle Vollausstattung von vier Jägerbataillonen (von zehn) bis 2018.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 04. Apr 2017, 11:50 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Bild

Dabei bekommt das JgB33 nur 18 "Dingo 2", keine Radpanzer.



Zuletzt geändert von theoderich am 06. Apr 2017, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 05. Apr 2017, 21:43 

Registriert: 14. Dez 2011, 13:35
Beiträge: 595
Peinliche Grafik. Wahrscheinlich in Paint gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 05. Apr 2017, 22:46 

Registriert: 07. Feb 2006, 23:59
Beiträge: 409
es wäre schon unverständlich, dass bei künftig 112 Pandur-Radpz nicht ein Teil zum JbB33 abgegeben wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 06. Apr 2017, 07:52 
Benutzeravatar

Registriert: 11. Jan 2007, 07:53
Beiträge: 107
em hat geschrieben:
es wäre schon unverständlich, dass bei künftig 112 Pandur-Radpz nicht ein Teil zum JbB33 abgegeben wird.


Am Ende des Jahres wissen wir mehr wie der Mangel in Zukunft aufgeteilt und bewirtschaftet wird!

http://diepresse.com/home/innenpolitik/ ... nicht-gibt

_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesheerreform ÖBH 2018
BeitragVerfasst: 06. Apr 2017, 23:14 

Registriert: 09. Sep 2008, 22:29
Beiträge: 20733
Maßnahmen inklusive Gleichstellungsmaßnahme/n

Zitat:
Nr. (Beitrag zu WZ)

    1
    WZ 1

Wie werden die Wirkungsziele verfolgt? Massnahmen:

    Anpassungen der Strukturen und Prozesse des ÖBH an die aktuellen Erfordernisse

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2017

    Führungsstruktur NEU

      31.12.2017: Die Organisationspläne der im Rahmen der "Landesverteidigung 21.1" geplanten Kommanden der oberen Führung (Land, Luft, Logistik, Führungsunterstützung & Cyber Defence) sind verfügt und mit einer Geschäftseinteilung hinterlegt.

    Kommando Führungsunterstützung & Cyber Defence

      31.12.2017: Das Kommando Führungsunterstützung & Cyber Defence ist aufgestellt.

Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2017)

    Führungsstruktur NEU

      Die Vorarbeiten zur Ausplanung der neuen Führungsstruktur ("Landesverteidigung 21.1") sind abgeschlossen

    Kommando Führungsunterstützung & Cyber Defence

      Die Vorarbeiten zur Ausplanung der Struktur des Kommandos Führungsunterstützung & Cyber Defence sind abgeschlossen.



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 569 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36 ... 38  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Link zu Doppeladler.com
Link zu The Modeller
Link zu den Freunden Historischer Schiffe
Doppeladler.com - Plattform für Österreichs Militärgeschichte
The Modeller - Österreichs Militärgeschichte durch die Modellbaubrille
FHS - Die Freunde Historischer Schiffe
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de