ROYAL INTERNATIONAL AIR TATTOO – RIAT 2011

Apache AH MK1 bei der RIAT 2011 © Doppeladler.com

Das “Royal International Air Tattoo” (RIAT) ist die traditionsreiche Airshow der britischen Royal Air Force (RAF). Mit der RIAT 2011 feierte das Event bereits sein 40-jähriges Bestehen. Seit dem Jahr 1985 findet die Airshow auf der RAF Base in Fairford in Gloucestershire statt – etwa 100 km westlich von London.

DOPPELADLER.COM hatte am 16. Juli 2011 die Möglichkeit, Fairford einen Besuch abzustatten. Leider hatten die Wetterfrösche der RAF recht – der Tag startete mit heftigen Regenfällen. Das gesamte Vormittagsprogramm musste ersatzlos gestrichen werden. Erst am frühen Nachmittag lösten sich die Regenwolken auf und bald darauf schien sogar die Sonne.

GALERIE

Die folgenden Bilder stammen vom 16. Juli, dem ersten Tag der Airshow, und zeigen natürlich die Höhepunkte der Flugvorführungen an diesem Tag. Hubschrauber wie den AH-64 Apache und den CH-47 Chinook; Kampflugzeuge wie den Eurofighter Typhoon, den Panavia Tornado, die Dassault Rafale, den Saab Gripen und natürlich auch die F-16 Fighting Falcon. Besonders selten zu sehen: die A-10 Thunderbolt II. Britische Spezialitäten sind natürlich auch dabei: Spitfire und der Lancaster-Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg, die Avro Vulcan und natürlich die Red Arrows, die Kunstflugstaffel der RAF.
Das Bundesheer war mit zwei Saab 105 Oe vertreten, das Display musste aber leider aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgesagt werden.

Alle Fotos © DOPPELADLER.COM

RIAT 2011 vs. AIRPOWER 11

Wenn man die RIAT 2011 so kurz nach der AIRPOWER11 besucht, ist die Verlockung natürlich groß, die beiden Airshows miteinander zu vergleichen.

Die RIAT bezeichnet sich selbst gerne als “World’s Largest Military Airshow”. Die Show aus dem Jahr 2003 mit 535 Flugzeugen im Programm hat ihr diesen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde beschafft. Im Jahr 2011 ist die AIRPOWER zumindest auf Augenhöhe, vom Besucherandrang mehr als doppelt so groß. Doch Österreichs größte Airshow kann sich von der RIAT noch einiges abschauen. Das Veranstaltungsgelände in Fairford ist gewaltig groß und bietet neben viel Ellbogenfreiheit auch abseits der Fliegerei ein Volksfest. Das Verkehrskonzept ist ausgezeichnet. Auf dem Gelände verkehrt ein Shuttlebus. Unser Bus vom Bahnhof Swindon wurde z.B. über eigene Anfahrtswege am Autoverkehr vorbeigelotst. Die Zahl der Fachbesucher ist deutlich höher, damit ist die RIAT für Hersteller von Flugzeugen attraktiver und das wirkt sich natürlich auch auf die gezeigten Flugzeuge aus. Auch atmosphärisch ist die RIAT eine Besonderheit. Die Bevölkerung Großbritanniens hat ihrer RAF einiges zu verdanken – Stichwort: Luftschlacht um England. Der Bezug zur militärischen Luftfahrt ist daher ganz anders als in Mitteleuropa.
Aber auch die AIRPOWER hat ein paar Trümpfe in der Hand: Ganz wesentlich ist die tolle Kulisse. Die Berge bilden nicht nur einen hervorragenden Hintergrund, sie verhindern auch allzu große Schleifen vom Publikum weg. Darüber hinaus ist Zeltweg geographisch günstig gelegen, sodass Luftfahrtbegeisterte aus vielen Ländern die Show besuchen können. Das potente Veranstaltungstrio Bundesheer, Red Bull und das Land Steiermark sorgt dafür, dass die Airshow ein großartiges und vielfältiges Programm bei freiem Eintritt bieten kann.

RIAT 2011 AIRPOWER11
Location Fairford, Großbritannien Zeltweg, Österreich
Veranstalter Royal Air Force Bundesheer, RedBull, Steiermark
Veranstaltungsrhythmus Jährlich Alle 2 Jahre
Anzahl Flugzeuge 219 222
Teilnehmende Staaten 17 19
Besucher 138.000 290.000
Eintrittspreis ab etwa 44 Euro gratis

RIAT 2012

Gleich vormerken: Die nächste RIAT findet am 07. und 08. Juli 2012 in Fairford statt. Informationen und Karten gibt es hier.

 

Share

, , , ,

BLEIBEN WIR IN VERBINDUNG!

Abonnieren Sie unsere Updates oder melden Sie sich [hier] für unseren eMail Newsletter an.