Tag Archiv: Schützenpanzer Ulan

MAUTERN 2013

16. September 2013

0 Kommentare

Schützenpanzer Ulan in Mautern © Doppeladler.com

Am 7. September 2013 fand der diesjährige Tag der offenen Tür in der Raabkaserne in Mautern, Niederösterreich, statt. Wieder einmal hat sich die 3. Panzergrenadierbrigade kräftig ins Zeug gelegt und einen kompletten Querschnitt durch alle Aufgaben des Verbandes präsentiert.

Weiterlesen...

VON KANONEN UND PRÄSIDENTEN

1. Juli 2012

0 Kommentare

Kampfpanzer Leopard 2 A4 der Kampfgruppe 35 © Doppeladler.com

Reportage vom Kampfgruppenschießen der 3. Panzergrenadierbrigade in Allentsteig. Etwa 500 Soldaten der Dritten spielten vom 18.bis 21. Juni 2012 ein einsatznahes Szenario in fünf Konfliktphasen durch. Wir besuchten den Höhepunkt der Übung: den gemeinsamen Vorstoß der Kampfgruppe auf eine Ortschaft – im scharfen Schuss.

Weiterlesen...

HEER VERLIERT 2/3 SEINER PANZER

23. November 2011

0 Kommentare

Kampfpanzer Leopard 2 A4, Schützenpanzer Ulan

Das Österreichische Bundesheer verliert bis Ende 2013 etwa 2/3 seiner Panzerfahrzeuge. Die Jagdpanzer Kürassier, die Bergepanzer M578 sowie die Schützenpanzer “Saurer” A1 sollen vollkommen außer Dienst gestellt werden. Von den Leopard Kampfpanzern und den M-109 Panzerhaubitzen sollen nur mehr weniger als die Hälfte erhalten bleiben.

Weiterlesen...

ASCOD SV – “PIMP MY ULAN”

14. September 2011

0 Kommentare

ASCOD SV von General Dynamics UK

Die British Army setzt in Zukunft auf den ASCOD SV von General Dynamics UK. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung des in Österreich als „Schützenpanzer Ulan“ eingeführten Panzerfahrzeugs.

Weiterlesen...

SCHÜTZENPANZER ULAN (ASCOD)

25. Dezember 2010

0 Kommentare

Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

RAL 7013 | Schützenpanzer Ulan (ASCOD) beim Österreichischen Bundesheer / Mechanised Infantry Combat Vehicle Ulan (ASCOD)
Menge / Quantity: 112

Weiterlesen...

FOR SALE – UNSER HEER SCHRUMPFT

22. Dezember 2010

0 Kommentare

Am 12.12.2010 wurde ein bislang beispielloses “Mech-Sparpaket” präsentiert. Über 500 Panzer werden verkauft oder verschrottet. Laut Verteidigungsministerium würden Bedrohungsanalysen zeigen, dass ein Panzerkrieg äußerst unwahrscheinlich geworden ist. Eine autonome herkömmliche Territorialverteidigung ist auf Grund der geänderten Sicherheitslage nicht mehr notwendig.

Weiterlesen...