NEUE KAMPFHELME

30. Mai 2016

BUNDESHEER, NEWS

Systemhelm Sentry XP Mid Cut © BundesheerSystemhelm Sentry XP Mid Cut © Bundesheer

Der Helm beeinflusst das Erscheinungsbild eines Soldaten maßgeblich. Insofern wird die Beschaffung von 20.000 Helmen des Typs Sentry XP Mid Cut Helmet von Ops-Core Inc. aus Boston, Massachusetts, das Gesicht des Österreichischen Bundesheeres verändern. Mit dem Sentry XP wird ein modernes Helmsystem aus Verbundsstoffen beschafft, an das sich verschiedene Ausrüstungsteile – von Nachtsichtgeräten über Funkgeräte bis hin zu Visieren und Kinnschutz befestigen lassen.

Am 27. Mai 2016 präsentierte Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil erste Helme bei einem Besuch beim Jägerbataillon 25. Die bestellte Menge der neuen Kampfhelme ist groß genug, um nicht nur das Jagdkommando und die Kaderpräsenzeinheiten damit auszustatten.

Gegenüber den derzeit verwendeten Kevlarhelmen von MSA Gallet TC-A sind die neuen Helme um fast 40% leichter (in Größe Large: 921 g statt 1600 g). Das macht gerade am Kopf sehr viel aus. Die Stahlhelme vom Typ M75 von Ulbrichts Witwe, im Prinzip Nachbauten des US amerikanischen Weltkriegs-Helms M1, sollten damit endlich vollständig aus dem Bild des Bundesheeres verschwinden. Bis heute sind Milizeinheiten damit ausgestattet.

Die Auslieferung der neuen Kampfhelme startet noch heuer. Die Kosten der Anschaffung werden mit 19,7 Mio. EUR beziffert.

Weiterführende Links:

Share

, , ,

BLEIBEN WIR IN VERBINDUNG!

Abonnieren Sie unsere Updates oder melden Sie sich [hier] für unseren eMail Newsletter an.