JAGDKOMMANDO-ÜBUNG AM ATTERSEE

14. Juni 2012

BUNDESHEER, NEWS

Lockheed Hercules C Mk.1P (C-130K) mit der Kennung 8T-CA überfliegt den Attersee © Gorub / BMLVHercules 8T-CA kurz vor dem Absetzen der Kampfschwimmer © Gorub / BMLVS

Am 12. Und 13. Juni 2012 übte das Jagdkommando im Salzkammergut (OÖ) den Lufttransport und das Absetzen von Kampfschwimmern per Fallschirm. Dabei sprangen die Spezialeinsatzkräfte aus der Lockheed Hercules C Mk.1P (C-130K) mit der Kennung 8T-CA  direkt in das noch kühle Nass des Attersee ab.

Besondere Herausforderung ist dabei die Landung im Wasser – am Fallschirm hängend und in voller Kampfschwimmer-Montour. Diese bestand diesmal aus einem einem Fallschirm mit automatischer Auslösung, der Tauchausrüstung, einem Schwimmkragen, einem Chest Rig und obendrein noch 40 kg Marschgepäck. Verfängt man sich in den Leinen des Schirms kann das unangenehme Folgen haben.

Gerade weil eine solche Infiltrationstechnik mit hohen Risiken verbunden ist, muss sie immer wieder geübt werden. Die Zusammenarbeit mit den Luftstreitkräften ist daher auch Teil der Kampfschwimmerausbildung. Für die amphibische Ausbildung der Spezialeinsatzkräfte sowie das Training der Kampfschwimmer und Pioniertaucher des Bundesheeres ist die Lehrgruppe 3 der Abteilung für Spezialeinsätze zuständig. Der Attersee ist ein bevorzugtes Übungsgebiet der Lehrgruppe.

Die Übung wurde auch von einem Filmteam von Salzi.tv besucht und gefilmt und konnte auch den Lehroffizier für Tauchen & amphibische Einsätze ans Mikro bitten:

Weiterführende Links:

Unsere Beiträge zum Jagdkommando streifen auch das Thema Kampfschwimmer:

Share

, , , , , , , , , ,

BLEIBEN WIR IN VERBINDUNG!

Abonnieren Sie unsere Updates oder melden Sie sich [hier] für unseren eMail Newsletter an.